Was würde passieren, wenn man herausfinden würde, dass 9/11 in Wirklichkeit von der US-Regierung geplant war?

18 Antworten

Was ist denn hier los?

- "Du bist wohl offensichtlich ein Verschwörungstheoretiker"
-"Glaub doch nicht solchen Verschwörungsmüll"
(...)

Vorerst sollte mal klar gestellt werden was eine Sog. Verschwörung überhaupt ist.
Eine "Verschwörung" ist nichts anderes als ein heimliches Verbünden von Personen um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Somit ist die offizielle Geschichte von 9/11 auch eine "Verschwörung", weil sich nach dieser einige Terroristen zusammengeschlossen haben um einen Plan durchzuführen.

Zudem ist sie (die offizielle Version) genau wie alle anderen ( nicht offiziellen ) Geschichten auch nur eine Theorie, die von einer staatlichen Komission aufgestellt wurde.

Es ist nun allerdings so, dass das Wort einen Sehr schlechten Ruf hat. "Verschwörungstheoretiker" ist ein sog. Kampfbegriff geworden ( ein Reizwort, das die Gegner in der politischen, gesellschaftlichen oder gewerkschaftlichen Auseinandersetzung provozieren und die Zuhörer für den eigenen Standpunkt einnehmen soll).

Niemand möchte diesen Stempel aufgedrückt bekommen. Man denkt sofort an die Reptilienmenschen Theorien oder die allseits bekannten Aluhüte. Nein, Verschwörungstheoretiker möchte man nun wirklich nicht sein. Aber als gebildeter medienkundiger Bürger ist man ja auf der sicheren Seite und nicht ein Solcher untermensch.

Fälschlicher Weise wird andauernd angenommen die offizielle 9/11Geschichte beruhe auf wissenschaftlichen Fakten. Dies ist allerdings unwahr. Wissenschaftlich ist an dieser Geschichte nämlich nichts, da einige wichtige Aspekte einer üblichen Untersuchung einer Straftat abweichen.

Die Testergebnisse der Einstürze beruht hauptsächlich auf Computermodellen.
Außerdem wurden einige Hinweise einfach absichtlich übersehen und nicht hinterfragt.
Die Daten auf denen die Testergebnisse beruhen sind nicht Öffentlich zugänglich und entsprechen dadurch nicht der norm eines wissenschaftlichen Experimentes. Es gibt kein öffentliches Versuchsprotokoll (Versuchsprotokolle sind in der Forschung notwendig, um die eventuelle Nachprüfung durch andere Forscher zu ermöglichen). Dadurch ist das ganze Experiment hinfällig.

Zusätzlich wurden nicht alle betroffenen verdächtigt. Bei einer normalen kriminalistischen Untersuchung werden grundsätzlich erstmal alle verdächtigt die einen gewissen Vorteil aus der Tat ziehen würden. Außerdem werden Vermutungen ausgeschlossen und nicht um Voraus schon abgelehnt. So wurde kein Sprengstoff von den Beauftragten der Komission gefunden. Allerdings wurde auch nicht danach gesucht. Auch der Einsturz des WTC7 wurde nicht hinreichend untersucht. Er wurde sogar komplett ausgelassen.

Es wurden außerdem auch keinerlei Konsequenzen aus einigen Ergebnissen der Untersuchung gezogen. So hieß es im Bericht: die Twin towers wurden durch Bürobrände zerstört, nicht durch das Kerosin und auch nicht durch die Flugzeugeinschläge.
Dies wäre ein gigantischer technischer und architektonischer Fehler der umgehend alle Brandschutzgesetze verändert hätte. Jedoch wurde nichts verändert. Zudem ist weder vor noch nach 9/11 ein Wolkenkratzer ähnlicher oder gleicher Bauweise durch ähnliche , oder noch viel stärkere und längere Bürobrände zum Einsturz gebracht.

Außerdem wurde der Einsturz der Türme nie ganz geklärt. Es wurde nur der Brand erklärt, danach wurde nur von einem "Totalen strukturellen versagen" gesprochen.

Diese Ungereimtheiten kommen nicht von ungefähr. Die Bush Regierung wollte vorerst komplett auf die Untersuchung der Anschläge verzichten. Erst nach monatelangen Protesten einiger angehöriger wurde eine Untersuchung unter der Führung von Henry Kissinger in Angriff genommen. Küssender musste allerdings sehr bald zurücktreten weil er in einem Interessenkonflikt verwickelt war. Generell war die gesamte Untersuchung von Unprofessionalität , Lücken und Interessenkonflikten gezeichnet und damit zum scheitern verurteilt. ("the Commission was set up to fail (...)" -Lee Hamilton - angehöriger der Komission)

Zusätzlich zu den ganzen Ungereimtheiten der offiziellen Geschichte liegen auch so noch einige Fragen in der Luft.

Warum der Secret Service der den Auftrag hat den Präsidenten unter allen Umständen zu schützen nichts unternommen hat Bush in Sicherheit zu bringen, obwohl sich dieser zum Zeitpunkt des größten Anschlags auf die Vereinigten Staaten an einem öffentlichen Ort befand, welcher zudem auch medial publiziert wurde.

Warum keine Fighterjets die Verfolgung aufnahmen sobald klar war, dass die Flugzeuge nicht dem üblichen Kurs folgten. Obwohl dies vor sowie nach 9/11 Standardprogramm war.

Und noch viele mehr.

Solange nicht alle Fragen geklärt und die Antworten nicht geliefert sind und sich strickt gegen alles was der offiziellen Version widerspricht geweigert wird muss man hinnehmen, dass es Skeptiker gibt.

Viele Leute tun ja so, als hätten sie das bereits herausgefunden. Nur eben sind sie bisher schlagende Beweise schuldig geblieben. 

Wäre 9/11 von der US-Regierung geplant gewesen, hätten davon viele Leute wissen müssen. Mit der Planung ist es ja nicht getan. Ausführen muss es dann ja auch noch jemand. 

Unterm Strich wären da so viele Menschen involviert, dass die Sache nicht geheim gehalten werden kann. Irgend einer macht immer den Mund auf und sei es nur, weil er Geld dafür kriegt. 

Was, wenn es doch so gewesen wäre? Die Verantwortlichen würden zur Rechenschaft gezogen. Nicht mehr, nicht weniger. 

Was sollte passieren? Die Leute würden (wie jetzt auch schon) das glauben, was ihnen besser gefällt.

Natürlich hatte die US-Regierung da nichts "geplant". Hält das Menschen davon ab, das Gegenteil zu glauben? Nein, natürlich nicht.

Du kannst manchen Leuten noch so viele Fotos von der Erde zeigen, manche werden weiterhin erzählen, dass sie eine Scheibe ist.

Gegen Wunschvorstellungen helfen Fakten auch nicht.

Natürlich hatte die US-Regierung da nichts "geplant"

Das kann stimmen, aber das pauschal auszuschließen ist reichlich naiv.  Wenn man bedenkt, welche Dinge plötzlich mit Zustimmung des amerikanischen Volkes möglich, welches Gesetzesänderungen und Härten es sich zumuten lies.

Die Bombardierung Pearl Harbors, von der man ziemlich wahrscheinlich bereits im Vorfeld wusste, war auch nur ein wíllkommenes Mittel, um das amerikanische Volk für den Krieg zu begeistern.

Die Nazis haben wahrscheinlich den Reichstag abgefackelt um Repressalien gegen bestimmte Elemente der Bevölkerung zu legitimieren.

Und gerade die USA haben sich ja immer als besonders mit "Skrupeln behaftet", wenn es darum ging, die "höheren" Ziele durchzusetzen. Auch gegenüber dem eigenen Volk waren die nicht sonderlich zimperlich.

Fakt ist, die USA oder deren direkte Wirtschaftspartner stehen seit 9/11 in jedem rohstoffreichen Drittwelt- und Schwellenland und profitieren davon.

Ein Schelm der Böses dabei denkt.

1
@Maisbaer78

Das ist deine Sicht der Dinge.

Ich erkenne keinen Zusammenhang zwischen Reichstagsbrand, Pear Harbour und 9/11.

Warum betrachtest du die Sache so distanziert, gar veralgemeindernd? Informier dich doch mal objektiv um nicht irgendwelches Pseudo-Wissen auf den Tisch zu bringen.

Ich mein schon alleine dein ,,Fakt'' ist eben kein Fakt. Berlin ist Deutschlands Hauptstadt, das ist Fakt. Was du da machst ist spekulieren, basierend auf irgendwelchen Infos die irgendwann deine Meinung beeinflusst haben.

0

Was würde passieren wenn der Dritte Weltkrieg ausbricht?

Wir nehmen mal an dass die USA beziehungsweise Nordkorea einen Krieg gegen den jeweils anderen anzettelt.

  1. Wie würde der Krieg vielleicht verlaufen?
  2. Wer würde sich mit wem zusammentun?
  3. Wer würde vielleicht dann gewinnen?
  4. Wie verhält sich Deutschland?
  5. Wie verhält sich Russland?
  6. Wie verhält sich Pakistan

PS: Ich bin kein Prepper oder sowas :D Es interresiert mich einfach

...zur Frage

Kann man jemanden mit Bild identifizieren? Polizei, Regierung etc

Hallo, kann die Polizei oder die Regierung herausfinden wer man ist wo man wohnt etc. Nur anhand eines Fotos des Gesichts? Würde mich mal interessieren.

...zur Frage

Hat es schon jeder vergessen?

Die klitzekleine Sache, dass uns die US-Regierung alle ausspioniert. Keiner redet mehr darüber, als ob es nie geschehen wäre, wieso? Das gehört für mich zu einen der schlimmsten Verbrechen der Neuzeit, das zeigt doch einfach nur, dass die US-Regierung sich mittlerweile alles erlauben kann, sei es mehrere Angriffskriege wo Buchstäblich Millionen von Zivilisten ums Leben kommen oder die Sache, dass sie ihr und noch zusätzlich ihre verbündeten Länder ausspioniert. Das soll hier keine US-Hetze werden, aber das ist doch einfach krank.

...zur Frage

Was sind "moderate/gemäßigte" Rebellen in Syrien?

Man hört das ja sehr oft in den Nachrichten. Die Rede ist von "moderaten/gemäßigten" Rebellen in Syrien. Was genau bedeutet das eigentlich? Sind das "gute" also nicht "böse" Rebellen, die dem "IS" angehören? Russland bekämpft unter anderem auch diese Gruppierung. Verstößt das nicht gegen die Menschenrechte bzw. Völkerrecht? Wieso werden die moderaten bzw. gemäßigten Rebellen auch bekämpft? Sie sind ja eigentlich die "guten", da sie gemäßigt bzw. moderat sind.

Ist das richtig oder liege ich völlig daneben?

...zur Frage

Ist bzw. wo ist die FDP an der Regierung beteiligt?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen... konnte im Internet nichts herausfinden :/

...zur Frage

War der 11. September ein Inside Job

guten tag,

viele menschen auf der welt behaupten, dass die anschläge auf das wtc von der US regierung geplannt war und sie es als grund für den irak krieg benutzt haben

was denkt ihr über diese behauptungen?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?