Was würde passieren, wenn man auf nicht nüchternem Magen operiert wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erbrechen in der Anflutungsphase. Wenn ein Intubationsschlauch die Luftröhre verschließt, kann das Erbrochene wenigstens nicht in die Luftröhre gelangen.

Die Dosierung des oder der Narkosemittel wird schwer zu kalkulieren. Meist wird dann mehr gebraucht.

Die Belastung von Herz und Kreislauf ist erhöht. Narkose verkraften und noch Verdauungsarbeit.

Vermehrt Übelkeit und Erbrechen in der Aufwachphase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Narkose könnte dein Mageninhalt nach oben kommen, in die Luftröhre gelangen und du hättest große Chancen letztendlich daran zu sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Narkosemittel muss erhöht werden & du kannst erbrechen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übelkeit und Erbrechen nach dem Aufwachen aus der Vollnarkose. Oder während der Narkose, während der Luftschlauch in der Röhre steckt, noch schlimmer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CeliMaus
05.05.2016, 20:03

soweit ich weiss ist einem nach der narkose sowieso schlecht? während der op ist natürluch ungünstig

0

Du kannst an deinen Magen inhalt ersticken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?