Was Würde passieren wenn man sich schneller fortbewegt als der Weltraum expandiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo chep1,

dann würdest Du

1) Dich durch das Weltall bewegen.

2) dann wäre das Licht der Galaxien, in deren Richtung Du Dich bewegst weniger rotverschoben.

Mehr passiert da nicht. Du müsstest Dich nämlich keineswegs mit Überleichtgeschwindigkeit bewegen

Der Hubble-Parameter, der die Ausdehnung beschreibt, beträgt 67 km/s/Mparsec. Was bedeutet das?

Ein Parsec ist eine Entfernung von 3,26 Lichtjahren, ein Lichtjahr sind rund
9,5 Billionen km, so dass das Parsec rund 30 Billionen Kilometern entspricht. Ein Megaparsec sind eine Million Parsec, also rund 30 Trillionen Kilometer.

Pro Sekunde entsteht auf diese Entfernung von 30 Trillionen Kilometern etwa 67 km neuer Raum.

Ist das Ziel, das Du erreichen möchtest also 1 Megaparsec (also 30 Trillionen Kilometer) entfernt, dann musst Du Dich schneller als 67 km/s durch den Raum bewegen, um schneller als die Ausdehnung des Universums zu sein.

Bist Du genau mit 67km/s zu Deinem 30 Trillionen Kilometer weiten Ziel unterwegs, kommst Du niemals an: Der Abstand bleibt wegen der Raumausdehnung immer gleich. Bist Du schneller, bewegst Du Dich allmählich darauf zu.

Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: Lokal breitet sich der Raum keineswegs mit Überlichtgeschwindigkeit aus. Je näher Dein Ziel zu Dir ist, desto langsamer darfst Du sein, um die Raumausdehnung zu überwinden. Würdest Du zum Mond fliegen wollen, bräuchtest Du sie z.B. gar nicht in Deine Rechnung einfließen zu lassen, so unbedeutend ist sie. Du bewegst Dich auch mit ganz gemütlichen Geschwindigkeiten auf den Mond zu... und beobachtest trotzdem die oben von mir genannten Effekte 1) und 2)... nur halt nicht besonders beeindruckend. (Man kann zum Beispiel die Bewegung der Erde um die Sonne in den Beobachtungsdaten der Hintergrundstrahlung nachweisen, weil der Wert der Rotverschiebung eine jährliche Schwankung aufweist.)

Der Eindruck der Überlichtgeschwindigkeit entsteht nur, weil sich viele winzig kleine lokale Effekte über sehr, sehr große Entfernungen aufsummieren. Auf kleine Entfernungen ist es ein leichtes, die Raumausdehnung zu überwinden.


Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chep1
16.11.2016, 14:23

Trozdessen das mein Gehirn gerade von deinem Kommentar gef!ckt wurden ist fand ich es sehr spanend.

Danke für die geniale Antwort

0

Auch, wenn du die Geschwindigkeit nicht erreichen wirst - was hälst du von dem Ansatz, dass du damit selbst das Universum bildest?!

Ich denke mir das so: wenn du nicht fortbewegst, dann bewegst du dich "in den Raum". Sollte du dann schneller als die Expansion sein, wirst du dich aber immer noch "in dem Raum" bewegen (wohin auch sonst?). Das heißt, dass du in einen Bereich vordringst, der sich noch nicht Universum nennt. Dennoch ist es "Raum". Da du aber Teil des Universums bist, ist der "neue Raum", in dem du dich dann befindest, aber nicht anderes als das Universum. Von daher bildest du es selbst. Im Prinzip macht die Expansion nichts anderes.

Mit diesen Gedanken - gute Nacht :-D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass es darauf eine echte Antwort gibt. Meiner Logik nach müßte man dann irgendwann den Weltraum verlassen...

Wenn der Weltraum expandiert, was ja die aktuelle These ist, wohin expandiert er denn? Was war dort denn vorher, bevor der Weltraum dort war? Was ist außerhalb des Weltraumes? Bevor man das nicht beantworten kann, wirst Du keine Antwort auf deine Frage finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chep1
15.11.2016, 22:03

Ok

Aber trozdem Danke für die antwort

0

Ich hab mal von einer Theorie gehört, dass man dann am anderen Ende wieder rauskommt. Ich sag nur das Donutförmige Universum... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage.

Zunächst wäre interessant zu wissen, wie schnell sich das Universum ausdehnt. Fakt ist: diese Ausdehnung geht immer langsamer von statten und kommt vermutlich irgendwann zum Erliegen.

Ohne es zu wissen und nachgelesen zu haben - ich gehe davon aus, daß sich das Universum mit einer Geschwindigkeit ausdehnt, die unterhalb der Lichtgeschwindigkeit liegt.

Das bedeutet: Ein Lichtstrahl kann praktisch die Grenze des Universums erreichen.

Dann gibt es meiner Meinung nach zwei naheliegende Möglichkeiten.

Entweder es passiert garnichts und der Lichtstrahl verlangsamt seine eigene Ausbreitungsgeschwindigkeit genau beim Auftreffen auf den Rand des Universums auf die Ausdehnungsgeschwindigkeit desselben oder er "durchbricht" diese Grenze.

Dann wäre zu überlegen, ob er sich über die Grenzen des Universums hinaus ausdehnt oder wie auch immer an einem anderen Ort/zu einer anderen Zeit im selben Universum seinen Weg fortsetzt oder evt. in eine andere Dimension übertritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es irgendwie physikalisch hinkriegen würde, würde man warscheinlich entweder quasi gegen ne wand fliegen oder ins nichts fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smelt
15.11.2016, 22:00

das ist Schwachsinn

0
Kommentar von Clara1
15.11.2016, 22:02

warum?

0
Kommentar von smelt
15.11.2016, 22:06

eine Wand

0
Kommentar von Clara1
15.11.2016, 22:08

ja was soll ich sonst schreiben? eine räumliche grenze die uns von dem unbekannten nichts oder dem was da draußen ist trennt.

0

Das Weltall dehnt sich mit fast Lichtgeschwindigkeit aus, du müsstest mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen können, was ja physikalisch nicht möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?