Was würdet Ihr machen, wenn Euch im Supermarkt eine Frucht runterfällt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist keine Frage von Fairness usw. sondern von Erziehung und Anstand sowie von Rechtsbewusstsein.

Denn rein juristsch bist du zum Schadensersatz verpflichtet wenn du jemand anderem gegenüber einen Schaden verursachst. Ganz gleich ob vorsätzlich, fahrlässig oder versehentlich.

Somit hast du im Grunde vollkommen korrekt gehandelt. Wenn nur jeder zweite Mensch so denken und handeln würde - was wäre das schon für eine deutlich bessere Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cokedose
22.09.2016, 10:48

Hier noch der entsprechende Gesetzestext, der die Frage zweifelsfrei beantworten sollte.

§ 823 Abs. 1 BGB:

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

0
Kommentar von XY123XY123
22.09.2016, 16:51

Danke! Hier steht aber nur was von vorsätzlich oder fahrlässig. In meinem Fall war es keines von beiden, es war einfach ein Versehen.

0

Ich hätte es eine Verkäuferin gegeben und ihr die Situation erklärt. Sie hätte es bestimmt abgeschrieben und fertig ist es! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als VERKÄUFERIN würde mich freuen wenn Kunden es einfach bei mir abgeben! Gerade ware die so druckempfindlich ist wie zB die avokado oder auch Apfel zB! 

"Wir" können so von außen ja auch nichts sehen, da ist es für den nächsten der sie kauft einfach ärgerlich!

Wenn du dich nicht traust es abzugeben, dann lass es auf dem Boden liegen, schieb es aber ganz ans Regal/Theke Sodas keiner drüber fällt 

Kaufen musst du es auf keinen Fall! Auch dir steht einwandfreie ware zu! Das gilt auch für Gläser und Co die dir im Markt kaputt gehen! Ist ein Problem des Unternehmens (zumindest solange du es nicht mutwillig machst!) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XY123XY123
16.09.2016, 23:28

Bist Du Verkäuferin? Ist es wirklich so, dass ich nicht für Schaden aufkommen muss, den ich in einem Geschäft (nicht mutwillig) verursache?

1
Kommentar von XY123XY123
19.09.2016, 12:02

Ok, danke! Ich hab allerdings im Internet ein wenig herumgelesen und es dürfte so sein, dass im Prinzip schon der Kunde für Kaputtgegangenes haftet. Nur machen es viele Geschäfte freiwillig, dass sie für den Schaden aufkommen (bzw. ihre Versicherung).

0
Kommentar von XY123XY123
19.09.2016, 12:06

@Cokedose: Wir haben offenbar gleichzeitig geschrieben, mein Kommentar bezog sich auf Repwf.

0
Kommentar von XY123XY123
22.09.2016, 00:36

Interessant. Ich versteh allerdings nicht, was "fahrlässig" in diesem Zusammenhang bedeutet. Also welches Verhalten des Kunden als fahrlässig anzusehen wäre. Etwas ist mir aber noch eingefallen, was vielleicht den Standpunkt von Repwf untermauert: Generell ist es ja so, dass man den Schaden ersetzen muss, den man verursacht hat. Wenn jetzt also die Avocado mit 1 Euro angeschrieben ist, dann habe ich ja dem Geschäft nicht einen Schaden von 1 Euro verursacht. Sondern viel weniger. Es kann ja nicht sein, dass man die Gewinnspanne bezahlen muss; das Geschäft würde ja sonst vom Schadensfall profitieren. Also wenn es so wäre, dass man im Geschäft kaputtgemachte Ware ersetzen muss, dann könnte es nur zum Einkaufspreis sein. Oder eventuell Selbstkosten. Aber nie zum angeschriebenen Preis.

0
Kommentar von XY123XY123
22.09.2016, 02:15

Ah ok, das ist ein gutes Beispiel für Fahrlässigkeit. Dass dem Geschäft ein Gewinn entgehen sollte, finde ich aber seltsam. Das wäre ja nur dann der Fall, wenn es ganz sicher einen Käufer für diese (in meinem Fall) Avocado gibt und wenn nicht noch dreißig andere daliegen würden. In Wahrheit wird es ja eher so sein, dass nicht alle verkauft werden und einige weggeworfen werden müssen. Aber ok, das wäre jetzt wieder eine andere Diskussion...

0

Wenn du etwas versehentlich kaputt machst, musst du es auch nicht zahlen. Nimm nächstes Mal, die bessere Frucht und leg die andere zurück. Im Tante Emma-Laden ist es wohl was anderes...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XY123XY123
16.09.2016, 23:32

Ok, ich dachte, dass ich eigentlich für den Schaden hafte. Zurücklegen würde ich die andere aber nicht, eher abgeben oder auf die Seite legen.

1
Kommentar von Cokedose
19.09.2016, 12:00

Das stimmt nicht. Wer einen Schaden verursacht, der haftet auch dafür.

0

Erkennbar auf die seite legen oder am boden irgendwo liegen lassen wo niemand reintritt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?