Was würdet ihr euch denken wenn eurer Freund keine Freunde hätte?

11 Antworten

Nein, viele Freunde ist auch kein Indiz für irgendwas.

Ich muss niemanden an meiner Seite haben der 20 Freunde hat, wohl auch keine richtigen dann.

Ich hab auch nur Freunde die du an 3 Finger abzählen kannst...... u das sind richtige!

Außerdem, man wird älter,man wird chilliger u brauch den Trouble nicht mehr

Wenn er keinen einzigen Freund hat, dann würde ich mir Gedanken machen. Irgend einen Hintergrund dürfte es hier geben.

Ich würde dann davon ausgehen, dass dieser früher oder später in unserer Beziehung zutage tritt.

Es dürfte sich um eine komplizierte Persönlichkeit handeln.

Ich würde bemerken, mich selbst vergessen zu haben. Zumal wenn meine Art der Freundschaft keinen Wert hat, weil das Freundschaftskonto nicht voll genug ist, würde ich selbst wie arm Schlucker dastehen.

Wie ein Alkoholiker, nur mit Statussucht.

Wie sollte es möglich sein, geht von Umsetzung garnicht.

Ich erkläre es dir gerne. Die Definition von kleinen Freund haben, setze voraus, dass er auch keinen einzigen hat.

Aber da ich als sein Freund erfahren habe, dass er keinen Freund habe, würde demnach bedeuten, dass ich mit dieser Person nicht befreundet wäre.

Wenn ich aber mit dieser Person befreundet bin, ist es nicht möglich, dass er keine Freunde hat.

Klassisch Henne Ei problem :-)

0

Es wäre mir egal.

Nicht jeder Mensch hat das Bedürfnis nach vielen oberflächlichen "Freundschaften". Mir sind paar wenige gute Freunde viel lieber, als 100 "Party-Freunde".

Stören würde es mich ab dem Moment, wo er deswegen klammern würde und wenn er gekränkt wäre, dass ich trotz Beziehung immer noch ein eigenes Leben führe.

Was möchtest Du wissen?