Was würdet ihr dazu schreiben(Geschichte: Tempel in Delphi)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der vermutlich 1493 geborene Paracelsus sagte einmal, dass "Die Dosis das Gift macht."
Das würde mir erst einmal dazu einfallen, weil es tendenziell auch stimmt. Alles ist in gewissen Maßen verträglich bzw. einfach gesprochen "nicht giftig". Das Gift des Fingerhuts ist bei Teilen eines Milligramms nicht bemerkbar, wenn man aber mehrere Gramm davon nimmt kann man sehr schnell Schmerzen erleiden und sogar sterben.
Auch bei Alkohol gilt dies: Ein Schluck Alkohol wird dich nicht töten, aber 3,0 Promille sind für viele bereits das Ende.

Alles hat sein Maß, einen "grünen Bereich" in dem es einen nicht schadet und das sollte man immer bedenken, bei allen Dingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es klingt auf den ersten Blick ziemlich seltsam, doch bei längerem Nachdenken fällt auf, dass dies nicht nur ein äusserst weiser Spruch ist, sondern auch ein Lebensmotto sein könnte und sollte. So würden beispielsweise die Meere nicht leergefischt oder einige Tier- und Pflanzenarten ausgerottet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine der wichtigsten Regeln im Leben. Auch Gutes kann im Übermaß schlechte Auswirkungen haben, z. B. Fasten, Freude an schnellem Fahren, Tierliebe, Sparsamkeit. 

 Nicht von einem Extrem ins andere fallen. Immer die Balance halten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?