was würdet ihr an meiner stelle tun(bin trans)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du tatsächlich mal Geld von der KK für eine OP bekommen möchtest, wirst du um einige Arztbesuche einschließlich Psychologe nicht herum kommen.

Für Eltern und Angehörige ist so was immer schwer, egal wie tolerant sie sind, es ist zwar deine eigene Persönlichkeit um die es hier geht, aber das Thema greift ebenso privat ein.

Eigene Stärke, durch Freunde?, wer so was für nicht akzeptabel hält, disqualifiziert sich doch schon selber. Wieso sollte ich Anderen vorschreiben, was und wie sie zu lieben haben?

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Moooooment

„mit 18 werde ich eventuell eine Geschlechtsanpassung machen [...]“

Bist du überhaupt schon in Psychotherapie? Das ist nämlich der erste und ein sehr notwendiger Schritt, bevor man überhaupt auch nur die Indikation für irgendeine OP oder Hormone bekommt.

Leider schreibst du nicht, wie alt du derzeit bist.

Falls du dort noch nicht bist, dann würde ich mir auf jeden Fall einen „trans erfahrenen“ Psychotherapeuten suchen. Der kann dir dann auch bei der Situation mit deinen Eltern und dem sonstigen Umfeld helfen. Sorgen machen, dass dich später niemand unterstützt musst du dir nicht.
In den meisten Städten gibt es mittlerweile LGBT Jugendtreffs, oder sogar Trans* Selbsthilfegruppe und Stammtische. Darüber hinaus gibt es in DE mittlerweile auch eine relativ gut vernetzte Trans-Community, welche guten Support bieten kann.

Ganz ohne Wertung:

In völliger Übereinstimmung käme also eine Frau mit dir klar, welche aber in einem Männerkörper steckt und auf Frauen steht. Aber noch unumoperiert?!

Das ist halt selten, 0,5 bis 1%??

Und, kein Humor, es tauchen somit ja fast unlösbare Fragen auf, vor allem, wenn man auch noch den eigenen Körper anpasst.

Eigene Toleranz, Kompromisse?

Und ich glaube, dass 90% der Leute spätestens mit 30 feststellen, dass 5 sehr gute Freunde eigentlich schon viel ist.

btw ja ich weiß dass ich als erstes in Therapie muss, aber ich warte halt noch ein kleines bisschen bis ich a little bit älter bin

0

Wie werde ich endlich zum Mann 😔?

Hallo. Seid ich ein kleines Mädchen bin, wusste ich schon, dass ich innerlich ein Junge bin 💙 und habe immer nur mit Actionfiguren und Autos gespielt. Und habe immer nur mit den anderen Jungs gespielt. So gong das weiter und weiter. Mit 14 wollte ich mehr wie die anderen Mädchen sein und so. Hab make up ausprobiert, aber hab mich so unwohl gefühlt. Dann hab ich mir die haare wieder kurz geschnitten und wollte alles tun damit mir ein bart wächst. Ich fühl mich so falsch :( so ungerecht das meine Freunde alle so einen besseren Körper trainiert haben und ich ... naja..

Ich bin jetzt 26 und ich will ein Mann werden. Ja ich bin schon im inneren einer...aber auch aussen irgendwie muss es klappen. Ich trainier auch meine Stimme aber leider nicht tief genug 😣

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?