Was würde euch dazu bringen euer Kind zu schlagen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wahrscheinlich kennt jedes Elternteil Situationen, in denen einem "die Hand ausrutschen könnte". Dann sollte man sich daran erinnern, wer der Erwachsene ist, sich gegebenenfalls räumlich distanzieren (einen Schritt zurücktreten oder auch für einen Moment das Zimmer verlassen), tief durchatmen, den Kopf einschalten, sich des Liedes von Bettina Wegner "Sind so kleine Hände …" aus dem Jahre 1976 entsinnen und erst dann ruhig die Situation klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar überhaupt gar nichts. Ich bin als Kind selber geschlagen worden- meinen Sohn würde ich aber niemals schlagen. Nur Vollidio... schlagen ihre Kinder bewusst- wem dies im Stress / intuitiv passiert sollte sich professionelle Hilfe suchen, damit dies nicht wieder passiert- insofern man dies nicht selber in den Griff kriegt. Abgesehen davon erfüllt das Schlagen der eigenen Kinder einen Straftatbestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kinder konnten mich nie zur Weißglut bringen. Wenn ich mich gelegentlich sehr über sie geärgert habe, war erstmal Pause angesagt - Nachdenken und dann gezielt reagieren.

Eine Reaktion aus Wut kann immer nur falsch sein. Ok, Eltern sind auch nur Menschen mit begrenzten Nerven, aber da muss man ein Prinzip entwickeln.

Geschlagen habe ich meine Kinder nie. Ein Klaps auf den Hintern bei heftiger Trotzreaktion zur unmittelbaren und nachhaltigen Gefahrenabwehr ist kein Schlagen. Es bewirkt keinen Schmerz sondern einen "Break", so dass man wieder vernünftig kommunizieren kann. Ich meine da den Alternsbereich zwischen 3 und max. 6. Vorher  ist sowas sinnlos und nachher bestenfalls lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was mich zur Weißglut bringt, wenn meine Tochter (7Jahre) zu faul für ihre Hausaufgaben ist. Ich argumentier dann aber lieber sachlich und sag ihr, dass sie die Hausaufgaben nicht machen muss, wenn sie hernach als Klofrau arbeiten möchte... Das wirkt Wunder und dazu brauche ich keine Gewalt, weil sie sich hernach dermaßen über sich selbst ärgert.

Schlagen ist für mich eher eine Form der Hilflosigkeit gegenüber den eigenen Kindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragaAntworta
30.11.2015, 16:44

Ihr zu sagen, dass sie eine Klofrau wird, wenn sie nichts lernt, bringt einen ganzen Berufsstand in Verruf. Du beleidigst Menschen die hart für ihr Auskommen arbeiten müssen. Sozialer Terror und Angstmachen vor dem Abstieg ist auch Gewalt und eine viel grausamere Methode als jemanden zu schlagen. Dein Kind wird sich später darüber lustig machen, dass diese Menschen wohl nie ihre Hausaufgaben gemacht haben, ich bin erschrocken über Deine Aussage.. Ich hoffe Du denkst darüber nach, was Du diesen Menschen vorwirfst.

1
Kommentar von beglo1705
01.12.2015, 08:41

Nein das stimmt so nicht. Wer nix lernt und sich nicht bemüht wirds einfach schwer haben, denke das muss ich dir nicht erklären. Hier geht's nicht um die Diskriminierung irgend welcher Berufsstände, sondern darum, dass sie sich anstrengt und Leistung abgibt und da kann man schon mal sagen, was für Berufsalternativen sich ergeben, wenn man mit der Breiten Masse mitschwingt.

1

Garnichts. Ich kann niemanden und egal wen schlagen. Ich weiss nicht wie man dazu kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter hat meine Frechheiten zum Anlass genommen, mich übers Knie zu legen und mit Gegenständen zu vermöbeln. Bin bald in Therapie. Und wenn eure Kinder sich nicht mal umbringen sollen, dann behandelt sie besser wie gleichgestellte Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer sich durch kinder bis zur weissglut provozieren laesst, sollte keine haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pbheu
30.11.2015, 15:19

mag sein, aber zum glück ist das kinderhabendürfen eines der wenigen dinge, die nicht geregelt werden können, auch nicht von dir.

1

Diese Frage wird hier keiner ehrlich beantworten, hier sind nur Muster- Väter/Mütter. Also keiner hier schlägt sein Kind, auch nicht mehrmals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pbheu
30.11.2015, 15:18

...vor allem die nicht, die gar keine kinder haben    :D

2

...zur Weißglut bringen .... Was soll das? Kinder werden nicht geschlagen und Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe meinen kleinen nach dem 10.mal aus dem bett krabbeln
(machtspiel, der dachte, ist mir doch egal ich machs trotzdem)
den hintern versohlt (ein paar klapse natürlich nur)

er hat mir gaz klar gezeigt, dass er ein kerl ist:
das war ihm sche*ssegal, er hats sofort danach das elfte mal getan und ich habe mich furchtbar erbärmlich gefühlt.

ist nie (!) wieder vorgekommen.

manchmal lernen eltern mehr von ihren kindern als umgekehrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?