Was wisst ihr oder denkt ihr über Seelen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo denizz14,

sehr weit verbreitet ist die Vorstellung, der Mensch besitze eine unsterbliche Seele, die nach dem Tod den Körper verlässt und im Jenseits weiter lebt. Ich teile diese Vorstellung jedoch nicht, da die Bibel über die Seele etwas ganz anderes lehrt.

Das Wort "Seele" ist eine Übersetzung des hebräischen Wortes néphesch bezieht sich in der Bibel auf den Menschen, auf Tiere oder auf das Leben selbst. Niemals jedoch beschreibt die Bibel "Seele" als einen unstofflichen Teil des Menschen, der den Tod überdauert. In Bezug auf den ersten Menschen sagt die Bibel: "So steht auch geschrieben: ,Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebendige Seele" ( 1. Korinther 15:45). Es heißt hier nicht, dass der Mensch eine Seele bekam, sondern dass er eine Seele wurde. Das ist ein großer Unterschied.

Dass auch Tiere als "Seelen" bezeichnet werden, zeigen folgende Bibeltexte: "Gott sprach weiter: ,Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln .  .  .‘ Und Gott ging daran, die großen Seeungetüme zu erschaffen und jede lebende Seele, die sich regt, die die Wasser hervorwimmelten, nach ihren Arten und jedes geflügelte fliegende Geschöpf nach seiner Art. .  .  . Und Gott sprach weiter: ,Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor .  .  .‘ Und Gott ging daran, die wildlebenden Tiere der Erde zu machen nach ihrer Art und das Haustier nach seiner Art und jedes sich regende Tier des Erdbodens nach seiner Art" (1.  Mose. 1:20,  21,  24,  25).

Dass die Seele kein unsichtbarer Teil des Menschen ist, wird auch in mehreren Enzyklopädien bestätigt:

„Im A[lten] T[estament] [gibt es] keine Dichotomie [Zweiteilung] in Körper und Seele .  .  . Der Israelit sah die Dinge konkret, in ihrer Gesamtheit, und sah deshalb Menschen als Personen und nicht als etwas Zusammengesetztes an. Der Ausdruck nepeš [néphesch], obgleich mit unserem Wort Seele übersetzt, bedeutet nie Seele im Unterschied zum Körper oder zur Einzelperson. .  .  . Der Ausdruck [psychḗ] ist das entsprechende Wort für nepeš im N[euen] T[estament]. Es kann das Lebensprinzip, das Leben selbst oder lebendes Wesen bedeuten“ (New Catholic Encyclopedia, 1967, Bd. XIII, S.  449,  450).

„Der hebräische Ausdruck für ‚Seele‘ (nefesch, das Atmende) wurde von Moses gebraucht .  .  ., bezeichnet ein ,belebtes Wesen‘ und ist gleichermaßen auf nichtmenschliche Wesen anwendbar. .  .  . Die neutestamentliche Anwendung von psychē (,Seele‘) war mit nefesch vergleichbar“ (The New Encyclopædia Britannica, 1976, Macropædia, Bd.  15, S. 152).

„Die Ansicht, daß die Seele ihre Existenz nach der Auflösung des Körpers fortsetzt, ist eher eine Sache philosophischer oder theologischer Spekulation als eine Sache des einfachen Glaubens, und sie wird daher nirgendwo ausdrücklich in der Heiligen Schrift gelehrt“ (The Jewish Encyclopedia, 1910, Bd.  VI, S. 564).

Der Gedanke einer unsterblichen Seele stammt aus der griechischen Philosophie. So war Platon, der im 4. Jahrhundert v. Chr. lebte, ein Hauptverfechter dieser Lehre. In einem seiner Werke verkündete er: "Ganz sicher .  .  . ist die Seele unsterblich und unvergänglich, und in Wahrheit werden unsere Seelen im Hades [in der Unterwelt] sein“ (Platon, Phaidon). Frühe Kirchenlehrer aus dem 2. Jahrhundert n. Chr., die Gefallen an den philosophischen Gedanken Platons fanden, übernahmen seine Erklärungen über die Seele.

Die eigentlichen Wurzeln der Lehre von der unsterblichen Seele gehen jedoch noch viel weiter zurück. Sie lassen sich bis in die ägyptische und babylonische Kultur zurückverfolgen. So heißt es beispielsweise in dem Buch The Religion of Babylonia and Assyria von Morris Jastrow : „Die babylonischen Theologen [befassten sich] ernsthaft mit dem Problem der Unsterblichkeit. .  .  . Der Tod galt als Tor zu einem anderen Leben".

Wer also heute an eine unsterbliche Seele glaubt, der übernimmt eigentlich einen Teil der religiösen Auffassungen der Babylonier und Ägypter und stellt sich gegen die klare biblische Lehre von der Menschenseele.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seele ist das, was entsteht, wenn elektronische Schaltvorgänge so komplex werden, dass sie in ihrer Gesamtheit eine neue Welt darstellen, mit neuen übergeordneten Vorgängen und Regeln (z.B. Phantasie, Nachdenken, Gefühle).

Das ist so wie Leben das ist, was entsteht, wenn Moleküle so komplex werden, dass sie in ihrer Gesamtheit eine neue Welt darstellen, mit neuen übergeordneten Vorgängen und Regeln (z.B. Teilung und Vermehrung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine seele ist ein immaterieller transformator, um dem geistwesen mensch darzustellen, was die prinzipien der materie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich beantworte diese Frage aus Sicht eines Christen. Unsere Seele ist immer hungrig nach Eindrücken, Gefühlen, Erlebnissen, Eigendünkel. Sie will rotieren, vibrieren und nach dem Wind haschen (Prediger 4,4). Sie ist unersättlich - und das birgt so manche Gefahr in sich, weil die fleischlichen Begierden manchmal überhaupt nicht gut für unsere Seele sind und gegen sie streiten (1. Petrus 2,11). Darum werden wir unter anderem auch aufgefordert, als Kinder Gottes, uns vom Bösen abzuwenden und Gutes zu tun. Wir sollen Frieden suchen und ihm nachjagen (1. Petrus 3,11). Dem Frieden nachzujagen bedeutet, uns ganz an Jesus zu hängen. Nur aus der engen Verbindung mit Jesus kann Frieden in unser Leben kommen. Von was lassen wir uns beeinflussen? Was trägt meine inneren Wertvorstellungen? Wie manage ich meine Bedürfnisse? Das hat Auswirkungen auf die Seele. Der Mensch besteht aus Geist, Seele und Körper.

Unser innerer Mensch ist der eigentliche Mensch. Fleisch und Blut werden das Himmelreich nicht ererben können (1. Korinther 15,50). Wir werden ernstlich dazu aufgerufen, unser Herz zu behüten und zu bewahren - es ist das seelische Zentrum unserer Persönlichkeit (Philipper 4,7). Was wir geistlich hören und erfahren, sollen wir in unserem Herzen behalten. Das hat zur Folge daß dies für unseren ganzen Leib heilsam ist (Sprüche 4, 20-27). Das ist die Wechselwirkung von außen nach innen und umgekehrt - also die geistig-geistlich-seelischen Fähigkeiten und Reaktionen unserer inneren Person. Was heute in der medizinischen Psychosomatik modern und revolutionär ist, steht schon seit hunderten von Jahren so in der Bibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und sie fragen dich nach der Seele. Sprich: Die Seele gehoert zur Angelegenheit meines Herrn. Und ihr habt nur ein Weniges von Wissen bekommen. (Quran, 17:85)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seele entstammt aus Gott und ist keine Schöpfung oder Erschaffung Gottes...

Die Seele besteht aus Plasma...

und ist im Jenseits aufgrund ihrer individuellen Schwingung, Energie und Farben erkennbar...

Sie inkarnieren in einen menschlichen Köroer, weil sie a) in früheren Zeiten vor der Zeit des Universums im Jenseits chaotisch sich verhatlen und b) dabei auch einige Karmas sich aufgeladen hatten...

Der Grund für eine Inkarnation in einem menschlicchen Körper liegt in der Sperre begründet; in der Wissens-Sperre, welche bei Geburt bzw. bei Inkarnation in Kraft tritt, um ohne Wissen an das Jenseits, an die jenseitigen Welten und Wesenheiten, an Gott etc. pp. wieder den Weg aus Freiwilligkeit, aus Liebe, aus innerer Überzeugung usw. usf. zu Gott zurück zu finden...

Die Inkarnation in einem menschlichen Körper findet folgendermaßen statt: Sie teilt sich in zwei Seelenteile auf:

  1. Innenseele
  2. Außenseele

Zu 1) Die Innenseele verwächst und verwebt sich mit dem gesamten Organismus und dem Fleisch des menschlichen Körpers und besitzt kein Geist, sondern übermittelt und speichert....

Zu 2) Die Außenseele befindet sich nicht ausserhalb des menschlichen Körpers, sondern ebenfalls im menschlichen Körper, ist aber nicht mit dem Körper verwoben, sondern schwebt quasi frei im Raum des menschlichen Körpers zwischen Herz und Bauchraum, durch eine Silberschnur festgehalten. Sie ist der Innengeist, welche Informationen vom Außengeist (Geistführer genannt) empfängt und an den Mensch weitergibt bzw weitergeben möchte, wenn der Mensch nur 'zuhörte'...

Beim Ableben geht sofort die Außenseele aus dem Körper, da die Silberschnur dann zerreißt. Die Innenseele benötigt, je nach Konstitution des menschlichen Körpers, bis zu zehn Tage, um sich aus ihrer Verwebung zu lösen (aus diesem Grund sollte man bei einer krematorischen Bestattung bis zu zehn Tage warten, damit eine Verbrennung der Seele ausgeschlossen werden kann). Nach erfolgreicher Loslösung vom Körper entweicht die Innenseele ebenso aus dem Körper und verbindet sich im Jenseits mit der Außenseele wieder zu einer Einheit...

Es gibt Hauptseelen, Du-Seelen, Dual-Seelen, Zwillingsseelen, Seelenteile, Seelenfetzen, Fetzenseele usw. usf...

So, das war's in Kurzform....

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HumanistHeart
13.06.2016, 01:01

Alkohol und Esoterik. Traurig was sie anrichten können.

3
Kommentar von HumanistHeart
13.06.2016, 09:46

Aber ernsthaft mal. Was soll dieser unhaltbare Unsinn der Dir hier evidenzlos in die Tastatur gefallen ist?

Wieso stellst Du Dich hier öffentlich hin und erzählst Dinge die Du mit rein gar nichts als wahr belegen kannst – und die im Gegenteil jeden Menschen der mit einem Mindestmaß an Bildung ausgestattet ist, sofort als esoterischen Blödsinn anspringen.

Ziehst Du diesen Unfug von diversen einschlägigen Foren, denkst Du Dir so Zeug aus? Nimmst Du Drogen?

Wie auch immer. 
Ich will nur eine einzige Sache wissen. 

Kannst Du irgendein Detail von all dem Quark da oben als wahr belegen, oder kannst Du das nicht?

3

Die Seele als solche ist nicht wissenschaftlich nachgewiesen und daher und durch ihre allgemeine Beschreibung von sehr zweifelhafter Existenz.

Für mich klingt das ganze Prinzip "Seele" nach nichts weiter als einer Möglichkeit die Angst vor dem Tod durch Fantasiegeschichten zu verschönern, anstatt dem Thema Tod wie ein rational denkender und emotional ausgewachsener Erwachsener zu begegnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
13.06.2016, 07:00

'Angst verschönern'  - herrlicher Satz...

'emotional ausgewachsen' - noch so ein köstlicher Satz...

Gruß Fantho

0

Ich denke jedes (größere, ich rede jetzt nicht von Insekten) Lebewesen hat ab der Entstehung eine Seele, auch wenn es frühzeitig verstirbt,.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die Seele ist das erste individuelle Selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt weder Seele, noch Geist, noch freier Wille! Das ist alles Einbildung und Illusion. (Nein, kein Witz, ist genauso gemeint!) Ich bin fest davon überzeugt. Wir sind nicht "einzigartig" und wir sind auch nichts besonderes. Wir haben keine Geist der in den Himmel schwebt und auch keinen freien Willen. Wir bilden uns das ein, unser Gehirn gaukelt uns das vor, aber in Wahrheit sind wir nichts als fleischliche Roboter. Okay, vielleicht nicht ganz so extrem, aber ich werde bestimmt nicht als weiße Feder in den Himmel flattern wenn ich verrecke^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
13.06.2016, 11:45

noch freier Wille

Mit den ersten beiden Punkten kann ich ja noch konform gehen - aber den freien Willen zu leugnen ist mir jetzt doch etwas zu pessimistisch!

0

Eine Seele ist das innere Ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Seele beinhaltet das Wort "See", da man früher dachte dass Seelen in Seen leben würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Lidl sind sie seit längerem leider ausgelistet.

Beim Kaufland kosten die jetzt 59Ct (vor einem halben Jahr noch 55) und wiegen im Durchschnitt 160-190g. Der charakteristische Geschmack kommt vom Kümmel. Meist sind sie etwas zu schwach gebacken, also zu wenig braun, denn erst durch das starke Backen werden sie so richtig gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HumanistHeart
13.06.2016, 01:04

Einzig richtige Antwort.

0
Kommentar von Fantho
13.06.2016, 06:48

Wäre sehr korrekt gewesen, wenn die Themengebiete eine andere wären...

Aber spaßig ist es trotzdem :-)

Gruß Fantho

1
Kommentar von Bevarian
13.06.2016, 11:38

;)))

1

Was möchtest Du wissen?