Was würde die Klimawandel-Lüge bringen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wirtschaftliche Interessen der Konzerne. Das große Geld steht nach wie vor über Umweltschutz und dem Schutz der Menschen.

Unter dem Strich rentieren sich die den Firmen entstandenen Kosten für selbst in Auftrag gegebene Studien und die Kosten für Lobbyarbeit und finanzielle Zuwendungen zur Beeinflussung von Meinungsbildungen immer noch ganz gewaltig.

Der Verbraucher, der negative Folgen für Umwelt und Klima leugnet, ist für gewöhnlich an der Erhaltung des Status quo  interessiert. Er möchte nichts an seinem Lifestyle ändern und bedient sich der Vogel Strauß Methode.

Die monetären Kosten, die durch die Missachtung des Umweltschutzes entstehen, trägt beinahe ausschließlich der Steuerzahler. In anderen Ländern bezahlen für unseren Standard aber durchaus auch etliche Menschen mit dem Leben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
02.07.2016, 13:56

Ja, aber die reichen Konzerne, die momentan am meisten Geld haben sehen einfach zu, wie ihre Firmen aussterben, weil sich mehr auf nachhaltige Energie konzentriert wird ? 
Genau so gut könnte man ja behaupten, dass der Klimawandel wirklich statt findet und die Klimawandel-Lüge von den Besitzern der Energiekonzerne (Kohle,Gas etc.), die es dann bald nicht mehr geben wird, in die Welt gesetzt wurden, um zu verhindern, dass die Firmen geschlossen werden. 

0

Und wer zahlt das alles wirklich? Von den Politikern selber keiner etwas aus der Privatkasse,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
02.07.2016, 13:40

Ja die Bürger natürlich, aber das Geld müssen die trotzdem ausgeben. 

0

Auf dem Boden der Realität liegt einfach zuwenig Glitzer. ;-)

Eine einfache Verschwörungstheorie ist halt meist spannender als die unbequeme und komplexe Realität. Ausserdem muss man dann ja nichts an seinem bequemen Leben ändern...

Da stören dann so Logiküberlegungen, was das denn dem "Staat" bringen soll, doch nur.

Ausserdem: welchem Staat denn genau? Den USA, Russland, Europa, den Malediven? Alle diese Staaten haben in den IPCC-Berichten den Klimawandel als real enerkannt und im Pariser Abkommen 2015 eine Reduzierung der Treibhausgesemissionen beschlossen. Was bitte soll das diesen völlig verschiedenen Staaten bringen? Da landet man höchsten vnoch bei den diversen NWO-VTs...

https://www.gutefrage.net/frage/gruende-fuer-klimaleugnen?foundIn=list-answers-by-user#answer-204882399

Viele Leute haben dazu noch ein faible für den Underdog, aktuell siehe das Fan-Getue für die Isländer bei der EM, oder den einsamen Rufer in der Wüste, siehe die ganzen Galileo-Vergleiche, mit denen sich viele Verschwörungstheoretiker, die gegen den als immer böse definierten Mainstream angehen, brüsten.

Kurz: Ein Verschwörungstheoretiker braucht keine Logik.

http://www.freitag.de/autoren/magicguitar/ursprung-der-verschwoerungstheorie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore11
02.07.2016, 17:53

Ein Verschwörungstheoretiker braucht keine Logik. 

Klimalobbyisten brauchen das auch nicht.

Aber was will man machen bei diesen Esoterikern aus der Klimalobby

0

Es geht dabei um PANIK schüren. Angst verbreiten und so Geld aus der Tasche zu ziehen.

Schau es dir doch an: Solche Panikschürerei und Gelderpresserei haben doch viele schon durchgeführt:

  • die Kirchen
  • Tierrechtsorganisationen
  • Sekten
  • Grüne-Energie-Lobby
  • usw.

Und der Klimawandelquark reiht sich da schön ein. Wichtig ist, dass man maximale Panik schürt! Also muss Deutschland in 50 jahren meterweit unter Wasser stehen. Erst dann kann man so richtig Geld erpressen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?