Was wird beim Zentrieren von Augen gemacht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht die Augen, sondern die Brillengläser werden zentriert. Man schaut ganz geradeaus und der Optiker markiert den Punkt auf den Gläsern, wo deine Pupille ist. Das heisst, das Glas wird  in die optimale Position in die Brille eingebaut,. Die dünnste Stelle des Glases deckt sich mit dere Pupille.

Ein Glas mit -z.B -1,0dpt hat nur im optischen Mittelpunkt genau diese Schärfe und nur dort, wird das Bild fast ohne Vererrungen abgebildet. Sollte das Glas falsch denzriert werden, entsteht eine sogenannte Prismenwirkung, die das Auge ausgleichen muss. Das ist eine Mehrarbeit die eigentlich verhindert werden kann.

Also zentriert wurde beim mir im Brillenladen das Glas. D. h. sie hat gesagt ich soll auf eine ganz bestimmte Stelle schauen. Das ist dann die Blickrichtung, die korrekt geradeaus und normal ist. Das Glas hat somit dort die dünnste Stelle, also die Mitte. Ich hoff das war, was du hören wolltest?

Gibt es ein mindestalter für Kontaktlinsen?

Also alles was ihr wissen müsstet steht oben...

...zur Frage

Zahlt Fielmann Versicherung auch bei 0,25 Dioptrien Sehstärkenänderung auf beiden Augen?

Hallo,

ich habe die Nulltarif Versicherung von Fielmann. Laut Versicherungsbedingungen tritt ein Versicherungsfall ein, wenn sich die Sehstärke um 0,5 Dioptrien ändert. Ich habe nach einem Sehtest eine Veränderung auf dem linken Auge von -0,25 Dioptrien und auf dem rechten Auge von +0,25 Dioptrien. Ist das schon ein Versicherungsfall oder nicht?

Weiß jemand mehr oder hat Erfahrungen? Danke!

...zur Frage

brille kaputt was nun? bzw. wie reparieren?

heyhoo meine Brille ist kurz hinterm Bügel also der Rahemn gebrochen :/ Was kann ich da tun? Lässt sich das reparieren und wie viel kostet das ca.???

...zur Frage

Habe ich räumliches Sehen?... Ich weiss es nicht!?

Ich bin mir nicht so wirklich sicher, ob ich räumlich sehen kann. Ich weiss, dass ich sehr stark weitsichtig bin (+8 auf dem linken Auge und +2 auf dem rechten Auge) und auch leicht schiele.

Jetzt ist es so, dass ich im Kino z.B. nicht 3D sehen kann - das sieht für mich völlig normal aus. Aber eigentlich kann ich Entfernungen generell recht gut einschätzen und kann auch ganz normal beurteilen, ob ein Objekt vor oder hinter einem anderen ist. Allerdings war ich auch nie sonderlich gut in Sportarten, in denen mit Bällen gespielt wurde... oft fällt es mir schwer, den zu fangen, zu werfen oder teils einen Aufschlag zu machen.

Desweiteren habe ich gehört, dass man nicht räumlich sehen kann, wenn man ein Auge zuhält - und mir ist aufgefallen, dass meine zweiäugige Sicht nicht wirklich anders ist als wenn ich nur mit einem Auge gucke. Ich glaube, ich gucke auch vorwiegend nur mit einem Auge.

Kann es also sein, dass ich tatsächlich nicht räumlich sehen kann? Im Alltag habe ich da bisher eigentlich gar keine Probleme mit gehabt.

Ich bin 16 Jahre alt und männlich, falls es eine Rolle spielt.

Gruß Valentin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?