Was wollte uns Büchner mit Woyzeck sagen?

3 Antworten

Büchners Kernaussage: Iss nicht zuviele gelbe Erbsen, die machen verrückt.

Herr und Diener, Sadisten und Gequälte ,  Dummheit und verratene Liebe überall. Da ist es besser ein Ende zu machen als weiter entwürdigt zu werden.

Das Buch ist pure Gesellschaftskritik. Es zeigt, wie Schwache in der Gesellschaft ausgenutzt werden, dass der Mensch nicht mehr als Individuum, sondern höchstens als Tier (-> Erbsendiät) behandelt wird und wie schwer es ist, sich aus diesen ungerechten Zuständen zu befreien.

Zu faul zum googlen?

<a href="http://www.laurenthaas.de/Germanistik/Woyzeck.html" target="_blank">http://www.laurenthaas.de/Germanistik/Woyzeck.html</a>

Googlen statt Denken! Hurra, hurra , hurra!

0

Ja und genau deswegen ist auch GuteFrage gedacht.

Keine frage die man hier stellt kan man nicht durch google auch beantworten.

 

Deswegen ist man einfach Faul und fragt hier :) .

 

Aber danke das du dir die Arbeit für mich gemacht hast.

0
@Azin93

Oh, es gibt viele Fragen, die man nicht ergoogeln kann.

Ihr hingegen meint, ihr könnt hier eine noch schnellere Hausaufgabenhilfe finden, als das Web euch eh schon bietet. Es ist wirklich unfasslich, wie ihr es immer wieder schafft die Faulheitslatte noch tiefer zu hängen.

0
@Dummie42

Meinst du mit IHR meine generation oder meinst du mit IHR die Ausländer ?

0
@Azin93

Ich meine Schüler. Wie kommst du denn auf Ausländer?

0

Was möchtest Du wissen?