was würdet ihr an meiner Stelle tun..? bitte lest alles was da unten steht! ist wichtig!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Alexandra,

erst einmal bist Du sehr dafür zu loben, dass Du gegen Deine Depressionen ankämpfst und Wege suchst, um da wieder herauszukommen, anstatt einfach aufzugeben!

Vielleicht solltest Du erst einmal verstehen, warum Dir das mit dem Ritzen passiert. Wenn die Ursachen auch vielschichtig sind, geht es meistens um einen großem emotionalen Notstand. Menschen, die sich selbst verletzen, haben festgestellt, dass die körperlichen Schmerzen den seelischen Schmerz lindern können. Manche schaffen es nicht, ihren Schmerz in Worte zu fassen und sich bei einer Vertrauensperson auszusprechen. Der Druck in der Schule oder Konflikte zu Hause können so übermächtig werden, dass sie keinen Ausweg sehen. Der innere Druck wird unerträglich. Dann entdecken manche folgendes: Wenn sie sich körperlich verletzen, führt das zur Entlastung des inneren Drucks, zumindest vorübergehend. Interessant ist hier ein Vergleich. Ein Mädchen, das sich ritzt, sagte einmal. "Das war wie Medizin für meine Ängste". Geht es Dir nicht auch so?

Du wirst natürlich festgestellt haben, dass das Ritzen zwar für eine gewisse Zeit Erleichterung bringt, jedoch nicht Deine Probleme löst. Es ist erst einmal ganz wichtig, dass Du mit jemandem, der Dich versteht und akzeptiert über Deine Gefühle sprechen kannst. Wahrscheinlich tust Du das ja auch regelmäßig bei Deinem Psychiater. Gibt es darüber hinaus jemandem, der mitfühlend zuhören kann und der auch in der Lage ist, Dir beizustehen und zu helfen? Falls Dir niemand einfällt, dann kannst Du auch hier Menschen finden, die darin gut geschult sind, Betroffenen in Krisenzeiten beizustehen:

  • Telefonseelsorge unter der Nummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge hören Dir gut zu, nehmen an Deinen Problemen Anteil und können Dich bei Bedarf auch an entsprechende Einrichtungen verweisen. Du kannst Dich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym beraten lassen.

  • Für Kinder und Jugendliche gibt es eine spezielle Telefonnummer: 0800-1110333 unter der Beratungseinrichtungen verschiedener Art, vor allem solche vom Kinderschutzbund, genannt werden.

  • Dann gibt es in jeder Gemeinde den Sozialpsychiatrischen Dienst, der Menschen in psychischen Krisen Beratung und auch weitergehende Hilfen bietet. Oft findest Du diesen Dienst im Gesundheitsamt oder kannst Adresse und Telefonnummer über das Gemeindeamt erfragen.

  • In den Städten und Gemeinden gibt es auch Beratungsstellen der Jugendämter, Erziehungsberatungsstellen und Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstellen

  • Eine Online-Beratung für suizidgefährdete junge Menschen gibt es hier: www.das-beratungsnetz.de .

Wichtig ist es jedenfalls, dass Du schnell etwas unternimmst, d.h. noch vor dem möglichen Klinikaufenthalt. Du könntest z.B. auch zu Deinem Hausarzt gehen, der kann Dir auf schnellstem Weg helfen.

Was die Behandlung in der Klinik betrifft, solltest Du Dir das noch einmal genau überlegen. Es ist natürlich verständlich, dass Du Angst hast der Person zu begegnen, die Dich fertig gemacht hat. Doch möglicherweise hing ihr Verhalten Dir gegenüber ja auch mit ihrer Erkrankung zusammen. Jedenfalls braucht ja auch sie Hilfe. Wenn Du Dich dafür entscheiden solltest, in die Klinik zu gehen, dann könntest Du den behandelnden Arzt und auch das übrige Personal von Deinen Bedenken erzählen. Ich bin mir sicher, dass sie einen Weg finden werden.

Was auch immer der Grund für Deine Selbstmordgedanken ist, eines ist sicher: Es gibt jemanden der Deine innersten Empfindungen auf jeden Fall versteht und dem Du nicht gleichgültig bist. Ja, es ist Gott, an den Du möglicherweise nicht mehr so richtig glauben kannst. Doch in seinem geschriebenen Wort, der Bibel, hat er Gedanken aufschreiben lassen, die eindeutig sein Interesse an uns, und besonders an den Niedergedrückten, zum Ausdruck bringen.

Ein Schreiber der Bibel, der von innerer Verzweiflung geplagt wurde, schrieb einmal:

"Als meiner beunruhigenden Gedanken in meinem Innern viele wurden, begannen deine eigenen Tröstungen meine Seele zu liebkosen" (Psalm 94:19).

Zeigt das nicht, dass Gott sich gern derer annimmt, die im Leben keinen Ausweg mehr sehen? Außerdem ist er jederzeit, Tag und Nacht für uns erreichbar. Ich war selbst auch schon oft in Verzweiflung, habe jedoch immer wieder erfahren, dass er einen nicht im Stich lässt. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du es schaffst, Deine Depressionen zu überwinden und Du auch die entsprechenden Hilfen dazu bekommst!

Liebe Grüße

Philipp

Hey Alexandra! An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall in die Klinik gehen! Dort bekommst du bestimmt nicht Hilfe für alles, aber dir wird es besser gehen. Hast du eine Person, der du voll und ganz vertraust, die verständnisvoll ist und der du alles sagen kannst? Dann rede bitte mit dieser Person! Reden ist immernoch das Beste, was man machen kann, finde ich ;) Ich kann dir leider in deiner Situation nicht so gut weiterhelfen, da ich nicht weiß, was passiert ist. Aber du brauchst dringend eine Vertrauensperson, das schlimmste was machen machen kann ist alles in sich hineinzufressen. Und bitte bestraf dich nicht selber indem du dich ritzt oder sogar Selbsmordgedanken hast. Das Leben kann auch wunderschöne Seiten haben! Und wenn deine Familie dich nicht versteht, vlt kannst du es ihnen ja so erklären, dass sie es besser verstehen? Ich bin sicher, dass sie auch gerne für dich da sind! Und mit dem Mädchen in der Klinik: Ich schätze mal sie hat selber große Probleme und hat einfach jemanden gebraucht, an dem sie ihre ganzen aufgestauten Gefühle loswerden kann..Das ist zwar echt dämlich, aber im Enddefekt betrachtet geht es ihr wahrscheinlich nicht besser als dir.. Vlt könnt ihr euch mal aussprechen? Ansonsten musst du ja nichts mit dir machen! Und so schwer es fällt, solche Kommentare muss man einfach überhören.. :/ Ich hoffe dir geht es bald besser! Wenn du mit einer Unbeteiligten reden willst, kannst du mir gerne eine PN schreiben, vlt geht es ja dann besser ;) Vlt hilft es mit jemand (fast) gleichaltrigen zu reden. Ist nur ein Angebot ;) Ich wünsch dir alles Liebe für deine Zukunft! Lg, Kiki

Jaja das passiert heutzutage relativ oft. das ist der geist der moderne der in dem reizüberfluteten 21. jahrhundert sein unwesen treibt. ich kannte mal ein mädchen von dem ich mich distanzieren musste was in deinem alter genau das gleiche gemacht hat ( psychater, ritzen, klinik). hat auch öfters abschiedsbriefe geschrieben und angedeutet sie würde sichumbringen. damals hab ich das alles nicht verstanden. jedenfalls war sie beim psychater und es wurde alles schlimmer. die klinik hat auch nichts gebracht. die frage ist warum? ich kann mir das heute immer noch nicht erklären.. sie hat die schule abgebrochen weil sie mit vielen nicht klar kam. ich hatte noch viele jahre länger mit hr kontakt und jedes mal wenn sie in eine schwierige lage kam in ihrem leben (streit mit freunden, einsamkeit, welche sie sich allerdings selber zuzuschreiben hatte so wie sie andere behandelte, auch wenn ihr das nicht bewusst war wie schlecht sie andere leute behandelte..) flüchtete sie einfach und fing wieder mit ritzen an. sie war eigentlich immer recht intelligent.. und glaub mir das mit ritzen usw im 13. lebensjahr war ein witz gegen das was später kam. sie hat sich nie umgebracht sie hat es nur angedeutet und angedroht. jedenfalls weiss ich jetzt nicht was aus ihr werden wird. sie hat wieder eine schlimme phase durchlitten und ist jetzt in behandlung wieder. ich weiss nicht wie ich dir helfen kann, aber ich flehe dich an bitte reiss dich zusammen und nimm allen schmerz und kummer hin wie ein mann.

Ich weis wie du dich fühlst ich habe so etwas ähnliches schon mal durchgemacht?! Ich habe einen guten Tipp bekommen und den würde ich dir gerne weitergeben. Such dir einen Sport der dein Selbstvertrauen stärkt wie zum Beispiel Kickboxen ... Am Anfang war ich sehr skeptisch ob das wirklich gut gehen würde, aber ich wäre sehr überzeugt und hatte keine Angst mehr vor den Depressionen oder stärkeren Menschen! Klar werden die Narben bleiben,nur du weist das du es geschafft kannst...

xXScHnUrIXx 21.10.2014, 19:58

Ja wollte ich auch schon mal machen, aber meine Eltern möchten das irgendwie nicht..

0

Hallo !

Zitat von dir -->

Aber genau in der Klinik, steckt auch eine drin, die mich fertig gemacht hat bzw mir gedroht hat und vor der hab ich halt Angst.

Das Zauberwort heißt Kommunikation !

Vor der davonzulaufen ist nicht die richtige Lösung, sondern es allen und jedem in diesem Krankenhaus erzählen.

Hast du es jemandem erzählt ?

Wenn NEIN --> Warum nicht ?

Wenn JA --> Was war das Ergebnis deines Erzählens ?

LG Spielkamerad

Hallo Alex:) Es gibt doch so viele schöne dinge auf dieser Welt;)Ich weiß das du dir jetz denkst ja die versteht mich eh nicht und so...aber durch etwas was ich hier nicht schreiben will hab ich gelernt was es heißt!😢 Alex das ritzen bringt dir nicht oke das weißt du...aber ich kenn dich nicht.. aber jeder Mensch hat etwas besonderes, etwas nettes, ein talent... was ihn zudem macht was er ist.Und wie toll er ist. ALEX JEDER!😄 Es hört sich mega schleimig an SORRY😅 Lg

Was möchtest Du wissen?