Was würdet ihr euch von der Gesellschaft wünschen?

11 Antworten

Zivilcourage mag ich, aber ich mag auch einen realistischen Optimismus.

Ich mag auch, wenn Menschen nicht nur an Geld und Erfolg denken, sondern auch an Kunst und viele Dinge, die uns oft "unnötig" scheinen, die vielen Kleinigkeiten, die das Leben lebenswerter machen.

Erfolg vergeht, aber Schönheit in der Kunst bleibt: wir erinnern uns an Mozart, an Tchaikovsky, an Verdi, an van Gogh, an die Erbauer von Notre Dame oder Sacré Coeur, denn diese Dinge haben Bestand. Wir erinnern uns an Goethe, an Shakespeare, an die Leute, die die Pyramiden oder Stonehenge erbaut hatten (auch wenn wir sie nicht persönlich kennen).

Schönheit bleibt nicht nur in der Kunst, sondern auch in den Landschaften und in den Menschen, denen wir begegnet sind. Tradition und Natur zu bewahren ist daher ein Teil von uns.

Eine große Hilfe wäre es, wenn sich die Wählerschaft wieder auf eine der gewohnten Parteien beschränkt. Also CDU, SPD, FDP, Grüne oder Linke. Das Signal was man mit der Wahl dieser e i n e n Partei (jeder weiß, welche gemeint ist) vermitteln wollte, ist längst angekommen. Nun sollte man so fair sein und nicht mehr einer Partei seine Stimme geben, die ohnehin nicht so recht weiß, warum sie da oben immer noch mitmischt. Im Prinzip sorgt sie nur für unnötigen Ballast und schlechte Stimmung. Unter einer e c h t e n Opposition stelle ich mir etwas anderes vor, als nur immer keine Vorschläge zu machen und sich immer nur gegen alles zu wehren. Mit dieser Partei ist einfach kein Fortschritt möglich.

Das mit der Afd wird sich erledigt haben, wenn die entsprechenden Probleme gelöst sind. Wir sind da auf einem guten Weg. Die Verantwortlichen trauen sich nur nicht, dass auch so anzusprechen.

1

Dass Zivilcourage, Aufmerksamkeit und Gewissenhaftigkeit nicht die Ausnahme, sondern Normalität wären.

Wir leben in einer Gesellschaft voller Egoisten, die nur darauf fokussiert sind, viel zu bekommen, viel zu besitzen und auf dem Weg dorthin ihren Mitmenschen mit fast schon zynischer Gleichgültigkeit begegnen.

Ich würde mir wünschen, dass Menschen sich stärker bewusst machen, was in der Welt los ist und wie viel sie durch ihr Verhalten dazu beigetragen haben, dass die Welt so ist wie sie ist. Dass sich die Menschen überlegen, was ihr meist gewissenloser Konsum mit der Umweltzerstörung und den Armutszuständen in den afrikanischen und asiatischen Ländern zu tun hat. Dass Menschen hierzulande fokussierter darauf achten, WAS sie kaufen, WO sie kaufen und VON WEM sie kaufen.

Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen willens und bereit sind, ihr eingefahrenes Weltbild zu hinterfragen, Medien, Welt und Politik mehr analysieren und überprüfen, ob das was sie bisher darüber gedacht und geglaubt haben, tatsächlich auch der Wirklichkeit entspricht.

Dass die Menschheit endlich ein gemeinsames Ziel anstrebt, das allen Menschen auf dieser Welt zugute kommt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Beobachtung, Recherche, Analyse, Intuition, Wissen

Was möchtest Du wissen?