Was würde in Deutschland passieren wenn der 3 Weltkrieg ausbrechen würde?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wehrpflicht besteht im Grunde immer noch. Sie ist nur in Friedenszeiten außer Kraft gesetzt. Sollte es also zu der mehr als unwahrscheinlichen Situation kommen, dass Deutschland aktiv an einem 3. WK teilnehmen müsste, ohne dass vorher bereits der Großteil der Menschheit atomisiert worden ist, könnte theoretisch jeder wehrfähige Bürger der BRD eingezogen werden.

diese frage ist einigermaßen realitätsfern: in zeiten, in denen auch viel zuviele "kleine"(relativ unbedeutende) staaten über atomwaffen verfügen und deren (wenigstens bei einigen) durchgeknallte führer(nordkorea) ernsthaft mit atomschlägen drohen, wird der "althergebrachte" krieg mit kämpfen a la mann gegen mann, gar nicht mehr stattfinden, sondern die überlebenden werden alle hände(sofern noch vorhanden) für die beschaffung von lebensmitteln, kleidung und trinkwasser benötigen. ich kann`s nicht belegen, aber schon a. einstein soll gesagt haben, dass der nächste weltkrieg mit knüppeln und heugabeln ausgetragen werden wird.

Bestimmt wäre nicht schon wieder Deutschland daran schuld, aber wahrscheinlich wieder durch Verträge hineingezogen. Wer da mitkämpfen müsste, hängt vom Alter, der Gesundheit etc. ab!

Was möchtest Du wissen?