Was wisst ihr über Zeugen Jehovas?

Support

Liebe/r BibEngels,

Gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform, deshalb sind Chat- und Diskussionsfragen nicht erlaubt. Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, darfst Du Deine Diskussions- bzw. Chat-Fragen gerne bei uns im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen. Bitte achte bei Deinen nächsten Fragen und Beiträgen darauf, da wir sie sonst löschen müssen. Wir lassen diese Frage ausnahmsweise stehen, weil es schade um die Antworten der anderen User wäre, werden die Frage aber nun schliessen. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

19 Antworten

Man sollte sich nicht mit Aussteigern oder Exkomunizierten (Ausgeschlossenen) der ZJ aufhalten. Der einfachste Weg, wie man etwas über die Religion hört, ist immer ein aktives Mitglied zu fragen (die kommen ja schließlich regelmäßig vorbei). Alle anderen würden dir vielleicht nicht die Wahrheit sagen oder das verbreiten was man von Anti-Zeugen Gruppen massenweise im Internet lesen oder Fernsehen hören kann.

Hier einige Merkmale die man über Jehovas Zeugen wissen sollte:

Jehovas Zeugen: Wer wir sind

Wir kommen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen mit Hunderten von Sprachen. Doch uns verbinden gemeinsame Ziele: Vor allem möchten wir Jehova ehren — den Gott, der alles gemacht hat und der sich der Menschheit in der Bibel vorstellt. Wir versuchen auch, uns im Alltagsleben so gut wie möglich an Jesus Christus zu orientieren. Christen genannt zu werden ist für uns eine Ehre. Uns liegt daran, die Menschen für die Bibel und Gottes Königreich (seine Regierung) zu begeistern, und wir setzen gern unsere Zeit dafür ein. Unser Wunsch ist es, von Jehova Gott und seinem Königreich zu erzählen oder Zeugnis abzulegen. Daher auch unser Name: Jehovas Zeugen.

Warum gehen wir von Haus zu Haus?

Jesus gab seinen Nachfolgern den Auftrag: „Macht Jünger aus Menschen aller Nationen“ (Matthäus 28:19, 20). Als Jesus seine Jünger aussandte, wies er sie an, die Menschen bei sich zu Hause aufzusuchen (Matthäus 10:7, 11-13). Nach Jesu Tod gaben die Urchristen ihre Botschaft „in aller Öffentlichkeit und von Haus zu Haus“ weiter (Apostelgeschichte 5:42; 20:20, Sigge; vgl. Neue Genfer Übersetzung, Fn.). Wir folgen diesem urchristlichen Modell, denn nach unserer Erfahrung hat es sich hervorragend bewährt, um Menschen zu erreichen.

Sind wir Christen?

Ja. Wir sind Christen, und zwar aus mehreren Gründen:

Wir versuchen, uns ganz eng an das zu halten, was Jesus Christus lehrte und vorlebte (1. Petrus 2:21) Stichwort Rettung: Wir glauben, dass Jesus hierbei die Schlüsselfigur ist. „Es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen“ (Apostelgeschichte 4:12) Wer sich dafür entscheidet, Zeuge Jehovas zu werden, lässt sich im Namen Jesu taufen (Matthäus 28:18, 19) Wir beten zu Gott in Jesu Namen (Johannes 15:16) Wir erkennen an, dass Jesus Autorität über jeden Menschen hat (1. Korinther 11:3) Allerdings unterscheiden wir uns in vielerlei Hinsicht von anderen religiösen Gruppen, die sich als christlich bezeichnen. Zum Beispiel glauben wir nicht, dass Jesus Teil einer Dreieinigkeit ist, wohl aber, dass er der Sohn Gottes ist (Markus 12:29; Matthäus 16:16). Andere Lehren, für die wir keinen Beleg in der Bibel finden: dass die Seele unsterblich ist; dass Gott Menschen ewig in einer Hölle quält; dass sich Geistliche durch besondere Titel abheben sollten (Prediger 9:5; Hesekiel 18:4; Matthäus 23:8-10).

Wie wird unser Werk finanziert?

Unser Predigtwerk wird hauptsächlich durch freiwillige Spenden von Zeugen Jehovas finanziert. Bei uns gibt es keinen Zehnten und es geht auch kein Klingelbeutel herum (Matthäus 10:7, 8). Wer möchte, kann etwas in die Spendenkästen werfen, die in unseren Sälen stehen. Die Spender bleiben anonym.

Ein Grund, warum unsere Ausgaben überschaubar bleiben, ist: Wir haben keine bezahlten Geistlichen. Außerdem: Dass Jehovas Zeugen von Haus zu Haus gehen, ist ihr persönliches Engagement, sie werden nicht dafür bezahlt. Und die Säle für unsere Gottesdienste sind nicht pompös.

Was geschieht mit Spendengeldern, die an die Zweigbüros von Jehovas Zeugen weitergeleitet werden? Sie werden in der Katastrophenhilfe, für die Unterstützung von Missionaren und reisenden Predigern, den Bau von Kongress- und Königreichssälen in Entwicklungsländern und für den Druck und Versand von Bibeln und anderen christlichen Publikationen eingesetzt.

Jeder entscheidet, wie viel und wofür er spenden möchte — ob für die laufenden Kosten seiner Versammlung (Gemeinde), für das weltweite Werk oder für beides. Außerdem hängt jede Versammlung in regelmäßigen Abständen zur Information einen Finanzbericht aus.

Für weitere Fragen: http://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/haeufig-gestellte-fragen/

Hallo leute ich bin eine Zeigin Jehovas und ich sag euch,wir sind keine Sekte. Leute die aussteigen wollen,steigen aus,ihre Entscheidung wird akzeptiert. Ich bin vor kurzem 20geworden und ich will euch sagen, ganz ehrlich jetzt,einst habe ich gedacht,wenn ich älter bin,steig ich aus. Habs immernoch nicht gemacht. Das wegen dem Blut ist jedem seine Entscheidung ob er fremdes blut annehmen möchte oder nicht. Habt ihr euch schin mal informiert wieviele Leute es giebt die fremdes blut angenommen haben und dann Krankheiten bekommen haben oder Behinderung. Menschen die fremdes Blut annehmen, sterben genauso. Die meisten Ärtzte haben die gleiche Meinung wie die Zeigen Jehovas. Als ich klein war,noch ein Baby,hat man meinen Eltern gesagt ich sollte fremdes Blut bekommen, sie waren dagegen. Die Antwort war hart von den Ärtzten sie sagten, ich würde nicht einmal 3 werden.Heute bin ich am Leben gut gelaunt und hüperaktiv. Ich habe auch Freunde die nicht meiner Religion angehören,wir verstehen uns super gut. Als mein Papa auf der Arbeit verunglückt ist,waren die Zeugen Jehovas die einzigen die für uns Tag und Nacht da waren. Sie haben meiner Familie Geld gespendet, uns immer Essen gekocht.Einfach da gewesen. Würdet ihr mich persönlich kennen hättet ihr eine ganz andere Meinung da bin ich mir sicher. Nur ein Beispiel warum ich nie austreten würde, wenn alle nach der Biebel gelebt hätten,würde es niemals krieg geben. Ihr beschwert euch dass wir kein fremdes Blut annehmen! Ich sag euch es ist besser so als eine Waffe in die Hand zu nehmen und Blut zu vergiesen. Seid mal ehrlich zu euch selbst,fragt euch mal selber:kenne ich die Zeugen Jehovas wirklich ao gut,dass ich über sie urteilen kann?Wenn wir an eurer Tür klingeln und ihr habt kein Interesse,ein nettes :ich habe kein inzeresse kommen sie bitte nicht wieder reicht vollkommen. Ich könnte echt so viel Kritik äußern wenn ich mir die koments durchlese. Ich bitte euch einfach an ich geb meine E-mail adresse fragt wie es wirklich ist bei den Zeugen Jehovas. Ich verspreche nur die warcheit zu sagen und eure fragen beantworten.Ich füge nichts hinzu,wonach nicht gefragt wurde. Ich freu mich wenn ihr euch melden würdet. julsen.arsenjuk@gmx.net ;)

Kann ich trotz Konfirmation noch zu den ZJ gehören?

Hallo, ich bin jetzt 13 Jahre alt und werde nächstes Jahr konfirmiert aber ich will zu den ZJ gehören. Das Problem ist das meine Eltern das nicht so gut finden und ich kann erst mit 14 alleine entscheiden zu welcher Religion ich gehören will. Kann ich denn noch zum Zeuge werden auch wenn ich dann schon konfirmiert bin? Und an wen muss ich mich wenden um bei den Zeugen Jehovas beitreten zu können?

...zur Frage

Zeugen Jehovas - Exklusive Infos (?)

Hey ihr :)

Ich und meine Freundin halten Montag einen Vortrag über die Zeugen Jehovas. Wir haben schon recht viel rausgefunden, aber uns fehlt irgendwie noch der Kick. Weiß jemand vielleicht noch eine neue, interessante Information über ZJ? Wir reden bisher über Allgemeines (d.h. wo sich die Zentrale befindet, etc...), über ihren Gott Jehova, über Gründung und Geschichte in der DDR -> Darüber könnt ihr vielleicht was sagen? - über die Glaubensgrundlage und ihre Lehre, über die Mitglieder, dein Ein- und Ausstieg -> gibt's unter uns eventuelle Aussteiger?! - Dann sagen wir noch was über ihre Felddienste und Zusammenkünfte, über die Finanzierung, über ihre Zeitung, den "Wachtturm" und am Ende wollen wir das Publikum ein bisschen diskutieren lassen, ob man ZJ eine Sekte nennen kann.

Wir wollen so tun, als kämen wir von den ZJ, wollen aber keine Werbung machen. Wie könnten wir das so rüberbringen, ohne ihnen die Sekte (?) schmackhaft zu machen?

Ja, und wie gesagt: Vielleicht gibt's hier Aussteiger von denen ich hier anonym exklusive Infos erhalten könnte?!

Danke ihr Lieben, für eure Hilfe!

...zur Frage

Unterschied Zeugen Jehovas zu (anderen) Christen?

Hallo erstmal Also, damit ihr es gleich wisst: Ich bin 17 Jahre alt, männlich, Christ (Nach meiner Definition)

Meine Frage ist: Habe ich das richtig verstanden, dass Jehovas Zeugen eigentlich an die Bibel (also eigentlich an den selben Gott wie in der Bibel beschrieben) glauben aber nicht an die Sündenvegebung durch Jesus Christus? Und dass sie die Dreieinigkeit Gottes ablehnen? Also dass Jesus Christus und der heilige Geist nicht Gott selbst sind? Kennen sie überhaupt den Heiligen Geist? Oder was sind die wirklichen Unterschiede? Gibt es noch andere grundlegende Unterschiede?

Ich freue mich über jede ernstgemeinte Antwort und bitte euch, keine Streitgespräche darüber zu führen, ob die Zeugen Jehovas oder irgendwelche andere Religionen recht haben ;)

Freundliche Grüsse und vielen Dank

...zur Frage

Warum sind die Zeugen Jehovas so erpicht darauf, daß Jesus kein Gott ist?

Zeugen Jehovas behaupten, daß Jesus kein Gott ist. Sie sagen, er sei geschaffen worden, wie etwa Menschen und Tiere auch. Und dann hat er besondere Aufgaben erhalten, z.B.: Retten, Sterben etc. In den Bibelübersetzungen ist das ja auch nicht so klar - klar ist das nur in der Neueweltübersetzung der Zeugen Jehovas übersetzt.

Warum ist das so wichtig für die Zeugen Jehovas, dass Jesus kein Gott ist? Und was hat das für Folgen?

...zur Frage

Warum wird man ein Zeuge Jehovas?

Ich habe gehört, dass die Zeugen Jehovas eine Sekte seien. Wieso wird man dann ein Zeuge Jehovas?

...zur Frage

Religiöse Kindererziehung und Religionsfreiheit und Harmagedon. Warum werden Kinder bei Zeugen Jehovas mit Masturbations-und-Oralsexverbot erzogen?

•Warum wird z.B. ein Mädchen bei Zeugen Jehovas mit Masturbations-und-Oralsex-verbot und Harmagedon-Drohungen erzogen?

•Das Buch „Junge fragen sich“ behauptet, dass Masturbation und Oralsex schädlich ist-oder schädlich sein könnte.

•Gibt es irgendwelche Belege, dass Masturbation und Oralsex schädlich ist (natürlich bei entsprechender Hygiene und Sauberkeit versteht sich)?

•Was passiert mit einem Mädchen wenn es masturbiert, oder wenn ein Teenager Oralsex praktiziert und sich nicht reut bzw. es immer wieder tut? Wird man deswegen in Harmagedon verurteilt?

•Und wie weit darf die Religionsfreiheit ausgeübt werden? Etwa mit solcher Kindererziehung?

Ich glaube die Frechheit ist mir erlaubt so viele Fragen zu stellen, [was religiöse Kindererziehung bei Zeugen Jehovas betrifft]. Denn es gibt keine andere Religionsorganisation die sich mit diesen Themen so intensiv befasst, wie die Zeugen Jehovas. Man muss nur die Publikation von ZJ ansehen, dann kommt man auf diese Ansicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?