Was wird wor angerechnet - Witwenpension (nicht Witwenrente!) und eigene BFA Rente plus ZVK Rente ?

2 Antworten

2

Leider wird immer der Fehler gemacht die Witwenrente mit der Witwenpension gleich zu setzen. Es ist eben doch ein Unterschied und beide werden auch unterschiedlich behandelt.

0

witwenrente und krankenkassenbeiträge

wir haben heute mal die rentenbescheide meiner mutter genauer angeschaut und festgestellt, dass sie für ihre witwenrente sogar krankenkassenbeiträge zahlen muss. das ist doch unfassbar, mein vater ist tot und braucht keine krankenversicherung mehr. gab es dagegen schonmal eine klage/urteil oder liegt hier evtl. ein fehler in der berechnung vor?

...zur Frage

Altersrente,Witwenrente,Zusatzversorgung,Betriebsrente

 


Ich möchte spontan.. vorzeitig..mit 62 Jahren...noch dieses Jahr August in Rente gehen...Betriebszugehörigkeit abzügl. Babypause...43 Jahre...v.1965-1982 ganztags....danach teilzeitbeschäftigt...Öffentl. Dienst...

Die BFA hat mir meine Altersrente korrekt ausgerechnet: 0,3 % Abschlag p. Mon. und Abzug Sozialabgaben.....die Summe steht fest....716.- netto

Ich bekomme eine Betriebsrente....auch die Summe ist mir ausgerechnet worden...aber BRUTTO....312.- brutto

Zusätzlich bekomme eine Witwenrente.....die jeweils am Jahresende besteuert wird....478.-netto

und eine Zusatzversorgung meines verstorbenen Mannes...der auch im Öffentl. Dienst beschäftigt war...260.- netto

Mein PROBLEM: es kann mir keiner sagen.. wieviel ich NETTO monatlich aus der Betriebsrente bekomme....
und...wie sämtl. Positionen versteuert werden......werden alle Positionen zusammengezogen und versteuert...dann würde ich eine Lücke von ca. € 200.- p. MOn.haben...

bleibt meine Witwenrente und meine Zusatzversorgung so wie bisher....würde also nur meine Altersrente und die Betriebsrente zusammen versteurt werden...käme ich ca. auf die Summe...die ich bisher an Gehalt...statt Altersrente hätte....
Ausserdem hat man mir eine Abfindung angeboten...die natürlich auch noch versteuert werden muss.....

 

 

...zur Frage

Kindergeld Rente für vor 1992 geboren Kinder.

Hallo,

meine Mutter (geb.1944) Vater (geb.1938) hat bevor Sie das erste Kind bekommen hat 1965 ihre Rente auszahlen lassen. War danach auch nur noch Hausfrau. 4 Kinder bis 1975. Nun gibt es ja eine Anrechnungszeit von 12 Monaten Erziehung. Seit 2001 ist meine Mutter Witwe und bekommt Witwenrente. Es wurde aber nie Rente für die Kinder gezahlt. Nach einem heutigen Anruf, bekam ich die Antwort "Ich solle es doch lassen und weiter abwarten, das bringt doch nichts, es würde sich ja alle 2 Jahre eh irgendwas ändern". Meine Frage. Besteht Anspruch? Dieser eventuell sogar rückwirkend?

Ich hoffe das ich eine kompetente Antwort bekomme, denn Anwälte reiben sich schon die Hände. ;(

LG

...zur Frage

Renteninformation

Vor kurzem bekam ich eine Renteninformation. Da statt Abitur von der BfA "nicht abgeschlossene Fachschulausbildung" angegeben war, ließ ich diesen Fehler mit einer Kopie meines alten Abi-Zeugnisses berichtigen. Gleichzeitig musste ich noch einen Vordruck zur Anerkennung der Kindererziehungszeiten für mein drittes Kind ausfüllen, was noch nicht in der Renteninformation berücksichtigt war. Nun bekam ich eine neue korrigierte Info, die mir aber eine geringere zukünftige Rente ausgerechnet hat. Fast 50 Euro weniger, trotz höherem Schulabschluss und drittem Kind. Ich bin Jahrgang 1957, war 17 Jahre zunächst berufstätig, hab drei Kinder, war später fünf Jahre in einem 400 Euro Job, seit über zwei Jahren bin ich wieder halbtags berufstätig. Bei der BfA wurde mir mitgeteilt, dass ein neuer Job bzw. diese Änderungen für die Renteninformation die Rente drücken können. Ich gehe jetzt also wieder arbeiten und bekomme später dafür weniger Rente????? Wie kann das denn sein??

...zur Frage

Beamtenpension vs. Rentenanspruch

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken von der "freien Wirtschaft" in den Staatsdienst zu wechseln, kurzum meinen aktuellen Job zu kündigen und bei der Polizei eine neue Ausbildung anzufangen.

Dazu habe ich die Frage, wie es sich dann mit meiner Altersvorsorge verhält und wäre für alle Infos dankbar. Ich frage mich was mit meinen bereits erworbenen Rentenansprüchen passiert und wie nachher das Ruhegehalt bzw. die Pension berechnet wird. Ich habe zwar im Internet diverse "Pensionsrechner" gefunden, nur sind diese leider nur für den Fall ausgelegt als hätte man im Leben nichts anderes gemacht als Beamter zu sein. Einen "Wechsler" berücksichtigen diese Rechner leider nicht!

Bitte um zahlreiche Infos... ^^

...zur Frage

Pensionsanspüche, zählen die letzten 5 Arbeitsjahre besonders?

Stimmt es, dass die letzten fünf Jahre bei der Berechnung der Altersbezüge mehr zählen als die übrigen? Wenn ich jetzt reduziere und noch 8 Jahre als Lehrer arbeiten muss, schadet mir das bei der Gesamtrente? (abgesehen davon, dass ich natürlich weniger Pension bekomme, wenn ich weniger arbeite, sprich indirekt einzahle.) Oder werden alle Arbeitsjahre gleich bewertet, egal ob am Schluss weniger verdient wird oder zwischendrin?

Vielen Dank für deine kompetente Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?