Was würdet ihr mit 315000 Euro machen?

10 Antworten

Erstmal weitgehend Cash gehen. Wenn sich ein echter Crash anbahnt, ein paar Optionsscheine auf EUR/USD ansetzen. Zum Beispiel dann ein paar billige Kurzläufer hinlegen, die aus dem Geld und für wenige Cent zu haben. Sowas ist eine recht nette Spekulationsmöglichkeit, wenn wirklich größere Verwerfungen vor der Tür stehen. Aber das würde ich nur mit einem Bruchteil der Gesamtsumme machen.

Und nach dem Crash, der ja auch realwirtschaftliche Folgen haben dürfte, schauen, das ganze hälftig in (dann im Preis gefallene) Immobilien und zur anderen Hälfte in dividendenstarke Aktien investieren. Rest vom Hauspreis dann mit Darlehen. Ggf. jetzt schon mal Fühler ausstrecken nach Forward-Darlehen (aber noch nichts abschließen, ist noch etwas zu früh dafür).

Wenn Du jetzt nicht warten möchtest, sondern sofort wieder irgendwie Anlagemöglichkeiten suchst: stabile Dividendentitel, vorzugsweise Europa. Es gibt bereits jetzt wieder einiges mit mehr als 5 % Rendite auf dem Kupon zu haben...

Ich würde knock outs in Zeiten hoher Volatilität meiden. Ich würde Puts verkaufen, um die hohe Vola zu nutzen. Du musst aber das Kapital haben, um die Werte übernehmen zu können, wenn der Markt entsprechend fällt. Und nimm nur Aktien, die Du langfristig auch haben wollen würdest.

Ich würde auf keinen Fall in Derivate investieren .. sowas ist reine Spekulation, das kann man mit Spielgeld, also wenn man unbedingt Zocken will, mit 5-10 des freien Kapitals.

Ansonsten .. klassische Sreuung, 1/3 cash 1/3 Aktien und 1/3 Edelmetalle (Gold, vielleicht auch Silber)

Bei den Aktien vieleicht noch warten, ich denke da ist momentan eine Korrektur im Gange, und bei manchen Firmen bin ich Skeptisch, ich würde weder Tesla, noch Banken kaufen, auch Apple ist schon so teuer und könnte das Beste hinter sich haben. Und nicht die Fonds reich machen sondern 4 .. 10 Einzelwerte aussuchen, denen man langfristige Chancen ausrechnet.

Was möchtest Du wissen?