Was wollen die von mir , Mengensysteme?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

für diese Antwort übernehme ich keine Garantie, dies vorweg.

Ich stelle mir vor, daß Du aus diesem Mengensystem, das aus drei Einzelmengen besteht (die Zahlen in den geschweiften Klammern), einmal die Vereinigungsmenge - wird durch das U bezeichnet, bilden mußt; andererseits die Schnittmenge - das Zeichen dafür ist ∩.

Die Vereinigungsmenge sind alle Zahlen, die in den drei Mengen vorkommen, also die 1; 2; 3; 4; 5; 6 und 8. Ich bin mir nicht sicher, ob Du jede Zahl nur einmal aufführen mußt, oder ob Du 1; 1; 2; 2; 2 usw. hinschreibst, weil in allen drei Einzelmengen insgesamt zwei Einsen, drei Zweien usw. sind.

Die Schnittmenge hingegen besteht nur aus den Zahlen, die in allen drei Mengen vorkommen, das sind die 2 und die 8.

Wenn es jemand besser weiß, melde er sich jetzt oder schweige für immer.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A ist ein Mengensystem, eine Menge von Mengen. Das große U ist die Vereinigung aller Mengen innerhalb von A, also die Menge aller Elemente, die in einer Menge von A vorkommen. Guck dir also an, was für Elemente vorkommen, egal wie häufig, und fasse sie als Menge zusammen.

Das umgedrehte U ist der Schnitt aller Mengen von A. Das ist die Menge aller Elemente, die in ALLEN Mengen von A vorkommen. Hier kommen also alle Elemente rein, die in allen drei Mengen von A enthalten sind.

Wie sehen diese Mengen aus? Nun, versuch es erstmal selbst und kommentiere einfach hier rein und ich schau mir mal an obs richtig ist und wenn nicht, wo es hakt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?