Was würde mit den Menschen mit Migrationshintergrund passieren, wenn Deutschland wieder nationalistisch, extrem konservativ oder rechts wäre?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es würde vermutlich eine 2-Klassen-Gesellschaft aufgebaut, dessen Grenze sich mit der Zeit verwischen würde.

Allerdings befürchte ich, dass die Religionsausübung eingeschränkt würde.

Der Alltag wäre vermutlich der Gleiche wie in der DDR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst viele verschiedene Fragen.

Vermutlich würde nicht viel passieren, außer dass der Druck zunehmen würde, sich zu integrieren.

D.h. nicht den Präsidenten eines anderen Landes als eigenen Präsidenten ansehen und zujubeln,

nicht in der Öffentlichkeit das Anderssein durch die Kleidung betonen,

nicht andere fremdartige Gesetze über die deutschen stellen,

fremdartige Bräuche und Ehrbegriffe nicht ausleben, wenn sie mit deutschen Gesetzen kollidieren.

Nach solchen für mich selbständigen Regeln leben viele, ich vermute, die meisten Mitbürger "mit Migrationshintergrund".

Insofern würde sich praktisch nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die NPD hat sich ja eine Zeit lang für die Ausschaffung aller Ausländer stark gemacht, damit dürften vor allem kulturfremde Ausländer gemeint sein, also eher Türken/Araber als Russen. Ich denke die Vorbehalte ggü. europäischen Ausländern wie Italiener, Kroaten, Griechen etc. dürften auch eher gering sein. Man würde da sicher differenzieren und die entsprechenden Leute auch ausweisen, das ist ja das Ziel der NPD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um einen "Türken" handelt, hat er als Heimat ja noch die Türkei, in die er abgeschoben werden könnte. Man sieht ja schon am Wort, dass Deutschland nicht ihre/seine Heimat ist.

Für einen Russen würde es vermutlich keine Nachteile geben, da der Islam aus Erfahrung ein viel gewichtigeres Problem darstellt und Russen hier recht beliebt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die AfD regieren würde, würde sich für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland gar nichts ändern, da sich die AfD uneingeschränkt zu Demokratie und Menschenrechten bekennt. Die AfD will lediglich die weitere unkontrollierte Zuwanderung eindämmen, indem sie das Asylrecht ändert. Die NPD ist ein anderes Thema, aber die NPD wird auch niemals regieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zustände wie in Frankreich und Belgien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
06.09.2016, 13:34

Oder das genaue Gegenteil - das Ziel der genannten Parteien ist ja gerade, dass es keine Stadtteile gibt, die durch ausländische Banden kontrolliert werden, so wie es leider aktuell in vielen Städten der Fall ist. Ob das funktioniert, steht natürlich auf einem andern Blatt, aber versuchen sollte man es meiner Meinung nach schon.

0

Was möchtest Du wissen?