Was würdet ihr mir für meinen Fuß raten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich bin Arzt und sage hiermit ausdrücklich das das nicht als Konsultation zu werten ist, das ist einfach ein Tipp und umgangsprachlich ausgedrückt.

Wenn man lange Schmerzen hat, kann es auch sein, das sich die Nerven quasi dran "gewöhnen", oder du hast die bei deiner Verletzung auch gewisse schmerzleitende Nervenfasern mit geschädigt. Das jetzt könnten also auch so eine Art Nervenschmerzen sein, die ziemlich lange brauchen, bis sie verschwinden. Helfen könnte da eine Konsultation bei einem Schmerztherapeuten (meist ein Anästhesist) oder einem Neurologen, der sich auf das Thema spezialisiert hat. Die könnten dir zum Beispiel Medikamente verschreiben, die den Schmerzzyklus durchbrechen (. z.B. Amitriptilyn oder Pregabalin). Du solltest das mit deinen anderen Ärzten aber absprechen und auf alle Fälle alle Befunde, die du bis jetzt hast zu den anderen Ärzten mitnehmen. Das mit der Kamera ist eine sogenannte Arthoskopie. Das geschieht in Narkose (Voll- oder Regionalnarkose) und ist ein im Normalfall sehr komplikationsloser Eingriff.

Silalein 05.07.2011, 20:31

Ah danke, Arthoskopie wars, das Wort war mir total entfallen. Vielen Danke für den Tipp, aber wenn ich schonmal an der "Quelle" bin: was halten wie von Arthoskopie in meinem Fall, wäre das auch der letzte Weg ihrer Meinung nach ? (Natürlich weiß ich,dass die ganze Krankheitsgeschichte fehlt, etc, aber vielleicht kann man das ja auch allgemein sagen)

0
murasaki2011 07.07.2011, 15:49
@Silalein

sorry habs erst jetzt gelesen.

ob die arthsoskopie notwendig ist, kann wirklich nur der behandelnde Arzt sagen. aber da man ja von außen nie was findet und der allgemeine Chrirug sich gern ein Bild vor Ort macht ist es schon eine Möglichkeit. Ich bin da kein facharzt und am Ende ist es deine Entscheidung. So wie es klingt, bist du ja ansonsten austherapiert. (sportmedizinisch betrachtet)

Es besteht natürlich die Möglichekeit, das er da gar nix sieht und am Ende alle genauso schlau sind, wie vorher. Aber wie gesagt. Es ist ein relativ komplikationsloser Eingriff. man behält allerdings kleine Narben vom Einstich der Instrumente (ca. 2-3 Stück). Und hat danach erstmal ne bewegungspause.

Also alles in allem am besten mal viel Zeit für ein beratungsgespräch nehmen, alle Fragen vorher aufschreiben, die gegebenen Antworten auch aufschreiben und dann zu hause nochmal gut drüber nachdenken.

0

Ja lass in deinen Fuss sehen, es ist möglich, dass man das gerissene Band entfernen muss oder es eventuell auch ersetzen. Es wäre auch sinnvoll einen Schmerzspezialisten zu konsultieren.

Was möchtest Du wissen?