Was wünschen sich Postboten und andere Dienstleister?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Also wenn Ihr kein Bargeld verschenken dürft, dann würde ich schon auch zu Gutscheinen greifen. Vielleicht ein City-Gutschein, der in möglichst vielen Geschäften gültig ist.

Tee ist immer so ein Verlegenheitsgeschenk. Ich z.B. trinke Tee höchstens, wenn ich krank bin. Höchstens. Ich mag das Zeugs einfach nicht.

Und sonst zu Trick 77 greifen: Du brauchst sowieso z.B. einen neuen Schal, kaufst den, gibst die Quittung in die Buchhaltung und das Geld, dass Du dann ja aus der Kasse bekommst, kannst Du dann hübsch verpackt verschenken... Der Ausgang von CHF 50.00 ist mit "Gschenk Postbote" in der Buchhaltung korrekt vermerkt, das Geld hast Du in den Händen und voilà! Tja, gelernt ist gelernt... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swisslady
07.12.2011, 16:28

:-))

Trick 77 ist auch mir bekannt, nur wende ich diesen ungern gegen Jahresende an. ;-) Die Finanzkontrolle kennt mich zudem persönlich und weiss genau, dass ich dem Postboten keinen Schal schenke ;-). Heutzutage ist ja jedes verflixte Detail auf diesen Kassenbons drauf.

Spass beiseite - Bargeld zu schenken ist eh nicht erwünscht - aber die Gutscheine wären möglich.

Und das mit dem Tee - ja. Ich kenne zwar viele Teetrinker, aber die sind alle weiblich und ich trinke selber auch nur ungern Tee. Dann würde ich dann wohl eher wieder zur berühmten Schweizer Schokolade greifen oder den Gang ins Läckerli-Huus wagen.

0

Auch wenn es langweilig ist würde ich etwas zu naschen vorschlagen. Ist nicht zu groß und lässt sich notfalls an die Freundin oder an die Kollegen verfüttern, sofern man noch welche hat. Geld dürfte nicht nur euch buchhalterisch Probleme bereiten sondern auch dem Beschenkten, also lassen wir das sein. Und als Einzelhandelsangestellter, der demnächst auch wieder unzählige Weihnachtsmänner geschenkt bekommen wird: Ich freue mich mehr über die Geste als über die Sache, denn man muss ja etwas richtig gemacht haben wenn der Kunde sich zum Dank genötigt fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht einen schönen klassischen nussknacker und ein paar exquisite nusssorten in einem säckchen. oder ein gutes ölivenöl und eine flasche guten essigs.

oder eine mit dem entsprechenden wert aufgeladene itunes-karte für musik-download...

oder einen schönen kalender , z.b. diesen hier, sehr witzig, kann ich nur empfehlen und hält die dienstleister bei laune (außerdem aben sie das gsnze jahr was davon):

http://www.amazon.de/KARICARTOON-2012-366-Kari-Cartoons-ZeichnerInnen/dp/3885208156/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1323337864&sr=8-1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich sind Konfekt- oder sonstige Genussmittel sympathisch, allerdings wird sich kaum ein Dienstleister über tausend Packungen Konfekt oder Packungen von Kaffee, Tee usw, die er womöglich gar nicht mag, freuen. Wenn man Diskussions- und Meinungsforen im Internet glaubt, schenkt jeder dritte Haushalt in bestimmten Regionen dem Paketzusteller und Beschäftigten der Müllabfuhr Plätzchen, Wein oder Kaffee. Was soll ein Mensch oder eine Familie denn mit soviel Genussmitteln auf einmal anfangen, zumal solche Gegenstände meist von Verwandten und Freunden wiedergeschenkt werden. Besonders nervend und einfallslos sind diese Merci- oder Dankepackungen. Ein Einkaufsgutschein in einem Lebensmittelgeschäft ist sicherlich nützlicher; weniger belastend zum Mitschleppen; den kann er einsetzen für Genussmittel, die er selbst möchte und auch zu einem selbst gewählten Zeitpunkt. z.B. sowas: http://www.bremer-gewuerzhandel.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn GEld nicht geht , würde ich einen Gutschein vorschlagen. Fürs Cafe, Pizza, oder Ähnliches ! Also nur keine Geschenke das ist den Leuten eher lästig , sie mussen das ja meistens die ganze Zeit mit rumschleppen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe von einem Lieferanten für die Partnerschaft einen Gutschein über 500g Räucherfisch bekommen. Musste nur den Gutschein ausfüllen, mit eine 55-Cent-Briefmarke leisten und den Gutschein abschicken. 2 Tage später war der Fisch per Post da. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, für dieses Budget geht immer etwas zu backen :D Grade in dieser kalten Jahreszeit erfreut man sich doch immer an etwas süßem und warmen. Und man sieht es ist nicht nur gekauft, sondern auch liebevoll gebacken. Zb Weihnachtsplätzchen oder ein kleinen Weihnachtskuchen.. Rezepte gibt es ja dafür allerhand im internet. Und dann in eine hübsche Dose verpacken. Und dann können die beiden unterwegs etwas naschen oder halt zuhause :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach einen kuver mit dem geld und frohe weihnachten ihm und seiner familie wünschen..oder einen kino gutschein für 2 personen..sei kreativ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Truefeeling
07.12.2011, 10:03

total kreativ xD Geld oder Kinokarten

0

Bei uns kam Tee immer sehr gut an. Eine schöne Wintermischung nett verpackt mit einem Kandisstäbchen. Das Budget sollte dafür reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht nen aufgerollten geldschein. in geschenpapier mit kleiner schleife. is zwar nicht gerade supa einfallsreich, dennoch glaube ich daß es freude macht. is ja trotzdem nett verpackt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lustgurke
07.12.2011, 10:02

...achja, ne kleine karte dabei.

0
Kommentar von Swisslady
07.12.2011, 10:03

Bargeld dürfen wir nicht verschenken, buchhaltungstechnisch muss es eine "Sache" sein ;-).

0

gutschein für ein Buch oder einen restaurantbesuch....kino finde ich auch immr gut .....;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle dir vor, jeder schenkt ihnen eine Packung Plätzchen... das muss er alles mitschleppen.

Problem: Die Zusteller dürfen (normalerweise) keine Geldgeschenke annehmen!

Tipp: Gib ihm einen Brief an ihn selbst mit... (Da kannst du dann ja einen Geldschein reinlegen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swisslady
07.12.2011, 10:06

Bargeld dürfen wir nicht verschenken. Dies läuft alles über unsere Buchhaltung und muss zwingend eine gekaufte "Sache" sein.

0

Meine nehmen gerne Mon Cherie oder Merci

Ich stelle den Müllmännern immer Pralinen hin, sie werden gerne genommen und unser Postbote ist ein Naschkater.

Männer naschen auch gerne, genauso wie wir Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fourxxx
08.12.2011, 10:44

hier geht es um die schweiz...da kannst du doch nicht mit mon cherie ankommen ;)) außerdem gibt es um diese zeit hier immer und überall schokolade, also ist überdruss angesagt.

0

Da die sicher viel Schreiben müssen, wie wäre es mit einem gehobeneren Kugelschreiber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sackkarre, mit der man ganz einfach Treppen gehen kann :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gleiche wie andere Menschen auch?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swisslady
05.03.2012, 19:26

Und das wäre....?

0

Was möchtest Du wissen?