Was würde mit den bewusstseinen passieren wenn man zwei gehirne zu einem gehirn verschalten würde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In der Theorie Dissipativer Strukturen, für die Ilya Prigogine 1977 den Nobelpreis erhielt, zeigt er, wie Bewusstsein physikalisch gesehen entsteht.

Eine Dissipative Struktur zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus vielen Einzelelementen (Neuronen) besteht, die in Wechelswirkung zueinander stehen. Diese Struktur nimmt wertvolle Energie aus der Umgebung auf, dissipiert (entwertet) sie und gibt sie danach als Energieabfall (Entropie, Abwärme) wieder an die Umgebung ab. Dabei emergieren neue Ordnungsstrukturen (Selbstorganisation).

In der Hirnforschung ist es inzwischen common sense, dass das Hirn tatsächlich eine dissipative Struktur darstellt und das Bewusstein aus der Neuronentätigkeit emergiert.

Es gibt für Disspative Strukturen die Regel, dass je mehr Systemelemente beteiligt sind und je mehr Energie dissipiert wird, umso höhere Ordnungsebenen erreicht werden können.

So lässt sich auch erklären, warum das menschliche Hirn innerhalb des Tierreiches das höchste Bewusstsein entwickelt: es hat die meisten Neuronen und es hat den höchsten Energieverbrauch.

Die Theorie Dissipativer Strukturen sagt nun, dass eine Verdopelung der Elementenzahl und des Energieverbrauches zu einem noch stärker ausgeprägten Bewusstsein führen wird. Dabei kann allerdings nur gesagt werden, dass es stärker entwickelt ist. Wie diese neue Ausprägung im Detail aussieht, lässt sich allerdings nicht vorhersagen, da dies auch durch zufällige Quantenfluktuationen über den Schmetterlinsgeffekt beeinflusst wird.

Eine kleine Ahnung könnte man bekommen, wenn man eine soziale Gesellschaft betrachtet. Hier sind sozusagen auch viele Gehirne zu einer dissipativen Struktur zusammengefasst. Auch hier gilt: je mehr Beteiligte es gibt und je höher der Energieverbrauch der Gesellschaft ist, umso höher ist der Organisationsgrad, den sie erreicht. Die typische Emergenz dieser dissipativen Struktur nennt sich Kultur und technischer Fortschritt.

Das Problem ist, dass man bis heute nicht erklären kann, wie das Bewusstsein überhaupt funktioniert. Das Gehirn ist noch zu 95% unerforscht. Und insbesondere die Ich-Wahrnehmung ist eines der größten Mysterien.

Dann muss man auch betrachten, wie man die Gehirne miteinander verschaltet. Wo genau liegen die Schnittstellen, welche Bereiche teilen sich die Gehirne und welche Bereiche nutzt jedes für sich alleine.

Bei einem Computer ist es so dass ein Prozessor Programme Befehl für  Befehl abarbeitet. Schritt für Schritt. Das lässt sich relativ "einfach" aauf mehrere Prozessoren aufteilen, indem jeder Prozessor  (oder jeder Prozessorkern) eiin eigenes Programmstück bekommt das er abarbeitet.
Unser Gehirn arbeitet hingegen massiv parallel und ohne festen Takt. Und es arbeitet immer irgendwie als komplexe Einheit.

Eine interssante Frage, in der Tat.

Ich denke, mal so in der Kürze der Zeit überlegt, dieses System würde sich tierisch zoffen um eine "Vorherrschaft"und wäre letztenende gnadenlos überlastet.

Ich gehe mal davon aus, dass entweder die beiden Gehirne gegeneinander agieren würden da sie ja ein "Ich" aussuchen müssen. Oder die Characktere würden zusammenlaufen.

zu einem kleinen teil ist das schon vorhanden... bei siamesischen zwillingen z.b. wenn jeder der beiden einen teil des körpers kontrollieren kann ist ja bedingt dann auch miteinander "verschalten"

Seit 3 Monaten docktern sie an mir rum und finden nicht mal meinen eingeklemmten Nerv, der mich nervt. Die bekommen keinen Flughafen rechtzeitig und kostenrealistisch hin. Und die soll ich an mein Gehirn lassen. Mein Bewusstsein bleibt bei mir. Das lass ich mir doch von keinem Krösus verhunzen. Soviel Vertrauen wie Du hätte ich mal gern.

HeymM 08.07.2016, 13:19

Welches Vertrauen signalisiert der Fragesteller denn mit dieser Frage?

0

Keine Ahnung, das wird so schnell aber auch nicht zu realisieren sein, wenn überhaupt jemals.

Multischizophrenie in Paralleluniversen

Das gäbe einen Himmel-A**-und-Wolkenbruch-Effekt.

Was möchtest Du wissen?