Was wird mir denn alles verechnet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ein klares NEIN - die Mehraufwandsentschädigung ist kein Einkommen, sondern wie der Name schon sagt eine Entschädigung - sie darf in voller Höhe behalten werden und kommt nicht zur Anrechnung

Übrigens an dieser Stelle mal ein dickes Lob: Alleinerziehend, Nebenjob und 1EUR-Job, davon können sich einige mal eine Scheibe abschneiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perlenmaje
19.06.2011, 20:21

danke Dir, ist auch Stress manchmal alles unter einem Hut zu bringen.

0

Hallo,

am besten redest du darüber mit deinem Sachbearbeiter beim zuständigen Arbeitsamt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

upps meinte 1€Job nicht 1€Shop

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?