Was wird in der Sahelzone alles angebaut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In  der Sahelzone wird kaum etwas Nenneswertes angebaut.

Im Norden der Sahelzone ist ein Klima ähnlich dem in der Sahara . In einigen Regionen gibt es wegen der dort herrschenden extremen Dürre überhaupt keine Vegetation.  Und so setzt sich die Dünenlandschaft der Sahara fort und breitet sich leider immer weiter aus (man spricht von Desertifikation) ... und das ganze ist ein Teufelskreis ..., denn dadurch verstärkt sich  die Abnahme der Vegetation aufs neue, weil dieser Boden nur ganz wenig Wasser speichern kann. Und deswegen gibt es dort schließendlich nur Wüste und/oder Halbwüste.

Die mittlere Sahelzone bestehet aus Dornenstrauchsavannen, das heißt es können dort zwar Pflanzen wachsen, aber nur jene, welche große Trockenheit vertragen und selbst Wasser speichern können. Und dort gibt es hauptsächlich kleine Gräser ... die sind jedoch maximal 30 cm hoch.

Im Süden der Sahelzone da gehen die Dornenstrauchsavannen über in Trockensavannen. Dort wachsen sowohl höhere Gräser und Büsche, als auch einige wenige Bäume.  

Und  … nur … an den Ufern der Flüsse und an den Ortsrändern  findet man eine dichtere und daher auch reichere Fauna.

Und ganz im Süden … da beginnen die Feuchtsavannen … und die sind der Beginn des tropischen Regenwaldes.

Und zu deiner Frage wegen der Kaokao-Bäume: NEIN die wachsen dort nicht.

 

Was möchtest Du wissen?