Was würde passieren wenn ein Neutronen Stern sich 100 Trillionen mal pro Sekunde sich dreht?

9 Antworten

Das wäre eine höchst intensive Quelle für Strahlung im Bereich des "nahen" Infrarots (Frequenz des sichtbaren Lichts: ca. 400 bis 800 THz).

Wenn diese Quelle sich weit genug entfernt befindet, schadet sie uns nicht. (Sonst würde es uns gar nicht erst geben, schon wegen der Quasare.) Im näheren Bereich wäre sie aber alles andere als ungefährlich - für Leben, aber nicht für Planetensysteme.

Ach ja, und wegen relativistischer Effekte wäre ein solcher Stern auch eine Quelle äußerst intensiver ultraharter Röntgenstrahlung (bzw. Gammastrahlung, wie man in diesem Bereich vorzugsweise sagt, obwohl sich m. E. die Begriffe Röntgenstrahlung und Gammastrahlung nicht auf ihre Frequenz/Wellenlänge/Photonenenergie bezieht, sondern auf die Erzeugung - Bremsstrahlung bzw. Strahlung angeregter Atomkerne).

Das wäre für Leben geradezu verheerend, auch in sehr, sehr großen Abständen (galaktisch gesehen, universell gesehen immer noch sehr, sehr kleine Abstände). Aber die Energien würden immer noch nicht ausreichen, einen Planeten zu beeindrucken.

0
@PWolff

Wegen der relativistischen Effekte - da läge der N-Stern weit jenseits der Lichtgeschwindigkeit. Also nein, kann er nicht.

0
@nax11

Das bezog sich auf real existierende Neutronensterne.

0

Sag mir bitte was passieren würde wenn sich ein Neutronen Stern so schnell drehen würde. Oder hast du mir das erklärt? Meintest du in dem Abschnitt wo es Galaktischen Probleme geben würde aber nicht universell(Universum)?

0
@MrNiceGuy401

Ja, so in etwa. Die Energien / Leistungen, die ein noch so schnell rotierender Neutronenstern abstrahlt, reichen aus, noch in tausenden von Lichtjahren Leben zu gefährden, aber nicht, um einen nicht gerade benachbarten Planeten merklich aus der Bahn zu werfen.

1
@PWolff

Danke für die Infos.

P.s

Desto schneller es sich dreht desto mehr Gammastrahlung? Ist das der einzige Effekt?

0
@MrNiceGuy401

Nein, auch die Frequenz und damit die Durchschlagkraft / Schädlichkeit der Strahlung steigt.

0

So ein Neutronenstern hat einen Radius von z.B. 10 km. Lichtgeschwindigkeit sind 300.000 km/s, mehr geht nicht. Bei 5000 Umdrehungen pro Sekunde ist also sowieso Schluss.

Je näher Du der Lichtgeschwindigkeit kommen willst, umso mehr Energie ist nötig. Bis dahin, dass es mehr ist als die gesamte Energie im Universum. Dazu brauchst Du keine „Trillionen“, sondern „Tausende“. Aber woher soll die Energie kommen?

hab mir deinen antwort bei mir noch nicht angeguckt. bei 5000 U/s liegt bei R = 10 Licht-v vor ? ? aber weiter innen geht es doch noch schneller ? Kleinerer Weg , gleich zeit ???

0
@Halbrecht

Die Bahngeschwindigkeit innen ist bei gleicher Frequenz geringer. Genau: kleinerer Weg, gleiche Zeit. Also langsamer...

0
@Halbrecht

Dann wird der Neutronenstern zu klein, so dass seine Masse nicht mehr ausreicht einer zu sein. Da beißt sich sozusagen die Katze in den eigenen Schwanz.

0

Klingt nach extrem viel rotatorische kinetische Energie, In welcher relation das mit der gesamten Energie des Universums steht, weiß ich nicht

Was möchtest Du wissen?