Was würden alles auf einen zu kommen, wenn man in jungen Erwachsenen Jahren nach Japan ziehen würde?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich habe sehr lange in einem japanischen Betrieb gearbeitet:

Japaner haben eine komplett andere Erziehung und Lebenseinstellung als wir! Das solltest du zuerst einmal beachten und dich damit beschäftigen.

Weiters ist es notwendig die Sprache zu sprechen, was nicht leicht ist! Sicherlich sprechen viele Japaner Englisch, aber die Landessprache zu können ist Pflicht!

Dann solltest du dir genau überlegen, wo du leben/wohnen möchtest und wo du einen Job bekommen kannst. Oft brauchst du sehr lange bis du in deinem Betrieb angekommen bist, weil in der Nähe die Wohnungen nicht leistbar sind.

Außerdem musst du noch bedenken, dass die Lebensqualität dort eine ganz andere ist und "unsere" Japaner haben sich immer sehr gefreut, wenn sie hier waren, da bei uns die Luft viel besser und alles schön grün ist!

Bevor du auswanderst, würde ich mich sehr genau mit oben genannten Kriterien befassen und dann eventuell einmal 2-3 Monate Auszeit nehmen, um zu sehen, ob es in Japan wirklich so lebenswert ist, wie du denkst!? Auch wenn es manchmal vielleicht nervt, darfst du nicht vergessen, dass wir in einem schönen Land mit guter Luftqualität leben!

Alles Gute wünscht dir Bigmac :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du noch unter 30 bist empfehle ich dir vielleicht vorerst ein working holiday zu machen. Du bekommst ein Visa für ein Jahr mit dem dir auch erlaubt ist erwerbstätig zu sein. Du kannst dir ein Bild von hier machen, Kontakte knüpfen und dir eine spätere jobsuche mit dem verbundenen Streß eines Arbeitsvisums sehr erleichtern.

Aber wie Vorredner schon sagten, bitte ziehe nicht hier her, wenn du die Sprache nicht kannst! Und falls dir die Idee gekommen ist Job technisch einen auf englisch Lehrer zu machen rate ich dir wärmstens davon ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Planetside
01.09.2015, 17:59

Danke für die Infos ... Aber Englisch Lehrer wäre doch in einem Land wie Japan eine Geld Quelle oder nicht?

0
Kommentar von cookiesqzz
01.09.2015, 18:21

Klar... Wenn nicht 80% der Ausländer in Japan schon "Lehrer" wären.

0

Was würden alles auf einen zu kommen, wenn man in jungen Erwachsenen Jahren nach Japan ziehen würde?

Auf dich kommt ein Alltag zu, der sich aus einer Kombination von Arbeit und Freizeit (hier sicherlich mit starkem Fokus auf Arbeit) zusammensetzt und mit finanziellen Mitteln bestreitet werden muss, die man entweder bereits hat oder sich monatlich verdient -- wie im Grunde in jedem anderen Land auch.

Da du wohl kaum Millionaer sein wirst, und es fuer Nichtstuer erstmal auch keine langfristige Aufenthaltserlaubnis gibt, wirst du dir einen Job suchen muessen. Um Chancen auf einen einigermassen guten Job zu haben, der nicht direkt in einer beruflichen Sackgasse endet, sollte man einen guten (deutschen) Studienabschluss (am Besten MA) in einem brauchbaren Fach, sowie einige Arbeitserfahrung nachweisen koennen und Japanischfaehigkeiten haben, die einem studierten Japaner entsprechen.

Bis dem soweit ist, brauchst du dir ueber Wohnungssuche und andere (Un)annehmlichkeiten zunaechst keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, vor du nach Japan ziehst würde ich dir empfehlen da vllt erst mal Urlaub zu machen. Zu dem musst du eine Menge lernen zb die Sprache + Schriftzeichen. Aber auch zu erwähnen ist das dort das Essen ein bisschen anders ist als hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?