Was würdet ihr denken wenn eure Tochter euch um ein Vorerbe fragt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Jetzt zur eigentliche Frage, kann ich mein Vater für ein vorerbe fragen oder würdet ihr solche fragen schon für Frech empfinden?"

Letztlich hängt das davon ab, wie du zu deinem Vater stehst und wie du es ihm "beibringen" möchtest. Wer gleich mit "Erbe" ankommt, dürfte sich die Türen zu weiteren Gesprächen selber zugemacht haben (grob formuliert). Wenn allerdings die Mentalität deines Vaters dagegen spricht, dann sieht das schon schlechter aus. Aber nicht unmöglich.

Es muss ja nicht gleich eine Schenkung werden, da gäbe es doch die Möglichkeit, auf privater Ebene einen Kredit oder einen "Bauzuschuss" von ihm zu erhalten. Wobei dein Vater sicherlich eine Art von Absicherung haben möchte.

Also: überleg dir vorher: was brauchst du und welche Ziele hast du? Was kannst du deinem Vater bieten?

Wir haben das mit einem unserer Kinder ähnlich gemacht. Wenn man sich versteht und auch die Dinge schriftlich festhält, dann sollte das klappen. Dennoch bleibt Geld eine kritische Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fragen kann man immer, aber ich weiß nicht, ob er das nötige Geld hat, Dir schon heute einen Teil des Erbes auszuzahlen.

Sollte es dazu kommen, sollte man das bei einem Notar machen, wo diese Vorauszahlung auf das Erbe notariell beglaubigt wird. Gibt später sonst nur Ärger, falls Du noch Geschwister haben solltest.

Bei vielen Menschen ist das Vermögen entweder fest angelegt oder das Erbe besteht aus Haus und Grundstück, was im allgemeinen von den Eltern ja bewohnt wird.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geograph
30.11.2016, 11:02

"Sollte es dazu kommen, muß man das bei einem Notar machen, wo diese ..."

1

Ich würde nicht nach einem Vorerbe fragen - weil die meisten Leute nicht gern an ihren Tod denken.

Aber natürlich könntest Du um ein privates, zinsfreies  Darlehen bitten um Deine Eigenkapitaldecke zu verbessern. Und innerhalb des Gespräches kann dann auch die Art der Rückzahlung ("brauchst Du nicht zurück zahlen Du erbst ja sowieso" oder "gib es mir wenn Du kannst" oder "gib mir  das Geld in Raten wenn Du den Hauptkredit getilgt hast") besprochen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, da du ja das Geld für ein Haus ausgeben willst, ist es meiner Meinung nach keine so außergewöhnliche Frage.

Ich würde es vielleicht nicht gerade als "Vorerbe" titulieren, sondern meine Eltern erklären warum ich das Geld brauche und dass mein Erbteil dann gerne reduziert werden kann.

Aber an sich ist die Idee mit dem Haus eine sinnvolle Investition. Evtl. kann dein Vater dir sogar helfen bzgl. Berechnung, Grundstück finden etc. Dann fühlt er sich mit eingebunden und neigt eher dazu dem zuzustimmen. Außerdem sieht er dann wohin sein Geld geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nich nach einem Vorerbe fragen, sondern einfach, ob er dir das Geld leiht. Er kann ja im Testament festlegen, dass der Schuldanspruch dafür auf dich vererbt wird, damit wärst du dein eigener Gläubiger und müsstest dir das selbst zurück zahlen.

Formal ist das nichts anderes als ein Vorschuss und den kriegst du dann eben weniger vom Erbe ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Eltern gut gestellt sind kann man so etwas schon besprechen. Die Eltern könnten dir auch ein zinsloses Darlehen geben.

Denke daran, dass du einen Erbvorbezug in die Erbmasse einzahlen musst, wenn die Eltern sterben. Gilt natürlich nur, wenn es noch andere Erben gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Begriff "Vorerbe" vermeiden und lieber um einen Privatkredit zu sehr günstigen Bedingungen bitten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fände das tatsächlich unverschämt nach einem Vorerbe zu fragen. Und wenn dir die finanziellen Mittel fehlen, würde ich auch kein Haus bauen. Wenn du noch ein halbes Jahr Zeit hast bis du ausziehen musst, hast du ja auch noch Zeit um nach einer neuen Wohnung zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du auch mal ausgerechnet,wie viele Jahre du zur Miete wohnen könntest,wenn du den Kredit nicht in Anspruch nimmst und kein Haus baust? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das fände ich sehr dreist!

Auch beim Ex zu wohnen, nur um Miete zu sparen, finde ich äußerst Fragwürdig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ev0let
30.11.2016, 09:50

Ich wohne nicht beim Ex, wir waren zusammen haben die Miete zusammen bezahlt, haben uns getrennt und müssen uns jetzt auch beide eine neues zu Hause suchen...

0

Was möchtest Du wissen?