Was wollen die Wespen von meinem Rizinus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ricinuspflanzen haben sog. extraflorale Nektarien, an denen zuckerhaltige Säfte ausgeschieden werden. Damit locken sie Ameisen und Wespen an, die von der Pflanze als Schutztruppe genutzt wird, damit diese die Pflanze gleichzeitig vor Raupen und Blattläusen schützen. 

Vielen Dank! Auf dich hab ich gehofft bei der Frage.

Blattläuse und anderes Geziefer meidet die Pflanze aber ohnehin, vielleicht geht es um Bestäubung? Komischerweise sind die männlichen Blüten unterhalb der weiblichen, ich hab mich auch schon gefragt, wie der Pollen von unten nach oben kommt. Ich denke, die Pflanze lockt damit eher Bestäuber an. 

1

"Dabei wirken sie wie berauscht, sind null agressiv"- Rizinus gehört zu den giftigsten Pflanzen.

Das hochtoxische Rizin ist nur in den Samen. Über die Gifte, die der Rest der Pflanze enthält, sind vermutlch Alkaloide, hab ich nicht viel rausgefunden. Ich hab auch andere Alkaloidhaltige Pflanzen, da gehen die Wespen nicht dran, da holen sich Bienen den Pollen. 

1
@Bitterkraut

Ich hatte mal eine Trompetenblume und konnte dasselbe Verhalten bei Wespen beobachten.

1
@Brainchild

Ja, mich wundert, dass sie den Pflanzensaft, der am Stengel ausgetreten ist, gemieden haben, aber ganz verrückt sind nach irgendwas, was um die Blütenansätze herum zu haben ist. Und sie sind nur an den männlichen Blüten.

0
@Bitterkraut

Lassen die Wespen dabei auch ihre Füße schlaff herunterhängen? Sieht lustig aus :-)

1
@Brainchild

die mit den langen Beinen sind Feldwespenarten. Die Beine sind zu lang, um sie völlig einzuziehen. Ist also artabhängig.

0

Es gibt kein Rizinus. Und wenn es ihn gäbe, dann wäre es den Wespen egal.

Was möchtest Du wissen?