Was wollte ein Rechtsliberaler in der französischen Revolution?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Rechten waren (sind) während der französischen Revolution die konservativen. Das heißt, sie wollten das damalige politische System nicht verändern --> absolute Monarchie beibehalten. Die Verbündeten des Königs, also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shool67
26.10.2015, 19:41

und die Linksliberalen wollten die alte Ordnung abschaffen also eine Demokratie?

0
Kommentar von annitobanana
26.10.2015, 19:46

Genau! Das ist auch heute noch das Grundprinzip dieser "Rechts-Links-Aufteilung": die Rechten sind konservativ, d.h. für eine Beibehaltung des Systems (heute: Kapitalismus), während die Linken eine Veränderung sehen wollen (im Extremfall: Kommunismus).
Damals ging es eben um Monarchie/Demokratie.

1

Was möchtest Du wissen?