Was würde passieren, wenn man einer Spinne das Gegengift zum körpereigenen Gift injiziert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Super spannende Frage. Kann aber leider nur spekulieren. Das Gift der Spinne ist nicht im ganzen Körper verteilt, sondern nur in den Giftdrüsen. Es ist fraglich, ob das Gegengift, wenn der Spinne gespritzt, überhaupt zum Gift selbst kommen würde. Somit aber wirkt das Gift gar nicht auf den Spinnenkörper selbst. Somit kann man auch u.U. eine Spinne mit Spinnengift vergiften; nicht jedes Gifttier ist gegen das eigene Gift immun (einige aber schon, einige nur begrenzt resistent, es gibt da widersprüchliche Studien und Erfahrungen), wenn Beispielsweise ein Weibchen ein Männchen im Paarungsakt beisst, wird dieses auch oft tatsächlich vergiftet. Viele Tiere werden durch das Gift in ihrer Nahrung nur durch warten oder abbauende Verdauungsakte nicht vergiftet. Einem Spinnenkörper ein Gegengift geben ist also u.U., wie Dir ein Gegengift geben, außer das Gegengift wird in die Giftdrüsen transportiert. Viele Gegengifte sind ohne Gift selber giftig, wären also möglicherweise tödlich. Andere haben ohne Gift keinen Effekt und werden einfach abgebaut. Gegengifte wirken auf verschiedene Arten und Weisen: Einige, indem sie das Gift selber abbauen, andere, indem sie dem Gifteffekt entgegenwirken. Wenn ein Gift also zum Beispiel die Nervenweiterleitung stark hemmt, verstärkt das Gegengift sie wieder, zum Teil sogar an einem anderen Punkt als das Gift selber, um den Effekt wieder auszugleichen. Im ersteren Fall würde das Gegengift, sollte es zu den Giftdrüsen transportiert werden, das Gift dort abbauen oder unwirksam machen. Dann wäre die Spinne nicht mehr giftig. Es ist dann fraglich, wie sich das auf die Giftproduktion auswirkt, wie lange der Effekt also bleibt. Im zweiteren Fall zeigt sich, was ich oben schrieb: ein Gegengift ohne Gift ist giftig, da Deine Nerven nicht gehemmt sind, werden sie überreizt; das Problem sieht äußerlich identisch aus, beide male Kreislaufstillstand. Man müsste wissen, um welches Gift es sich handelt, um welches Gegengift, wo das hingespritzt wird... So viele Sachen, die Du nicht spezifiziert hast, sehr sehr viel, das ich nicht weiß, dazu noch eine Menge das keiner weiß; an Spinnengift wird noch geforscht. Und selbst dann würde die Frage noch einen Bio LK überfordern.

Sämtliche Aussagen unter Vorbehalt.

Ich muss erst mal sagen, ich bin beeindruckt von deiner Antwort. Finde ich sehr gut geschrieben und sehr interessant.

Ich konnte leider nichts spezifizieren, weil ich mich mit Spinnen gar nicht auskenne und mir die Idee zur Frage einfach irgendwie in den Sinn kam.

Aber sehr interessante Dinge hast du in deiner Antwort erwähnt und mir damit einiges beigebracht. Ich wusste ja nicht mal genau, wie Gifte wirken.

0

Das Gift ist nicht über die ganze Spinne verteilt, sondern nur in den Giftdrüsen konzentriert, und die sind winzig klein.

Wenn Dus schaffen würdest, genau da rein zu injizieren, würden die Spinneneiweiße neutralisiert, aber warum sollte man sowas bescheuertes tun?

Ich hoffe niemand tut sowas, aber ich fand die Frage einfach mal interessant.

Was würde denn passieren, wenn die Eiweiße neutralisiert werden würden? Bin leider nicht biologisch begabt oder so.

0

Was möchtest Du wissen?