Was würdet ihr denken, wenn ihr jemanden mit Narben seht?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Als ich letztes Jahr auf eine neue Schule in die 11. Klasse gekommen bin, war dort auch ein Mädchen, die an beiden Armen SVV-Narben hatte. Sie trug ein Top. Und ich dachte, dass sie mutig ist und uns von Anfang an zeigen möchte, dass sie sich ritzt. Es kam mir vor, als hätte sie auch kein Problem damit darüber zu reden. Ich habe also nichts Schlechtes über sie gedacht, ich fand es eher bewundernswert diesen Mut zu haben. Es kann niemand etwas Schlechtes darüber sagen, wenn er nicht dasselbe durchgemacht hat, was diese Person erlebt hat. Heute ist dieses Mädchen eine sehr gute Freundin von mir. Ich finde es schlichtweg falsch über solche Personen zu urteilen von wegen "Die will nur Aufmerksamkeit!". Ein bisschen Mitgefühl und Toleranz wäre angebracht!

Ich würde schon denken, dass du dich geritzt hast. Wenn aber keine frischen Schnitte zu sehen sind, wüsste ich ja, dass die Narben aus deiner Vergangenheit stammen.

Ich könnte mir vorstellen, dass dich einige fragen, warum du es getan hast. Wenn du deine Geschichte nicht erzählen möchtest müssen sie es so hinnehmen. Am Anfang könnte es schwer für dich werden. Es wird wahrscheinlich eine ungewohnte Situation für deine neuen Mitschüler sein. Es kann schon sein, dass dir mal komische Blicke zugeworfen werden. Aber es gibt immer Leute, die einfach keinen Respekt und keine Ahnung von all dem haben. Lass dich auf keinen Fall davon runter kriegen. Du merkst meistens relativ schnell, wer damit gut umgehen kann und wer nicht so. Versuch Freundschaften zu knüpfen. Viel Glück! ;)

LG, TrippleG

Hey juliaantonia, es wird vermutlich schon Leute in der neuen Schule geben, die das nicht verstehen oder für seltsam halten und dich deshalb vielleicht nicht so unvoreingenommen aufnehmen wie du es gern hättest. Manche Menschen sind eben so. Die gute Nachricht ist aber, dass es auch Andere gibt, die verstehen können, dass du mal eine düstere Zeit durchgemacht hast und denen es vielleicht sogar ähnlich erging. Diese Menschen wirst du vielleicht nicht zwangsläufig am ersten Tag kennen lernen, aber sie sind auf jeden Fall da! Wenn du eine solch schwere Phase überwunden hast, dann bist du eine starke Frau und musst dich für die Vergangenheit nicht schämen! Also kein Grund sich zu verkriechen, sei offen und freu dich darauf neue Freunde zu finden!

Ich wünsch dir viel Erfolg dabei, schreib doch vielleicht mal wies gelaufen ist! :)

leute die erwachsen sind denken sich da nichts großartiges dabei und gehen ohne vorurteile an deine person heran und lernen dich kennen, nach einer zeit fragen sie dich evtl nach dem grund aber es ist ja deine sache.

kindische leute sehen darin eine schwäche und wollen dich evtl fertig machen, aber in dem alter glaube ich nicht dass sowas passiert. sowas ist eher das niveau von 12-15 jährigen.

jeder hatte schon probleme in dem alter. manche gehen so damit um und mache so. du musst ja auch am anfang die narben nicht jedem unter die nase reiben - vielleicht erst wenn du schon bekanntschaften geschlossen hast

Die Narben sind einfach ein zeichen dafür dass du eine schwere Zeit hattest, aber trotzdem so stark warst dass du noch am Leben bist. Ich hoffe dass du dich nicht für deine Narben schämst oder so, weil das ist meiner Meinung nach echt nichts wofür man sich schämen muss.

Um deine Frage zu beantworten: ich würde mich wahrscheinlich fragen was du schlimmes durchgemacht hast um zu solchen selbstverletzenden Mitteln greifen zu müssen, aber ich würde dich auf keinen Fall verurteilen.

Ich hoffe dass du es entweder schon geschafft hast oder bald schaffst damit aufzuhören weil das kann echt richtig gefährlich werden..

Hallo,

auf jeden Fall würde ich dich dann schonmal nicht verurteilen. Wer sich selbst verletzt oder verletzt hat, hat Probleme gehabt und eine harte Zeit durchgemacht. Das sollte man so akzeptieren und die Person dann nicht verurteilen; jeder hat schließlich Probleme, und wer nur so damit klarkommt, sollte dafür nicht verurteilt werden. Ich hätte wohl eher Respekt vor dir, dass du es geschafft hast daraus zu kommen und dich traust, die Narben zu zeigen; da gehört nämlich eine ganze Portion Mut und Kraft dazu. Du kannst stolz auf dich sein!

Ich würde denjenigen nicht verurteilen, sondern ich würde denken, das du wohl einige Probleme hinter dir hast und eine schwierige Zeit durchgemacht hättest und ich würde stolz auf dich sein, dass du mit Narben durch die gegend laufen könntest und ich würde dich im Arm nehmen und unterstützen und dir ein Gefühl von Sicherheit geben wollen.

Naja, es muss dir klar sein, dass keiner, der das sieht, dich für einen selbstbewussten durchsetzungsstarken im Leben stehenden oder einfach fröhlichen Menschen hält, sondern immer für labil, schwermütig und wenig belastbar, ein rohes Ei sozusagen.

Ein rohes Ei? Ist das dein Ernst? Menschen,die sich selbst verletzen, sind vielleicht nicht sehr selbstbewusst, aber sie sind stark und können durchaus auch fröhlich sein, man glaubt es kaum. Deine Beschreibung ist ziemlich verachtend und zeugt nur davon, dass du von ihren Gefühlen nicht viel verstehst.

1
@BornToLove

Es tut mir ja nun leid, dass ich dir auf den Schlips getreten bin und ich beglückwünsche dich, dass du diese Phase deines Lebens anscheinend erfolgreich überwunden hast, wozu sicher Kraft gehört, die du dir anscheinend aus einer religiösen Gemeinschaft holst. Das ändert aber nichts an dem Bild, das man automatisch vor Augen hat, wenn man solche vernarbten Arme sieht. Etwas anderes zu behaupten, wäre sicher politisch korrekt und deshalb heutzutage erwünscht, es ginge aber vollkommen an der Realität vorbei.

1
@Dummie42

Danke. Ich hole mir die Kraft nicht aus irgendeiner religiösen Gemeinschaft, sondern von Gott. Mittlerweile bin ich seit über 2 Jahren ''clean''. Wie man vernarbte Arme aufnimmt, liegt wohl eher an dem Menschen selbst. Wenn ich jemanden sehe, der SVV-Narben hat, denke ich nicht, dass diese Person schwach oder wehleidig ist. Ich denke eher, dass diese Person stark ist und eine schwere Phase im Leben ''überwunden'' bzw. ''überlebt'' hat. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich sowas selbst durchgemacht habe. Es ist einfacher sowas zu verstehen, wenn man persönliche Erfahrungen damit hat.

0

Das sie probleme hat/hatte mit sich selbst und diese mit sich selbst nur so verarbeiten kann, was harmloses meiner Meinung nach jedoch viele sehen das als ernsthaftes problem an denke ich. Sie könnten dich eventuell im schlimmsten fall etwas anderst behandeln, aber mit so leuten würde ich auch erst gar nichts zu tun haben wollen die sowas auf die goldwaage stellen :P . lass es auf dich zukommen du wirst wahrscheinlich nur danach gefragt was los war oder vielleicht auch nicht :P kann man so pauschal nicht sgan :D

Ich würde nichts denken.

(nicht weil ich auch Narben habe- sogar sehr frische Schnitte)

Die Person würde mir wahrscheinlich sympathisch vorkommen und ich würde mit ihr reden, wie mit jeder anderen Person ebenfalls.

Nichts schlimmes denken oder so.. warum auch? Für mich ist es mittlerweile nichts Besonderes mehr

Das du mal ne schwierige Zeit durch gemacht hast.

Niemand hat das Recht dich zu verurteilen, wenn sie deine Geschichte nicht kennen.

Würde mir erstmal deine Geschichte dazu anhören! Es gibt schließlich sicherlich triftige Gründe dafür! Und in der 11.Klasse sollte man - als dein Mitschüler - reif genug dazu sein! ;-)

"schon wieder so eine", wuerde ICH wahrscheinlich denken.

Immer diese Klischees! Niemand ist wie jeder andere, weil wir alle einzigartig sind und eine eigene Geschichte haben! Deswegen muss ich sagen, dass ich dieses "Schon wieder so eine" echt unangebracht finde!

1

Ich würde denken, dass du verdammte Probleme hast/hattest.

Was möchtest Du wissen?