Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

noch bis Freitag zu hause bleiben 58%
sonstiges und zwar....: 25%
nochmal mit dem Arzt sprechen 12%
das musst du selber entscheiden 4%
wieder arbeiten gehen 0%

20 Antworten

Was gibt es wichtigeres als Dich und das Baby? Ich glaube, dass die Anfälligkeit für Krankheiten mit dem Allgemeinzustand (Psyche) einhergeht, ich bekomme z.B. nur Schnupfen, wenn ich von etwas wirklich "die Nase voll habe". Insofern kann es Dir völlig egal sein, ob Deine Chefin in ihrer Schwangerschaft Kreislaufprobleme, Wasser in den Beinen oder Heißhunger hatte - Du bist Du und nur Du kannst für Dich und das Zwerglein entscheiden, was das Beste ist. Kuriere Dich mal in Ruhe richtig aus, damit Du die restliche Zeit genießen kannst!

noch bis Freitag zu hause bleiben

immerhin bist du krankgeschrieben bis freitag, und du allein wirst am besten wissen ob du fit genug bist um arbeiten zu gehen oder ob du dich besser ein wenig erholst. es ist doch bei jeder schwangeren individuell, die eine kommt besser mit allem klar, die andere weniger. ich bin nicht mal im dritten monat und habe schon unheimlich viele fehlstunden in der schule, da mir morgens regelmäßig schlecht, schwindelig und allgemein unwohl ist, dass ich mich nicht aus dem bett traue.

Probier es mal direkt nach dem Aufstehen mit kalten Knie-Güssen nach Kneipp (googeln), danach wieder ab ins Bett - das hat mir sehr geholfen in der Schwangerschaft, mit dem schlechten Kreislauf!

0
noch bis Freitag zu hause bleiben

Du wurdest bis FR krank geschrieben. Es ist eine blöde Situation, weil deine Chefin auch Ärztin ist, aber ihr ist es vielleicht damals nicht durch gehend so schlecht gegangen wie dir. Sag ihr das nochmal in Ruhe, dass du nichts riskieren willst, da du bereits 1 Baby verloren hast. Das muss sie dann verstehen. Viel Glück

sonstiges und zwar....:

Sprich mit deiner Frauenärztin über ein Beschäftigungsverbot für den Rest der Schwangerschaft, allein der seelische Druck ist schon nicht gut für dich und das Kind, so wirst du garantiert nicht wieder gesund. Bei einem Beschäftigungsverbot bekommst du dein Gehalt im Gegensatz zur Krankschreibung weiter, so kannst du dich ganz in Ruhe auf das Bevorstehende konzentrieren. Und wenn du nach der Babypause wiederkommst kriegst du auch kein Sternchen in die Personalakte weil du dich bis zum Schluss hingeschleppt hast. Gesundheit geht vor! Alles Gute weiterhin!

sonstiges und zwar....:

Ich würde mich für den Rest der Schwangerschaft krank schreiben lassen und deine Chefin würde ich erinnern welchen Beruf sie ausübt

noch bis Freitag zu hause bleiben

Du bist krank geschrieben und brauchst Dich von Deiner Chefin nicht unter Druck setzen zu lassen. Das Verhalten Deiner Chefin wäre für mich übrigens ein Grund, gleich wieder zum Arzt zu gehen und mich ab Montag notfalls wegen des psychischen Drucks weiter krank schreiben zu lassen. Wenn Du schon eine Fehlgeburt hattest, solltest Du erst Recht vorsichtig sein. Und wer dafür kein Verständnis hat, ist selbst schuld.

Was riskierst du schon. Du bist a) krankgeschrieben, also liegt kein Kündigungsgrund vor und b) kann man dich während der Schwangerschaft sowieso nur mit zustimmung des zuständiges Amtes kündigen - die hier mit Sicherheit nicht erteilt würde.

noch bis Freitag zu hause bleiben

Für solche "Kolleginnen" muss man sich ja wirklich schämen!

Bleibe zuhause, und geh erst dann wieder zur Arbeit, wenn du dich auch arbeitsfähig fühlst. Wenn es sein muss, bleibst du für die gesamte Schwangerschaft daheim. Da du in der Schwangerschaft und bis 4 Monate danach unkündbar bist, kannst du das auch voll ausreizen.

nochmal mit dem Arzt sprechen

Und zusätzlich deiner Chefin klar machen, daß du weder dein, noch das Leben deines Kindes riskieren willst. Wer weiß, was alles passieren könnte...trotzdem alles gute für dich und dein Kind und gute Besserung.

sonstiges und zwar....:

Ich gehe grundsätzlich immer arbeiten (auch bei Krankschreibung, da man ja schnell mal krankgeschrieben wird), ausser wenn ich wirklich ausser Gefecht gesetzt bin. Im Falle einer Schwangerschaft ist immer alles ein wenig anders. Fragt sich halt, ob was gegen die Kreislaufschwierigkeiten unternommen wird, ansonsten bleibt das Problem ja bestehen. Deine Chefin muss die Krankschreibung aber akzeptieren und kann nicht verlangen, dass du morgen antrittst. Aber nur du selbst kannst entscheiden, ob es möglich ist, zu arbeiten oder nicht. Allenfalls könnte dein Arzt auch mit deiner Chefin Kontakt aufnehmen.

nochmal mit dem Arzt sprechen

Hey, deine Geschichte ist nicht schön. Ich würde mich sehr lange krank schreiben lassen, so daß du wieder richtig auf die Beine kommst. Laß die Chefin flippen wie sie will. Du wirst Mutter und bist gesetzlich geschützt. Ruhe bewahren, ans Kind denken. Später findet sich alles weitere. Viel Glück.

sonstiges und zwar....:

Wenn der Arzt entschieden hat,dass du krank bist,dann würde ich zu Hause bleiben! Ne Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit, aber wenns dir dreckig geht... Mach dich nicht verrückt und geh kein Risiko ein!!!

sonstiges und zwar....:

Bleib zuhause (kannst Du nicht kündigen?)!

Ich habe damals Floradix Kräuterblut genommen; das kostet zwas einiges, aber ich fühlte mich - welch Überraschung und lange nicht mehr gefühltes Erlebnis! - nach einer Woche (auf jeden Fall, vielleicht auch eher, weiß nicht mehr genau) wieder richtig gut!

Eisen ist drin, es schmeckt lecker, und es hilft auch bei der Rekonvaleszenz!

Das sind mehrere Gründe, das zu nehmen.

Kreislaufkollapse solltest Du Dir nicht zuviel leisten, weil das schlecht für die Sauerstoffversorgung des Kiondes ist!

O weh, ich hatte auch mal Keuchhusten in einer Schwangerschaft, das ist scheußlich!

Gute Besserung Dir und alles Gute fürs Kind!

noch bis Freitag zu hause bleiben

Wenn du Krankgeschrieben bist, dann musst du meines Wissens nach sogar zu hause bleiben! Und wenn es dir nicht gut geht, dann erhole dich erstmal!

sonstiges und zwar....:

...schon mal über einen Praxiswechsel nachgedacht? Das verhalten einer Frau die den Hippokratischen Eid abgelegt hat darf so nicht sein!!! Suche dir ne andere Praxis oder kannst Du noch jahrelang mit so einer Chefin?

das musst du selber entscheiden

so lange du krank bist würde ich zu hause bleiben. deine chefin kann dich nicht wegen der krankheit rauswerfen ausserdem hat man doch kündigungsschutz in der schwangerschaft soweit ich weiss.

Hast du eine Krankmeldung, dann bleibe zuhause. Man darf nämlich nicht arbeiten wenn man krank geschrieben ist,sollte deine Chefin aber wissen.

ja bloß meiner Chefin ist es leider egal!

0
@LaMariposa

dann lass dir das nicht zu herzen gehen, als Ärtztin müsste sie es doch besser wissen, jede Schwangerschaft ist anders und bei dir besteht ja auch das Risiko einer Fehlgeburt. Ignorier sie!

0
@Denise180685

Der würde ich sonstwas erzählen...wenn sie dich rauswerfrn will, mach sie sich strafbar, wenn du krankgeschrieben bist, jedenfalls wenn sie ihre Begründung nur darauf stützt. Außerdem sollte sie mal nicht so herzlos sein.

0
noch bis Freitag zu hause bleiben

die soll sich mal beruhigen, du bist auf der sicheren Seite, erhol dich gut!!!! Alles Gute für dich und das Baby!

noch bis Freitag zu hause bleiben

wenn Du krankgeschrieben bist, darf Du nicht arbeiten gehen.

Rechtlich gesehen, ist die Krankschreibung aufgehoben, sobald man wieder zur Arbeit erscheint. Aber bleib zu Hause

0
noch bis Freitag zu hause bleiben

das kind und deine gesundheit gehen vor!

noch bis Freitag zu hause bleiben

Und wenn es sein muss auch länger!

Was möchtest Du wissen?