Was würde passieren wenn ich mir heimlich mit 17 ein Tattoo steche und es raus kommt kann meine Mutter das Studio verklagen?

8 Antworten

Nichts !!! Das ist alles in entsprechenden Gesetzen (§228 StGB) geregelt....

Die 18 Jahre-Regelung haben sich die meisten Tattooer selbst auferlegt. Vom Verband kommt dies auch nur als Empfehlung.

Rechtlich / Juristisch gesehen gibt es diese Regelung nicht.

Tätowieren stellt grundsätzlich eine Körperverletzung im Sinne § 223,
evtl. §224 StGB dar.

Erfolgt die Tätowierung mit Einwilligung des
Tätowierten ist das regelmäßig durch die Einwilligung gem. §228 StGB
abgedeckt.

Das ist mal grundsätzlich mit einem ärztlichen Eingriff zu

vergleichen (rechtlich gesehen), wie auch piercen - sogar Haareschneiden
fällt unter Körperverletzung!

§ 228

Einwilligung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person
vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der
Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Der Begriff der guten Sitten hat sich aus Sicht des BGH
zwischenzeitlich zur Frage des disponiblen Rechtsguts gewandelt. Somit
fallen Tattoos oder Piercings nicht unter den Begriff - gegen die guten
Sitten.

Bei Eingriffen in höchstpersönliche Rechtsgüter wie der
Körperintegrität genügt für die Wirksamkeit der Einwilligung eine von
der Geschäftsfähigkeit unabhängige und auch mit der Schuld- oder
Deliktsfähigkeit nicht identische Einsichts- und Urteilsfähigkeit in dem
Sinne, daß der Einwilligende Wesen, Bedeutung und Tragweite des gegen
ihn gerichteten Eingriffs voll zu erfassen imstande ist

Es braucht definitiv keine Volljährigkeit, nur die Reife einschätzen zu können was man da tut.

Wenn ich allerdings dann sehe was und durch wen sich Jugendliche oft
stechen lassen, dann kommen da schon mal zweifel auf....  :-))

Also zuallererst: Mit 17 würde dich kein professionelles Tattoo Studio tattowieren, weil das erst ab 18 Jahren erlaubt ist.

Ich selber habe zu meinem 17. Geburtstag ein Tattoo von meiner Mutter geschenkt bekommen, aber nur, weil ich es schon seit einem Jahr wollte und sich meine Meinung darüber im Laufe des Jahres nicht geändert hat.

Ja sie könnte das Studio verklagen, da es eben eine Art Körperverletzung ist. Natürlich kann man mit 17 solche Entscheidungen treffen. Ich habe mein erstes Tattoo zum 16. Geburtstag bekommen. Aber auch da bestand der Tätowierer darauf, das ein Elternteil dabei ist + Personalausweis.

Du musst doch nur noch 1 Jahr oder auch nur noch ein paar Monate warten. Das hältst Du doch sicher noch aus, oder? Mit 18 kannst Du das machen, wie Du willst.

Was möchtest Du wissen?