Was würdet ihr argumentieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

es ist schwer, den Hintergrund deiner Frage deutlich zu verstehen. Wenn du in der Kommunikation mit deiner Partnerin ebenso unklar bist, muss es ja zu Missverständnissen kommen.

Eigentlich ist es gar nicht wichtig, wer welche Situation wie beurteilt. Es sollte auch nie um Rechthaben gehen. Da hat doch sowieso jeder eine andere Wahrnehmung.

Auffallend ist für mich, dass dich das so verletzt und du dich so gedemütigt fühlst, insbesondere von euren Eltern und euren Kindern.

Ich mag dir raten, an deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten, denn das ist sehr niedrig.

Mit einem gesunden Selbstwertgefühl kannst du unterschiedliche Meinungen viel besser stehen lassen und brauchst dieses Zusammenfließen der Ansichten nicht mehr. Im Gegenteil, sie könnten dir wie eine Bereicherung vorkommen. Vor allem kannst du dann klar erkennen, dass du nicht das öse bist.

Du solltest nicht fragen, wie du dagegen ankommen kannst, sondern was du für dein Selbstwertgefühl tun kannst.

Ich wünsche euch allen als Familie, dass ihr aus diesem mentalen und emotionalen Hamsterrad aussteigen könnt.

Liebe Grüße...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helpplease5
09.08.2017, 13:16

 Vielen Dank für die lieben Worte. Ich stehe zu meinen Worten und Fehlern. Aber ihrer Ansicht nach, bin ich bei allem im Unrecht und denke falsch. Wie soll ich denn da mein Selbstwertgefühl aufbauen? Ich kann ja der Situation nicht entkommen, ich habe ja Verantwortung und mein Pflichtgefühl. Auszeit also eher nicht. Trotzdem deine Worte tun mir gut. Vielen Dank 

0

Hi, es ist schwer zu lesen was das Problem ist, auch wenn der Kern natürlich verständlich ist. Ich hoffe Du siehst es nicht als Klugschei*erei, es soll nämlich ein ernst gemeinter Tipp sein: Wenn Du ihr die Briefe so formulierst wie die Frage hier, solltest Du daran arbeiten Dich deutlicher auszudrücken. Denn das beste Argument nützt Dir nichts, wenn Du es nicht deutlich formulierst. Nimm Dir Zeit für solche Dinge und lese nochmal drüber. 

Ich schätze das Problem wird hier sein, dass Deine Partnerin Dich nicht ernst nimmt und ein eingespieltes Verhalten hat, was immer ganz gut funktioniert hat. Wenn man streitet sollten ein paar Grundregeln beachtet werden. Auch wenn es emotional ist. Wichtig vor allem: Es wird Niemand verspottet - schon gar nicht seine Gefühle. Wenn sowas passiert hat man sich zu entschuldigen. Das würde ich ihr einfach mal sagen. Sie möchte ja sicher auch nicht verspottet werden. Das kannst Du ihr auch sagen. Voraussetzung ist natürlich, dass Du Dich nicht so verhältst. Wenn doch arbeitet beide daran bzw. biete ihr an auch daran zu arbeiten.

Niemand hat immer recht. Wenn sie meint recht zu haben muss sie auch Argumente bringen. Entweder Euch oder vielleicht auch nur ihr fehlt scheinbar Empathie. Niemand hat definitiv recht, darf sich auch nicht über die Gefühle des anderen stellen und kann auch nicht mit Schweigen erzwingen das man etwas einsieht.

Ich kann Dir raten Dir zu überlegen was Du sagen möchtest und das klar zu sagen. Viele Menschen neigen dazu einen großen Monolog zu halten aber die Message kommt eher an, wenn man es ohne großen Monolog hin bekommt. Beispiel "Wenn wir das Problem klären wollen musst Du das ernst nehmen und mit mir zusammen eine Lösung finden. Es bringt nichts wenn Du es einstellst mit mir zu reden bis ich deine Meinung übernehme" Darauf könnt ihr dann aufbauen. Wenn sie emotional wird oder übertreibt dann sag ihr das. Eine Kritik bedeutet nicht das Jemand ein total schlimmer Mensch ist. Sie hat nur keine Lust sich die Kritik anzuhören und sich damit auseinander zu setzen. Sag ihr wenn sie gemein ist und dass das gerade nichts zur Lösung beiträgt. Frag sie mal, ob sie überhaupt eine Lösung möchte.

Nehmt euch Zeit eine Pause einzulegen wenn ihr im Streit nicht weiter kommt. Arbeitet an eurer Streitkultur und an einem respektvollem Umgang miteinander. Hör ihr aber auch zu was sie zu sagen hat und denke auch einen Moment darüber nach. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helpplease5
09.08.2017, 17:38

Vielen lieben Dank. Deine Worte helfen mir wirklich. Ich bin sehr dankbar dafür, so verstehe ich die Worte. Ich kann mich schon auch anders ausdrücken. Doch heute war der Druck zu extrem und mein Herz gebrochen. Ich bin sehr Dankbar für die lieben und hilfreichen Worte. 

0

Ich würde sagen, ihr habt euch da in etwas zu sehr hinein gesteigert. Etwas Abstand tut euch gut. Dadurch lernt ihr zu schätzen, was der jeweils andere euch gibt.

Selbst bei euch als Liebespaar habe ich den Eindruck, dass ihr euch gegenseitig zu wichtig nehmt, dass ihr euch zu sehr einnehmt.

Auf Dauer könnte das eine Gefahr für die Beziehung darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helpplease5
09.08.2017, 13:01

Aber es kommt immer wieder zu diesem Punkt. Wie kann man mit dem anderen Sprechen wenn sie immer wieder mit diesen Taktiken kommt? Ich möchte einfach wissen, wie würdet ihr Argumentieren? Wie aus dem Teufelskreis kommen. So bin ich der weinende und der Idiot.

0

Ich habe nach ungefähr dem ersten Drittel der Frage aufgehört zu lesen, weil ich nix verstehe von dem was du da schreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helpplease5
09.08.2017, 13:03

Ich bin doch einfach traurig, rat und hilflos.

0

Was möchtest Du wissen?