Was würdet ihr machen ausziehen oder nicht?

16 Antworten

Wie falsch kann es sein, ne eigene Wohnung zu haben, die man sich leisten kann? Wovor hast du genau Angst?

Ich kann dir zumindest sagen, dass es viele Frauen nicht sooooo anziehend finden, wenn Mann in dem Alter keine eigene Wohnung hat und noch in Hotel Mama wohnt.

Und was ich machen würde? Ich bin mit 19 ausgezogen, als Studentin....

Was sagen denn deine Eltern selbst dazu ? finden die das nicht komisch das du immer noch bei Ihnen hockst in einem Alter wo du längst eine eigene Familie haben könntest ? Macht deine Mutter etwa auch für dich noch dein Essen, deine Wäsche usw. ? Oder kriegst du wenigstens das selbst auf die Reihe ?

Sich endlich abzunabeln ist nie verkehrt und man lernt so viele Dinge, die man vielleicht vorher nicht tun konnte/wollte, z.B. Kochen, Wäsche waschen, Ordnung halten, Putzen..., all das Gute, das Mama bisher für dich tat...  ;-Þ     

Habe ich richtige oder falsche Entscheidung getroffen?

Folgende Situation, Ich hatte dieses Wochenende einen Kindergeburtstag wo auch mehrere Kinder eingeladen waren. weil es so warm war und die Kinder auch schwitzten habe ich die Wasserblume angemacht und ein Wasserbecken stand auch im Garten wo die Kinder plantschen konnten. Die Kinder hatten teilweise Badesachen drunter oder sind mit Unterhose ins Wasser. Ein Mädchen war dabei was doch tatsächlich bei der Wärme eine Strumpfhose unterm Kleid an hatte, ich sagte zu ihr das es doch auch Kleid und Strumpfhose ausziehen soll und mit rumplantschen soll, was sie aber nicht wollte. Nach ner Zeit konnte ich nichte mehr zusehen wie das Mädchen schwitzte und nicht richtig mit spielte und habe sie mal mit rein geholt. Ich sagte nochmal das sie doch ruhig auch die Sachen ausziehen soll und fragte ob ich ihr einen Badeanzug von meiner Tochter geben soll, sie sagte das sie das aber nicht darf, ich sagte das das schon in Ordnung ist und ich die Verantwortung übernehme, verschämt hat sie das Kleid und die Strumpfhose ausgezogen und ich sah das sie eine Windel an hat, bin da aber nicht weiter drauf eingegangen, fragte nur ob sie auch die Windel ausziehen möchte, sie sagte wieder das sie das nicht darf, erst dann fragte ich mal nach, warum sie das nicht darf und warum sie noch eine Windel trägt, sie ist ja auch schon 8 oder 9 Jahre. Sie sagte das sie und ihre Schwester meistens eine Windel anziehen müßen wenn sie länger nicht Zuhause ist weil ihre Mutter nicht möchte das sie auf fremde Toiletten geht weil man da krank wird. Ich war schon etwas geschockt wie ich das hörte, habe ihr dann trotzdem die Windel ausgezogen, weil ich nicht wollte das das die anderen Kinder sehen und wollte das sie mit rumplantschen kann. Abends kam dann ihre Schwester, dürfte so 10 oder 11 Jahre sein, um sie abzuholen, die hatte so eine Stoffhose an, und naja ich achtete extra mal drauf weil mir das Mädchen ja das erzählt hat, und irgendwie sah es tatsächlich aus als wenn diese auch eine Windel trägt, weil ich es aber genau wissen wollte habe ich sie (wie unbeabsichtigt) am Hintern berührt und mein erster Eindruck hat sich bestätigt. Abends klingelte dann das telefon und die Mutter der Mädchen war dran und hat mich angemeckert und gefragt was mir einfällt ihrere Tochter die Windel auszuziehen, das sie das nicht will das sie ohne unterwegs ist und was mir überhaupt einfällt ihr Kleid und Strumpfhose ausziehn zu lassen. Und wo ich was erklären wollte sagte sie das mich das nichts angeht und ich nicht ihre Entscheidungen anzweifeln soll und wenn das nochmal passiert darf das Mädchen nicht mehr zu uns. Die war total sauer auf mich und hat nur geschimpft. Jetzt frage ich mich echt ob ich richtig oder falsch bei dem Mädchen gehandelt habe und sollte ich die Mutter nochmal ansprechen, weil ich das generell nicht gut finde und die Mädchen sicher auch nicht, oder was sollte man überhaupt unternehmen ???

...zur Frage

Ich habe total Angst vor meiner Zukunft, alleine zu sein und nichts zu schaffen?

Ich bin w/21 und wohne bei meinen Eltern. Seit September 2015 bin ich Beamten Anwärterin. Doch ich habe ein schwieriges Eltern Haus, zudem bin ich aufgrund meiner Mutter total isolieret weil ich nie wirklich Freunde haben durfte weil sie mir alle immer schlecht geredet hat. Nun hat sich zudem mein Freund letzte Woche nach 2 1/2 Jahren getrennt, er war mein Partner sowie Freund/ Freundin in einem. Nun stehe ich komplett allein da ohne Partner und ohne Freunde. Ich bin seit kurzem auch in Therapie aufgrund meines schwierigen Elternhauses hab ich Angst Störungen und eine soziale Phobie. Dank meiner Ausbildung habe ich die finanzielle Möglichkeit eine eigene Wohnung zu beziehen aber nun kommen Zweifel und Ängste da ich 1. Angst habe alleine in einer Wohnung zu sein, dass ich da noch komplett durchdrehe (wohne in einer Kleinstadt, Wohngemeinschaften gibt es selten bis gar nicht) und 2. bin ich nicht allzu zufrieden mit der Ausbildung und weiß nicht ob ich sie bis zum Ende durch ziehe weil es mir auch nicht wirklich liegt was bedeutet ich würde dann kein Einkommen mehr haben um die Wohnung zu Bezahlen. Als Plan B würde ich studieren gehen aber dann müsste ich wieder umziehen und finanziell wäre das dann bestimm schwierig. Ich weiß wirklich nicht weiter. Zu Hause möchte ich nicht mehr wohnen habe aber Angst alleine zu wohnen zudem weiß ich nicht mal wie es beruflich für mich weiter geht. Ich bin total verzweifelt.. Hat jemand Ratschläge für Mich oder war in einer ähnlichen Situation, wie habt ihr alles gemeistert?! Sei es Ausbildung schmeißen, ausziehen, Freunde finden, finanzielle Probleme einfach was zu meiner Situation passt ich bräuchte einen kleinen Licht Blick :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?