was würde passieren wenn die schulpflicht solange gehen würde bis man den hauptschulabshluss hat und nicht nach jahren also jeder der von der schule abgeht hat?

4 Antworten

Man kann einen Menschen nicht dazu zwingen, die für einen Schulabschluss erforderlichen Leistungen zu erbringen. Einige Menschen sind dazu intellektuell einfach nicht in der Lage oder nicht motiviert dazu.

Natürlich sollte es das Bestreben staatlicher Bildungspolitik sein, dass ein möglichst hoher Anteil der Schüler auch einen Abschluss schafft.

Wenn man aber erst einmal 18 Jahre alt ist, kann man nicht dazu gezwungen werden, weiter zur Schule zu gehen, nur weil man keine ausreichend guten Leistungen erbracht hat, um einen Hauptschulabschluss oder ersten Bildungsabschluss zugesprochen zu bekommen.

Vermutlich würde dann nicht all zuviel passieren, man müsste vermutlich nur die Gesamtschulen etwas entlasten.

Hätte ich dann auch ewig Anspruch auf Kindergeld? Bafög? Sozialhilfe?
Das würden dann viele vermutlich ausnutzen, wenn sie keine gute Perspektive für sich sehen

Was möchtest Du wissen?