Was wollten die Kommunisten in der Weimarer Republik?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hallo, ich erkläre dir erstmal ein paar wichtige Hintergrundinformationen in der Hoffnung dir zu helfen...

Wie du hoffentlich weißt, wurde nach dem ersten verlorenem Weltkrieg die Demokratie in Deutschland ausgerufen. Dies geschah auf Geheiß des damaligen Kanzlers Friedrich Ebert. Um die Republik zu stabilisieren , musste er sich entscheiden mit wem er zukünftig zusammen arbeiten wollte. ZUm einen gab es noch die alten Eliten aus dem Kaiserreich, die schon Führungsqualitäten hatten und die außerdem gegen ein kommunistische sregime waren, allerdings auch noch die alten Werte aus dem Kaiserreich vertraten und damit grundsätzlich gegen eine Demokratie waren. Zu dem waren sie für den ersten Weltkrieg verantwortlich und bildeten nicht  die Mehrheit des Volkes, was an sich schon ein undemokratischer Gedanke war.

Auf der anderen Seite standen die ARbeiter- und Soldatenräte. Sie vertraten nicht nur einen Großteil des Volkes , sondern auch die Demokratie und hatten viele innovative Ideen. Allerdings sind so viele kleine Parteien schwer zu einer STABILEN Regierung zu vereinen und Putsachversuche waren praktisch unvermeidbar. Vor Eberts Augen stand auch immer wieder das negative Beispiel Russlands, dessen Demokratie nach wenigen Monaten durch die kleine kommunistische Minderheit der bolschwisten gestürzt wurde.

Mit diesem Beispiel vor Augen entschied sich Ebert schließlich für die alten Eliten.

Ich hoffe diese Hintergründe haben dir einiges erschlossen:)

Leni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apado99
28.06.2016, 15:14

Danke für deine Antwort. Das mit der Elitenkontinuität wusste ich, mir ging es vielmehr um die Forderungen der Kommunisten, also die Interessen der USPD. Inzwischen weiß ich, dass die Arbeiter- und Soldatenräte wollten was eine Demonratie ausschloss und eine Dimtatur bedeutet hätte.

0
Kommentar von Apado99
28.06.2016, 15:15

Demokratie und Diktatur meinte ich natürlich :D

0

Eine Sowjetrepublik Deutschland. Die KPD war 100%ig von den Sowjets gesteuert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kommunisten wollten in dieser Zeit die Weltrevolution starten.

Was daraus geworden ist, kann im gesamten Ostblock ein Blinder mit dem Stock fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kommunisten wollten eine Räterepublik erreichten. Für Sie stand eine Weltrevolution an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apado99
28.06.2016, 13:18

Das heißt konkret, dass die USPD Soldaten- und Arbeiterräte wollte? Und das Problem bestand dann darin, dass diese nicht die Meinung vom ganzen Volk widerspiegelten, oder?

0
Kommentar von Apado99
29.06.2016, 10:11

Ja, soweit weiß ich das auch. Mir war das mit der Räterrepublik gestern unklar. Danke! :)

0

Deiner Frage wie deinen Nachfragen ist zu entnehmen, dass dir so ziemlich alles fehlt, um die Prüfung leidlich erfolgreich abzuschließen. Schau dir wenigstens die einschlägigen wiki-Artikel mal durch...

Das erklärte Ziel der KPD als nationaler Sektion der Kommunistischen Internationale war die sozialistische Revolution in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apado99
28.06.2016, 13:53

Was meinst du denn mit "sozialistische Revolution"? Ich bin tatsächlich sehr gut vorbereitet, in den letzten Wochen habe ich das gesamte bpb-Heft zu dem Thema durchgearbeitet.

0

Was möchtest Du wissen?