Was würde Auf mich zu kommen?

10 Antworten

In der Krise vllt nicht die beste Idee.

Als erstes brauchst du ein Konzept.

Kuchen und Kaffee allein reichen höchstwahrscheinlich nicht aus. Vegane Kuchen, Tee und Katzen funktionieren evtl (siehe Katzenkaffee).

Dann brauchst du Skill. a) du musst ziemlich gut backen können b) du musst dich vermarkten können c) du musst kalkulieren können. d) du musst dich durchkämpfen müssen.

Vorallem c solltest du nicht vergessen sonst ist der Traum ziemlich schnell am Ende.

Und wenn du das hast, wendest du dich an die Handelskammer oder HOGESA oder wer das für Konditoren ist, und lässt dich dort beraten.

Danach kommen dann Dinge wie ein Businessplan und die Finanzierung.

Und wenn das alles steht, musst du jeden Tag aufs neue beweisen, dass du die Punkte a - d auch wirklich verkörperst.

Wenn du selber backen willst, brauchst du zuerst einmal die Meisterprüfung im Bäcker oder Konditorenhandwerk.

Es gibt zwar Ausnahmeregelungen, aber auch dafür musst du zumindest einen Gesellenbrief aufweisen können.

Wenn du die Möglichkeit hast ein Bauernhofcafé zu eröffnen ist es einfacher mit den Bestimmungen.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Vor allen Dingen brauchst Du eine betriebswirtschaftliche Ausbildung. Diese Kenntnisse machen typischerweise den Unterschied zwischen Gesellen und Meister aus.

Nur gut und gerne backen zu können, reicht nicht ansatzweise aus. Zumal das Bäckerhandwerk auch ein geregeltes Handwerk mit Innung usw. ist.

Vor allem aber meisterpflichtig.

0
  1. Gastronomisches Wissen
  2. Ordentlich Kohle
  3. Gäste
  4. Gewerbeschein und die Erlaubnis, Lebensmittel und Getränke zu verkaufen (Konzession?)
  5. Geduld

Wende Dich am besten an die Industrie- und Handelskammer, die beraten zu Selbständigkeit und Gründung.

Was möchtest Du wissen?