Was würde es einem Hamster in der freien Natur in Deutschland ergehen?

6 Antworten

Es gibt frei lebende Hamster ist Deutschland den Feldhamster. Aber sie sind selten geworden. Die Hamster die man als Haustiere hält hätten in der Natur aber kaum eine Chance. Auch sind die oft als Haustiere gehaltenen Goldhamster deutlich kleiner als die Feldhamster. Sie hätten wenn man sie in einem Gebiet in dem der Feldhamster lebt gegen diesen keine Chance. Hamster sind Einzelgänger und Eindringlige werden bekämpft und vertrieben

Ein Tier, das für die Haustierhaltung gezüchtet ist, kann in der freien Natur nicht überleben. Es ist gewohnt, dass es gefüttert wird und kennt keine natürlichen Feinde. Es würde elend zugrunde gehen.

verhingern, erfrieren und gefressen werden! die hamster lernen nicht im käfig wie man essen findet oder wie man sich vor seinen natürlichen feinden schützt.

wozu gibt es eigentlich zecken?

also ich verstehe nicht was das soll die können so große lebewesen wie menschen töten hä ?? ich verstehe das wirklich nicht und was würde passieren wenn menschen noch in der freien natur leben würden , würden wir dann alle in paar monaten sterben oder wie ? ergibt doch überhaupt keinen sinn wie haben denn die menschen in der steinzeit usw mit den zecken gelebt ?

...zur Frage

Sex in der freien Natur?

Hi,

meine Freundin und ich wollen mal gerne Sex in der freien Natur, also in einem wenig frequentierten Waldstück, haben.

Worauf sollte man achten und was kann passieren, falls wir erwischt werden?

...zur Frage

kann ein hamster in der Freien natur überleben?

...zur Frage

Kann ich meine Katze einfach so freilassen?

Die Vormieter unserer Wohnung im 1. Stock hatten auch zwei Katzen und die sind immer vom Balkon auf eine Mauer gesprungen und von der nach draußen..Unsere Katzen machen das leider nicht, die sind schon fast 3 jahre alt, ich hatte mir überlegt eine Katze in eine Katzenbox zu tun und sie dann unten freilassen, damit sie ein bisschen in der Natur sein kann..Denkt ihjr sie wird weglaufen ?

...zur Frage

Komplett überfordert oder doch nicht?Hamster?

Hallo liebe Tierfreunde,

ich hatte letzte Woche Geburtstag und bekomme von der Mutter meines Freundes einen Hamster (ich wusste es bis vor 5 Minuten nicht)

Ich liebe Tiere über alles aber ich war schon immer gegen das "Schenken von Tieren zum Geburtstag oder Weihnachten".

Wie dem auch sei...

Ich habe mich natürlich trotzdem riiiiesig gefreut. Das Problem ist nur, dass ich momentan schon 10 Meerschweinchen, eine Katze, drei Rennmäuse, zwei Degus und Fische habe.

(wir nehmen gerne Tiere in Not auf)

Das Problem ist jetzt

  1. Er ist aus einer Tierhandlung - da bin ich normalerweise komplett dagegen
  2. ich habe schon soviele Tiere und bin momentan fast nie zu Hause. Ich weiß nicht, ob ich für ein Weiteres sorgen kann
  3. ich hatte schon Vieles aber noch nie einen Hamster
  4. mein Kater ist vor kurzem verstorben und ich weiß nicht, ob ich schon wieder einen neuen Liebling möchte.

Ich bekomme den Hamster heute Abend (mein Freund hat mir nur verraten, dass seine Mutter ihn mir gekauft hat - wäre eigentlich ein Geheimnis gewesen)

Wie soll ich weiter vorgehen? Ist ein Hamster (Zerghamster) viel Arbeit - ich hab wirklich keine Ahnung.

Könnt ihr mich ein Bisschen über Hamster aufklären? Wie lange leben sie, wo bekomme ich das beste Futter her, sind sie handzahm oder eher nur zum Ansehen gedacht? ...

Vielen Dank ;)

PS: Natürlich werde ich mich um ihn kümmern und für den kleinen Zwerg sorgen. Nur bin ich eben im Moment leicht überfordert :)

...zur Frage

Hallo, ich habe am 8.9. 9 teddybabys bekommen. Ihr Käfig ist zweistöckig und die Mutter ist nun oben allein und ihre Babys unten. Ist es ok wenn ich sie Trenne?

Die Mutter interessiert sich nicht mehr richtig für ihre Babys jetzt weiß ich nicht was ich tun soll ob ich sie noch zsm lassen soll oder nicht da sie selbstständig essen und sich versorgen können

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?