Was würdet ihr in diesem Fall tun? Arbeitsangebot annehmen trotz offener Bewerbungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde mich mit dem ersten Unternehmen in Verbindung setzen, noch einmal für das Angebot danken und um ein paar weitere Tage Bedenkzeit bitten. Wenn sie eine Begründung haben wollen, dann würde ich ganz offen sagen, das du noch ein Gespräch bei einem anderen Unternehmen hast. Ich denke mal das du hier mit Offenheit und Ehrlichkeit weiter kommst, ist auf alle Fälle besser als lügen. Wenn sie nicht fragen warum, dann würde ich auch nichts sagen. Ich denke mal wenn du das Gespräch diese Woche hast, dann wird es nicht noch Wochen auf eine Antwort warten müssen. Vielleicht ergibt sich ja schon gleich bei dem Termin etwas konkretes. Wünsche dir viel Glück und Erfolg.

Wenn du dem Unternehmen sagst "Noch nicht, sind noch andere Bewerbungen offen", teilst du denen ziemlich direkt mit, dass sie nur zweite oder dritte Wahl sind. Prima Start in ein Arbeitsverhältnis. Aber du kannst ihnen mittelien, dass du noch ein anderes Bewerbungsgespräch abwarten möchtest, bevor du dich entscheidest. Mit Pech vergeben sie die Stelle dann an jemand anders.

Wenn du annimmst, bist du erst einmal in der Probezeit. Innerhalb von 3 Monaten (Arbeitsvertrag lesen!) kannst du ohne Angabe von Gründen wieder kündigen, also wäre das auch kein Problem, nur eben moralisch etwas unsauber.

Vielen Dank für eure wertvollen Ratschläge!. Die Sache ist so: das erste Unternehmen muß der Arbeitsvertrag noch bei höheren Stellen prüfen lassen bzw. die Zustimmung erhalten. Das wird wahrscheinlich bis nächste Woche dauern, das konnte mir die Personalabteilung nicht genau sagen. Anfang der Arbeit wäre Oktober.

Von dem anderen Unternehmen habe ich die Mitteilung erhalten, dass die weiteren Ansprechpartner, die Vorgesetzten des Teamleiters, im Urlaub sind und erst Mitte September da sein werden, damit ein Vorstellungsgespräch mit denen stattfinden kann. Ich muss meine Aussage in dem Text korrigieren: das zweite Unternehmen hat mir noch nicht ein zweites Vorstellungsgespräch bestätigt. Das war ein vom Teamleiter gegebener Vorschlag. Er kümmert sich im Moment darum, dass der Termin doch diese Woche stattfinden kann.

Dafür hatte ich ihm bereits mitgeteilt, dass ich möglicherweise bereits ein Angebot von anderen Unternehmen erhalten werde, aber dass ich mich an seinem Unternehmen interessiert bin und dass ich vorziehe, ein VG vor Mitte September zu haben.

Meine Befürchtung ist, dass das erste Unternehmen mich am Ende ablehnt, wenn ich ihnen sogar mitteile, dass ich noch eine Bedenkzeit benötige. Ich überlege mir mal, wie kann ich das Ganze formulieren, so dass sich das Unternehmen nicht "schlecht fühlt"...

Ich denke jeder Firma ist bekannt, dass man sich heutzutage nicht nur bei einem Unternehmen bewirbt. Du solltest dem Unternehmen sagen, dass du noch ein paar Tage Bedenkzeit brauchst.

Frag einfach nach etwas mehr Bedenkzeit. Womöglich merkt man dann aber schon, dass du noch weitere Bewerbungen am Laufen hast und dass dieser Arbeitgeber nicht bevorzugt wird, aber eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht.

Alternativ kannst du ja auch beim anderen Arbeitgeber nachfragen, ob man das Gespräch vorziehen könnte, da du eigentlich dort arbeiten möchtest, das gäbe sicher schon Pluspunkte im Voraus.

Wie lange gilt denn das Angebot der ersten Firma und wann sollst Du anfangen?

Was möchtest Du wissen?