Was wird der Zahnarzt ungefähr machen?

7 Antworten

Wenn du doch noch etwas spürst, musst du es dem Zahnarzt sagen. 
Er wird dann etwas nachspritzen. 

Nun zu deiner Angst. Ich persönlich hatte ebenso riesige Angst vom Zahnarzt! So schlimm sind Zahnärzte und dessen Behandlungen jedoch gar nicht. Man macht sich schlicht zu viele Gedanken, welche die Angst grösser werden lässt. Schalte den Kopf vor der Behandlung aus, und nach der Behandlung wieder an.

Jetzt kommt Trick 77: Nach der Spritze machst du deine Kopfhörer in die Ohren, und hörst Musik! Dazu machst du noch deine Augen zu! Vorher jedoch den Zahnarzt fragen (Anstand), er wird dies sogar gerne einwilligen.

Dem Zahnart passt das gut, und selber nimmst du nur noch die Musik wahr, schmerzen wirst du keine haben. Was du nicht siehst und hörst, kannst du nicht beurteilen :)

Und auch wenn der Zahn raus muss, danach tut er nie wieder weh.

Alles gute! Durch diesen Trick 77 ist meine Zahnarztangst komplett weg!
(Hatte dann 7 Behandlungen in 3 Monaten, jetzt sind alle wieder ganz)

Sprich mit Deinem Zahnarzt bitte über Deine Zahnarztangst bzw. suche nach der Ursache. Vllt. hast Du einmal eine schlechte Erfahrung gemacht ?

Wenn Dein Zahnarzt über Deine Zahnarztangst informiert ist, kann er sich darauf einstellen.

Die Wurzelfüllung hättest Du noch machen können, das ist eine schmerzlose Behandlung, die ohne Betäubung durchgeführt wird, da der Zahn nicht mehr lebt.

Wenn von der Zahnkrone nichts mehr steht, wird der Zahn gezogen und Du brauchst eine Brücke, Kostenpunkt ca. 1000€. Schade um den Zahn, versuche sowas in Zukunft zu vermeiden.

Der Zahnarzt wird ein Röntgenbild anfertigen, nach so langer Zeit ist es sicher, dass der Zahn an der Wurzelspitze entzündet ist.

eine wurzelbehandlung ist eine teilweise schmerzvolle prozedur. die füllung die dann rein kommt spürst du nicht. dh. du hast die prozedur bereits überstanden und hättest keine angst haben brauchen. oder fürchtest du dich auch vor einer schmerzfreien behandlung?
jetzt muss der zahn entfernt werden. da spürst du schon was. wenn drunter eiter ist muss aufgeschnitten werden

Wurzelbehandlung wegen "sich zurückziehenden Zahnnerves"

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage über eine bevorstehende Wurzelbehandlung.

Vor kurzem war ich wegen leichten Zahnschmerzen beim Zahnarzt. Er konnte kein Loch oder sonstetwas erkennen, und ich wurde geröntgt. Danach erklärte er mir, ein Nerv des Zahnes würde sich im Zahn zurückziehen und deshalb Schmerzen verursachen. Ich käme um eine Wurzelbehandlung nicht vorbei.

Dazu muss gesagt werden, dass bei diesem Zahn ein halbes Jahr vorher eine Füllung ersetzt wurde. Der Zahnarzt meinte, durch das Ersetzen der Füllung wurde das Loch vergrößert, und es hat sich dem Nerv genähert, was dieses Zurückgehen verursacht hat.

Ich habe an sich nicht viel Lust auf eine Wurzelbehandlung (wer hat die schon?:), und bin auch nicht gerade begeistert von den Kosten, die auf mich zukommen.

Ich habe dazu zwei Fragen: Ist diese Wurzelbehandlung notwendig? Bis jetzt sind die Schmerzen minimal, und ein "sich zurückziehender Zahnnerv" klingt auch nicht nach einer schlimmen Sache. Der Zahn wird mit oder ohne Behandlung sowieso absterben.

Ist es die Schuld des Zahnarztes? Natürlich will ich ihm nichts unterstellen, aber einen leisen Verdacht des Zahnarztpfusches konnte ich nicht unterdrücken. Wurde beim Auswechseln der Füllung mein Zahnnerv beschädigt?

Ich kann vielmals für die Antworten!

LG

...zur Frage

ab wann wurzelbehandlung nötig?

Ich gehe normalerweise sehr regelmäßig zum Zahnarzt weil ich immer wieder Probleme mit Karies habe obwohl ich 2 mal pro Tag mit einer elektrischen Zahnbürste putze. Nun war ich über ein Jahr nicht mehr dort, weil ich keine Zeit hatte durch mein mittlerweile 17 Monate altes Kleinkind. Ich habe vor ca 3 Wochen festgestellt das der eine backenzahn bei kalten Getränke und süsskram weh tut. Ich denke dass ich Karies habe und mein Mann hat sich Urlaub genommen damit ich morgen endlich mal zum Zahnarzt gehen kann. Ich habe total Angst das es eine wurzelbehandlung wird oder gar der zahn gezogen wird. Die Schmerzen sind nicht so schlimm aber ist schon ziemlich unangenehm. Ich hatte bisher noch nie eine wurzelbehandlung. Ist eine wurzelbehandlung schmerzhaft? Wären die Schmerzen nicht viel schlimmer wenn der zahn eine wurzelbehandlung bräuchte? Ich bin total der angsthase und habe jetzt schon ein ganz flaues Gefühl im mir.

Außerdem Frage ich mich, ob es ok wäre 1-2 bier heute Abend zu trinken damit ich etwas entspannter werde und die nacht schlafen kann. Nicht das ich morgen mit einer Fahne zum Zahnarzt wackel oder riecht man es nicht mehr wenn die Zähne gründlich geputzt werden?

...zur Frage

Frage an alle Zahnärzte: Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Ich habe einen abgestorbenen Zahn (kleiner Backenzahn), der bisher keine Probleme macht. Ich kann damit gut kauen. Er ist blombiert und ohne Karies. Er verursacht keine Schmerzen. Mein Zahnarzt sagt dass nun eine Wurzelbehandlung nötig ist. Er sagt, ein toter Zahn kann sich entzünden. Nur, nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn ja immernoch tot. Warum kann man den Zahn nicht so lassen wie er ist, solange er nicht stört.

...zur Frage

Watte aus dem Zahn gefallen (Wurzelbehandlung)?

Hallo Leute,

ich war vorgestern beim Zahnarzt da ich ein paar Tage starke schmerzen im Backenzahn hatte.

Aufgebohrt und siehe da, toter Nerv und Eiter im Zahn baah. Der Zahnarzt hat den Zahn offen gelassen. (Medikament rein + Watte)

Die schmerzen sind nun fast weg, aber mir ist nun die Watte aus dem Loch gefallen. Was soll ich nun tun?!?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?