Was wisst ihr über den evangelisch-freikirchlichen Bund?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

> Ich habe gehört, dass die jungen

> Mitglieder jeden Sonntag

> Bibelunterricht haben

Nun, es gibt Kindergottesdienst, das ist aber etwas anderes als Bibelunterricht

> und z.B. keine Bücher/Filme über

> Harry Potter lesen/sehen dürfen. Weiß

> vllt. jemand, ob das stimmt?

Stimmt so nicht. Das einzige, was Christen verbieten kann, Harry Potter zu lesen, ist deren Gewissen. Und dies ist doch völlig ok, zumal man ja nicht bestreiten kann, dass Harry Potter Romane und Filme ja die Aussage haben, Magie kann auch etwas gutes sein.

> Ich selber bin katholisch, aber eig. > nicht richtig religiös. Kennt sich > jemand mit dieser Religion aus? Ich > bin froh, über alle Infos, die ich > bekomme. Danke im Vorraus. :)

Größter Unterschied zu Katholizismus und der evangelischen Landeskirche ist neben der Finanzierung (nur Spenden, keine Kirchensteuer) und der Trennung von Staat und Kirche, dass dort nur jemand getauft wird, der sich für Jesus als seinen Herrn entschieden hat und sich zu diesem bekennt, also Glaubenstaufe.

Freiwilligkeit ist hierbei besonders wichtig. Und ich denke, ein Glaube, für den man sich aus freien Stücken entschied, ist einem mit Sicherheit mehr wert, als ein Glaube, der mir mehr oder weniger übergestülpt wurde.

Ich vermute, dass Du als Baby getauft wurdest, Dich natürlich niemand fragte, ob Du das willst und Du Dich natürlich nicht erinnern kannst.

Ich wurde getauft, weil ich dies wollte und kann mich gut daran erinnern.

Ebenso vermute ich auch, dass Du Dich auf die Einsegnung nur eingelassen hast, um kein Spielverderber zu sein, ich verstehe Dich da. Ich machte ja auch in der DDR die Jugendweihe mit und feierte dann diese Heuchelei, einfach, weil ich auch nicht aus der Reihe tanzen wollte.

Evangelisch-Freikirchlich heißt ja auch, dass wie bei den Lutheranern nur die Bibel zählt und es keine besonderen Priester gibt.

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden entstand im Dritten Reich, weil die damalige Regierung etliche Freikirchen verbot, diese konnten dann im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden weiterexistieren. Die meisten Gemeinden sind Baptisten. Diese wurden so wegen ihres Taufverständnis so genannt, hatten den Ursprung in Großbritannien und sind in den USA die größte protestantische Kirche.

Als in Deutschland die ersten Baptistengemeinden gegründet wurden, gab es keine Glaubensfreiheit, sie wurden von den etablierten beiden Kirchen angefeindet, als Sekte bezeichnet.

Aber inzwischen ist es so, dass Freikirchen in der Evangelischen Allianz sind und dass diese etabliert sind.

Es gibt auch Freikirchen, in denen größerer Wert auf das Wirken des Heiligen Geistes gelegt wird, diese nennt man charismatische und Pfingstgemeinden.

Ansonsten muss ich aber auch sagen, es ist nicht verboten, dass eine nicht religiöse Katholikin einen Freikirchler heiratet, aber es ist nicht problemlos, wenn dem einen Ehepartner Gott alles bedeutet, für den anderen es eher nebensächlich ist.

Am besten ist es, wenn beide Ehepartner den gleichen Glauben teilen.

Allerdings wäre es auch daneben, wenn Du nur auf dem Papier zum Mitglied einer freikirchlichen Gemeinde wirst, das ist keine Lösung.

Danke. Jetzt kann ich mir endlich was unter dieser Religion vorstellen. Zum Heiraten bin ich ünrigens noch zu jung. :)

0
@MaraG

Noch ein Hinweis, das Christentum selber empfindet sich nicht als Religion, in dem Sinne, dass man Gott sucht, denn im Christentum sucht Gott den Menschen, kommt ihm entgegen.

Nun die Bibel lässt auch keinen Zweifel, dass der, der verloren geht, Glauben und Christentum als hirnrissig empfinden muss.

0
@RFMusiker

Heißt das, ich darf mit ihm zusammen sein? Eine Freundin von mir behauptet, wir müssen eine heimliche Beziehung führen, da seine Eltern das sicher nicht erlauben. Hat sie Recht?

0
@MaraG

Nun, das muss er selber entscheiden, ich denke, das kann ihm keiner abnehmen. Aber wenn er mit Dir zusammenbleiben will, und dennoch an Gott und seiner Gemeinde festhalten möchte, sind Konflikte vorprogrammiert.

0

evangelisch freikirchliche haben viele gemeinden. bzw. die sind nicht alle gleich. baptisten sind freikirchl. aber nicht so streng. dafür kenne ich eine andere freikirl. gemeinde die furchtbar konservativ und streng ist. die dürfen eigetnlich gar nichts. nicht mal nen fernseher haben. und so sachen wie harry potter (wegen magie) dürfen die erst recht nicht sehen. die dürfen auch nicht auf partys gehen und eigetnlich im teenie alter keine beziehung haben. vor allem nicht intim werden !! Allerdings haben sich damals 2 Freunde von mir, deren eltern dabei sind, auch nicht dran gehalten und jede menge sachen heimlich gemacht ^^

Dein Zitat: "...die dürfen eigetnlich gar nichts. nicht mal nen fernseher haben." - Das stimmt nun überhaupt nicht. Ich bin in einer feG (freie evangelische Gemeinde) und wir haben eigentlich alle Freiheiten.

Schau mal hier http://www.feg-loerrach.de/index.htm

0
@setus

ich sagte doch, dass es unterschiedliche gemeinden gibt!! die von der ich spreche darf keinen fernseher haben. und ich weiß es sehr genau, weil ein großteil meiner familie dabei ist und ich 6 jahre lang da mit hin musste -.-

0
@setus

Was sind eig. die Unterschiede zwischen evangelisch und evangelisch-freikirchlich?

0
@MaraG

naja, freikirchen kapseln sich von den staatlichen kirchen ab. die machen dann sozusagen ihr eigenes ding. stellen ihre eigenen grundsätze auf. so ungefähr. z.b. akzeptieren freikirchen meist oder immer keine Säuglingstaufe. die machen das wenn sie selbst frei entscheiden können

0
@Maya31

Freikirchen orientieren sich an der Bibel und diese beschreibt keine einzige Säuglingstaufe.

Und zur Abkapselung: Solche Leute, wie Luther oder wie die Gründer von Freikirchen wollten sich nicht abkapseln. Aber sie konnten das, was sie als richtig erkannten, in die damaligen Kirchen nicht einbringen. Was soll man dann machen? Gegen Windmühlen kämpfen, gute Miene zum bösen Spiel machen oder seinem Gewissen folgen?

0

Zunächst mal, wieso immer so auf Harry Potter herumreiten? Wieso den Christen immer es vorhalten, dass sie Harry Potter nicht lesen?

Wenn Du eine bestimmte Musikrichtung liebst, holst Du Dir ja auch nicht ein Buch, das dann Deinen Musikgeschmack Mist nennt, oder?

0

Zur weiteren Information empfehle ich: baptisten.de

Die überkonfessionelle Seite idea.de könnte ebenfalls hilfreich sein.

Überkonfessionell, aber von Freikirchlichen mitgetragen, ist ERF Medien, die neben Radio auch Fernsehen machen und ebenso gut im Internet zu empfangen sind: erf.de

Um bekennender Christ zu sein braucht man übrigens nicht religiös zu sein.

Wenn du im Grunde nicht wirklich religiös bist, kannst du deinen Schwarm mal ganz schnell vergessen. Alleine dieses: "Für Lehre, Glauben und Leben ist die Bibel alleinige Richtschnur." Noch einiges mehr. Das wirst du niemals akzeptieren können, wenn du gesunden Menschenverstand hast und diesen für dein Leben auch benutzen möchtest.

Er selbst macht einen normalen Eindruck. Er hat normale Freunde, schaut South Park, MTV, spielt Ballerspiele am PC... Seine Mutter hat aber Ansichten, die ich nicht ganz verstehe. Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt davon halten soll. :(

0
@MaraG

@MaraG: Tja - du musst alles gründlich prüfen. Etwas anderes bleibt dir nicht übrig. Man bekommt Partner immer nur im Doppelpack. Schwiegereltern gibt es immer gratis dabei.....

0

zu "Für Lehre, Glauben und Leben ist die Bibel alleinige Richtschnur." Noch einiges mehr. Das wirst du niemals akzeptieren können, wenn du gesunden Menschenverstand hast und diesen für dein Leben auch benutzen möchtest."

Aha, dann haben also diejenigen, welche die Bibel ernst nehmen, keinen Menschenverstand?

0

Was möchtest Du wissen?