Wie würde eine linkspolitische Mutter bei einer rechtspolitischen Tochter reagieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Theoretisch müsste eine ganz linke Mutter doch extrem tolerant sein ,)

Innerhalb einer Familie müssen doch nicht alle gleich sein. Ich werde wohl nie verstehen, warum es nicht um eine Sache geht, sondern immer um eine politische Partei. Ansichten ändern sich auch mit der Lebenserfahrung. Sich auf die rechte oder linke Seite zu versteifen ist immer schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich es mir schwer vorstellen kann, dass die Mutter es nicht geschafft hat, ihre Überzeugungen auf das Kind zu "übertragen" und die Tochter stattdessen die Überzeugungen der ganz anderen Seite angenommen hat, so glaube ich, dass die Mutter erstmal alles versuchen würde, die Einstellung ihrer Tochter zu korrigieren. Wenn die Tochter in ihren Ansichten aber soweit gefestigt ist, dass die Mutter dagegen nichts mehr ausrichten kann, so kann es dazu führen, dass sich die Tochter total von ihrer Mutter distanziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Micromanson
27.10.2015, 13:44

Ich bin politisch auch komplett gegensätzlich zu meinen Eltern, ist nicht ungewöhnlich.

1
Kommentar von isebise50
27.10.2015, 14:23

Zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung gehörte schon zu allen Zeiten auch ein gewisses "Rebellieren" gegen die Meinungen und Autorität der Eltern.

1

Ich würde mich zuerst fragen, was ich erziehungstechnisch falsch gemacht und dann reflektieren, ob ich mein Kind intelligenzmäßig überschätzt haben könnte.

Da ich weder zu Indoktrination noch zu ellenlangen Vorträgen neige, käme ich wahrscheinlich zu dem Schluss, dass ich:

1. nichts falsch gemacht habe, und

2. es sich nur um eine Phase der Rebellion handeln kann, weil ich den Intellekt meines Kindes sicher nicht unterschätzt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Eltern sind gleich. Es kommt also auf die Person an.

Mich wundert jedoch, daß es überhaupt so weit kommen konnte. Bei meinen Kindern wäre das unvorstellbar gewesen. Offenbar haben Mutter und Tochter  vorher nicht sehr viel miteinander gesprochen. Das wäre jetzt jedenfalls eine prima Gelegenheit, das Versäumte nachzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
27.10.2015, 14:08

Mich wundert jedoch, daß es überhaupt so weit kommen konnte... Offenbar haben Mutter und Tochter  vorher nicht sehr viel miteinander gesprochen...

Bei uns wird sehr viel kommuniziert und diskutiert und ich habe eine andere politische Orientierung als mein Kind. Nur wird in unserer Familie eine andere Meinung akzeptiert.

1

Entsetzt nehme ich an. Steine werfen würde Sie wohl nicht direkt, aber entsetzt sein schon.

Wäre aber guter Nährboden für sinnvolle Konflikte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich nehme mal schwer an, dass sie "not amused" sein wird und sich evtl. die Frage stellt: "Was habe ich nur falsch gemacht!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich nicht gerade um "radikale" Lager handelt, am besten offen und tolerant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Situation und Charaktereigenschaften unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?