Was würde passieren, wenn sehr zierliche Frauen ein Kind OHNE KAISERSCHNITT gebären müssten - würden sie sterben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der äußere Schein sagt nicht wirklich etwas über die inneren Beckenmaße aus.

Ich habe schon viele zierliche Frauen teils 10-Pfünder problemlos gebären sehen und bestimmt genau so viele Frauen mit "gebärfreudigem" Becken eben nicht.

Wenn ein schwangerer Uterus sich nicht entleeren kann (z.B. wegen fehlerhafter Einstellung des kindlichen Köpfchens oder einem durch Unfall oder Rachitis verformten Beckens) und immer weiter weht, kann es zu einer Uterusruptur kommen, was unbehandelt zum Tod durch inneres Verbluten führen kann.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Vielen Dank für deinen Stern!

1

Eine Geburt birgt immer ein Risiko, für Mutter und Kind. Das gilt auch für nicht zierliche Frauen, die auch schon bei der Geburt gestorben sind. Normalerweise ist es die Aufgabe des Frauenarztes, das einzuschätzen.

Wenn eine Frau ein Riesenbaby bekommt, wird immer ein Kaiserschnitt nötig sein. Normal bekommen zierliche Frauen auch zierliche Kinder.

Aber bei jeder Geburt kann theoretisch ein Kaiserschnitt nötig werden.

Sehr zierliche Frauen bekommen normalerweise auch sehr zarte Kinder. Man kann die Größe des Babys schon im Mutterleib feststellen. Bestehen irgendwelche Risiken, wird sowieso ein Kaiserschnitt gemacht, ansonsten eine ganz normale Geburt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Früher hätte sie eventuell sterben müssen, damals hatte man die Möglichkeiten noch nicht, ja

Was möchtest Du wissen?