Was würde passieren wenn wir in der heutigen Zeit 1 kg Antimaterie hätten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wäre eine fester Stoff wie Metall oder Ähnliches, das man lagern kann.

Nicht ihne Weiteres. Der Kontakt zu Materie muss dringend vermieden werden, sonst erfolgt eine Paarvernichtungsreaktion, die die gesamte Energie des Kilogramms Antimatierie mit einem Kilogramm Materie auf einen Schlag freisetzt.

Nach EINSTEINs berühmter Formel

(1) E = mc²

sind das insgesamt ungefähr (mit der groben Näherung c=3×10⁸m/s)

(2) 2kg·9×10¹⁶m²/s² = 1,8×10¹⁷J = 5×10¹⁰kWh ≈ 42,9 MT TNT-Äquivalent.

Das ist etwa ein Viertel weniger, als die berühmte Zar-Bombe am 30. Oktober 1961 freigesetzt hat (ca. 57 MT TNT-Äquivalent). Wenn das in einer Großstadt passiert, wird diese vaporisiert und durch einen riesigen Krater ersetzt, weil dortdas Gestein verdampft. Auch das Umland wäre in weitem Umkreis verwüstet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spynexo
24.01.2017, 19:02

Also man könnte es nur unter Schwersten Sicherheitssets mass Namen lagern? Und würde die Expulsion anfangs des Kern der Erde kommen? Also das der Krater bis zur Erde Kruste kommen würde.

0

Man müsste sorgfältigst allen Kontakt mit Materie vermeiden.

Mach dich selber schlau, wie viele Atome pro Kubikmillimeter ein irdisches Hochvakuum immer noch enthält und wie groß die daraus folgende Strahlungsstärke in der Nähe dieser Masse wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach. Du würdest sie etwa für einen Bruchteil eines Augenblicks haben und diese sich dann mittels totaler Anihilation, gekennzeichnet durch einen Megamäßigen Bumms auflösen.

Du solltest dich nicht in der Nähe aufhalten..ich denke einige Lichtjährchen Entfernung wären angebracht... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
23.01.2017, 20:02

LIchtjährchen sind nicht notwendig. Die Sonne verliert 1 kg an Masse in ca. 250 ps (Picosekunden), sodass ein paar Lichtminuten ausreichen dürften. (Gute atmosphärisch-magntetische Abschirmung gegen hochenergetische geladene Partikel vorausgesetzt.)

0

Das gleiche wie wenn wir sie gestern oder vor einem Jahr oder vor 100 Jahren gehabt hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?