Was würde passieren wenn frauen nicht mehr arbeiten würden?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

es gäbe keine Arbeitslosen mehr, die Frauen könnten wieder Ihre Kinder erziehen und es gäbe abends kein Industrie food mehr auf dem Tisch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melinda1996
02.11.2016, 09:01

gibt es auch nicht wenn Frauen Arbeiten !

1
Kommentar von Saft2Go
03.11.2016, 16:41

so wie bei mir, gibt es für beide bis zum Abendessen Brot ;)

1

Frauen machen aktuell 46,4% der erwerbstätigen Bevölkerung aus. Es würden dann also 46,4% der Erwerbstätigen in Deutschland wegfallen. Die Konsequenzen für die sozialen Sicherungssysteme und für die Wirtschaft als ganzes wären katastrophal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok. 

Wer bitte würde dann das Wirtschaftsunternehmen Haushalt mit seinen Anforderungen an viele unterschiedliche Berufe führen?

Wer würde sich wenigstens im Ansatz um Nachwuchs kümmern?

Beantworte mir nur diese zwei Fragen, und ich beantworte Dir Deine. 

Nein. Ich habe mit irgendeiner politischen Richtung absolut Nichts am Hut. Aber wenn Männchen sich jede Bewegung des kleinen Fingers gut bezahlen lässt, warum dann nicht auch Frau? 

Tja. Ich fürchte, Männchen würde sich ganz schön umsehen. Es müsste sich vollkommen neu organisieren, strukturieren. Und dann, irgendwann, dann könnte auch über eine neue Lohnordnung verhandelt werden. 

Nix gegen Männer. Es werden mehr. Aber noch haben wir viel zu viele Männchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gehälter, der noch arbeitenden Männer, müssten sich zwangsläufig verändern. Da sie nun die Arbeit der Frauen zusätzlich erledigen müssen, würden die Gehälter um schätzungsweise 5% steigen...duckundwech :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich drehe das mal etwas und sage: was würde passieren wenn ich nicht mehr arbeiten dürfte:

1. Ich würde mich nicht mehr um meine Kinder kümmern, weil ich stinksauer wäre. Davon abgesehen hätte ich ohnehin nichts mehr zu sagen weil Frauen ja ohnehin nichts mehr wert sind. Also verfallen sie irgendwann der Jugendkriminalität was mir aber auch egal ist - ich kriege das nicht mehr mit weil ich durch zu wenig Kontakt mit erwachsenen Menschen inzwischen zum Alkohol gegriffen habe
2. Ich würde mich absichtlich auf die Autobahn legen jeden Tag - muss mich eh nicht um die Kinder kümmern und habe Zeit um Staus zu verursachen
3. Ich habe keinen Mann der das Geld nach Hause bringt - also würde ich mich vielleicht als Mann verkleiden und mir Arbeit suchen - wahrscheinlich kann ich mich dann auch wieder um die Kinder kümmern - vielleicht sogar besser weil ich dann 40% mehr verdiene als jetzt
4. Ich würde mich als Führungskraft bewerben und nachdem ich ja als Mann gelte diesen Job dann auch bekommen und seeeehr ausgeglichen sein - ja. Dann kann ich mir auch eine Putze und ein Kindermädchen für die Kinder einstellen, dass dafür sorgt dass sie nicht der Jugendkriminalität verfallen
5. Ich würde auf die Männertoilette gehen - würde ich auch als Frau machen wenn es notwendig ist - man kann nicht von mir erwarten mein Geschäft auf dem Gang zu erledigen.
6. Ich würde nur mehr lila Arbeitskleidung bestellen - ich sitze ja jetzt auch im Vorstand - habe genug Geld damit meine Kinder nicht mehr abrutschen und viel mehr Freizeit als jetzt
7. Ich würde anfangen meine männlichen Kollegen sexuell zu belästigen - einfach - weil sie lila Kleidung tragen
8. Das Familienleben wäre harmonischer weil ich nie zu Hause bin
9. ich würde mir von dem Geld was ich jetzt verdiene einen eigenen Supermarkt kaufen - da ist dann am Wochenende auch weniger los
10. Wäsche würde ich auch nicht mehr waschen - habe ja jetzt eine Putzhilfe die mir den Kram unter der Woche schön verteilt wäscht
11. Die Klimabelastung ginge auf jeden Fall zurück weil ich nicht mehr vor Wut rauchen würde.

Ich stelle mal die Gegenfrage. Ersetze mal Alles "Frau" was in diesen Punkten von Unsinkable beantwortet wurde gedanklich durch "Mann" und sag mir wo der Unterschied ist.
Frauen haben ewig gekämpft um von dieser Abhängigkeit rauszukommen und ich persönlich werde mir das Arbeiten nicht verbieten lassen. Und wenn das hier in Europa nicht möglich ist, dann halt wo anders. Mein Exmann würde sicher mitgehen. Allerdings frage ich mich was dann mit den vielen Kindern passiert um die sich die Väter nicht mehr kümmern weil sie zu viel mit Arbeit beschäftigt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
02.11.2016, 08:54

Was ein Haufen von inhaltslosem Gerede 🙄

1
Kommentar von Hikez
02.11.2016, 09:06

Guter Kommentar, werden viele aber nicht verstehen und sich dann drüber aufregen :D

2

Was würde passieren wenn frauen nicht mehr arbeiten würden?

  • Die Jugendkriminalität würde sinken, weil die Mütter sich mehr um ihre Kinder kümmern.
  • Die Staus auf den Autobahnen würden erheblich kürzer werden, weil Frauen keine Notwendigkeit für Berufspendeln oder längere Reisen hätten.
  • Die Arbeit wäre gerechter verteilt, weil dann praktisch in jeder Familie ein Arbeitnehmer mit einem Job (also der Mann) wäre.
  • Die verbleibenden Arbeitnehmer wären deutlich produktiver, weil sie nicht ständig von hübschen Frauen und aufreizenden Bewegungen abgelenkt werden.
  • Die Führungskräfte in den Unternehmen wären ausgeglichener, weil sie nicht mehr fürchten müssten, ihren Job ausgerechnet an eine Frau zu verlieren.
  • Die Unternehmen hätten zahlreiche Kostenpositionen weniger, weil etwa Frauenumkleide, Frauentoilette, etc. ersatzlos entfallen könnten.
  • Der Arbeitsschutz im Unternehmen wäre erheblich kostengünstiger, weil etwa Schutzbrillen weniger "stylisch" und Arbeitsbekleidung weniger "modern geschnitten" sein müssen, damit sie genutzt werden.
  • Die Belastung von Gerichten würde deutlich zurückgehen, weil es praktisch keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz mehr gäbe.
  • Das Familienleben wäre harmonischer, weil die Doppelbelastung Beruf-Haushalt entzerrt würde.
  • Die Spitzenbelastung der Supermärkte am Wochenende entfiele; die Öffnungszeiten der Supermärkte könnten mitarbeiter-freundlicher gestaltet werden, weil Frauen dann die ganze Woche Zeit zum Einkaufen haben.
  • Die Spitzenbelastung von Kraftwerken am Freitag-Abend bzw. Wochenende entfiele, weil Frauen während der gesamten Woche gleichverteilt Wäsche waschen könnten.
  • Die Klima-Belastungen würden dramatisch zurückgehen, weil etwa die Stromerzeuger ausgeglichener arbeiten könnten, was die Notwendigkeit der Pufferung durch fossile Kraftwerke reduzieren würde; aber auch, weil sich der gesamte Straßenverkehr, und damit nicht nur die Abgasbelastung reduzieren, sondern auch das Verkehrsflussverhalten verbessern  würde.

Die wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Vorteile lägen also quasi auf der Hand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
02.11.2016, 09:02

Hey Unsinkable2

Und das von einem Experten für Politik?- ok, dann hoffe ich es handelt sich hierbei um einen Beitrag voller Ironie und Sarkasmus. 

3
Kommentar von earnest
02.11.2016, 09:18

Kurzum: Wir sehen, dass Frauen eigentlich überflüssig sind.

(Achtung, Hikez: Ironie!)

3
Kommentar von Jessy74
12.11.2016, 17:45

Welch eine Zusammenstellung - ich hoffe es ist pure Ironie :)

LG

2

Dann würden die Männer mal so richtig körperlich arbeiten müssen. Bei Lidl und Co. arbeiten nur starke Frauen, Männer würden dagegen nur krank feiern. die hätten dann Rücken usw. Wahrscheinlich würden sich die Kinder und Jugendlichen besser entwickeln und keine Weicheier, die schon nach einem Monat Ausbildung schon wieder das Handtuch werfen wie es die heutige Jugend es macht.. Die Liste könnte man endlos fortführen, aber abhängig von einem Mann zu sein, wäre nie eine gute Entwicklung der Frau. Dafür hat man zu lange für die Rechte der Frauen gekämpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haakona
02.11.2016, 08:21

Ziemlich parteisiche Aussage, und Männerfeindlich auch noch dazu.

0

Nicht so tragisch würde sich das auswirken. Die Frau ist eh immer unterbezahlt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie man an den anderen Antworten erkennen kann ... alle Vorurteilsgläubigen (egal aus welchem Lager) landen hart auf dem Boden der Realität weil keine - wirklich gar keine - ihrer Thesen sind als richtig herausstellen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht so gut. männer verfallen in alte raster und plustern sich auf. frauen würden wieder runtergebuttert. ich vermute dass ein krieg umso schneller kommen würde, da die weibliche vernunft und der ganze gefühlskram wegzufallen droht. wirtschaftlich wäre das schlimm. familien würde teilweise erhebliches kapital fehlen. alles in allem wäre das eher gar nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
02.11.2016, 07:46

und wenn man es umdreht? es würden keine männer mehr arbeiten? würde so nicht der lohn steigen? ist doch das typische Angebot und Nachfrage System.

0

Da ich irgendwann in Rente möchte finde ich es toll wenn die Frauen arbeiten.

Die Flachzangen, die angeblich wegen der Frauen keine Arbeit finden, dürften für die Wirtschaft eh nur als Konsumenten von Bier und Jogginghosen eine Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen haben schon immer gearbeitet. Schon immer.
Deine Frage ist also Utopie.
Das gab es noch nie. Nirgendwo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie würden den arbeitslosen Männern mächtig auf den Senkel gehen.

Auch wenn sich der Göttergatte nun das Bier nicht mehr selbst aus dem Kühlschrank holen muss.

Aber irgendwann ist das Bier dann alle ...

;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine lächerliche Frage. Frauen arbeiten immer, und wenn sie dafür nicht bezahlt werden, dann arbeiten sie ohne Bezahlung, z.B. als Hausfrau. 

Wenn Frauen nicht auf dem offiziellen Arbeitsmarkt tätig werden können, dann würden sie schwarz arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die aktien der pharmaindustrie würden ins unermessliche steigen. männer würden mit 50 so verbraucht sein, wie heute ein 90 jähriger.

samenbanken würden ebenfalls einen boom erleiden. männer wären nicht mehr im stande kinder zu zeugen, da sie einfach überlastet wären.

machen wir uns nix vor, die hauptarbeit macht die frau, so oder so, ok manchmal strengt sich auch ein mann im bett an... wenn sie IHN lässt...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wären alle Frauen auf der Welt vom guten Willen und Geld des Mannes abhängig! Reicht es nicht, wenn´s Millionen davon noch immer so geht? Und die Frauen eh´für die selbe Arbeit  weniger Lohn kriegen? Altersarmut der Frau wär´vorprogrammiert.  und ...und...und...von Rente ganz zu schweigen!

Am Besten gleich zurück in die Steinzeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
02.11.2016, 07:47

und wenn man es umdreht? nur frauen würden arbeiten?

0

Ich müsste mir meinen Kaffee selber kochen. 

Die globalen Folgen mag ich mir gar nicht erst vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
11.11.2016, 12:58

Wenn man global den von dir gekochten Kaffee trinken müsste ...

1

es wäre für die Rente sehr schlecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
02.11.2016, 07:40

weil?

0
Kommentar von Susii01
02.11.2016, 09:53

es geht einfach nur um "was wäre wenn". in anderen Kommentaren habe ich es ja auch umgedreht....wenn du frauen arbeiten würden.

0

Was möchtest Du wissen?