Was wird bei der ersten Untersuchung beim Frauenarzt gemacht?Muss man Angst haben und tu es weh?

9 Antworten

Also meistens reden sie nur beim ersten Termin beim 2 mal musst du dan auf den Stuhl zunechst musst du dich in der Kabine ausziehen dan musst du auf den Stuhl da braust du keine Angst haben das hatte jede frau schon mal durch. Er oder sie wird als erstes deine Brust abtasten ob du nicht vieleicht ein tumor oder so hast das ist nicht schlimm. Dann kuckt er oder sie bei dir rein mit ein Spekulium damit kann sie sehen wie deine Eierstöcke sind. Danach wird er oder sie mit ein Wattestäbchen einen Abstrich machen und es ihns Labor schicken. Bei mir hat sie noch ein Holzstäbchen genommen und etwas Gel drauf gemacht und draufgedrückt das war ein bisschen unangenehm aber das muss sie bei dir nicht machen. Sie wird vieleicht noch mit ein Schlauch reingehen wo vorne eine Kamara dran ist damit kann sie alles sauber machen und nochmal kucken ob alles in ordnung ist. zum Schluss darfst du dich wieder anziehen. HIR KANNST DU ALLES NOCH MAL LESEN http://www.gofeminin.de/untersuchungen-behandlungen/frauenarzt-n55461.html hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Da die bisherigen Antworten alle etwas naiv sind hier noch eine Antwort.
Als Erstes, suche Dir auf jeden Fall eine Frauenärztin. Zweitens ist
ein Arzbesuch ohne Beschwerden , also "Kontrolle" generell überflüssig.
Es werden sehr unangenehme Untersuchungen durchgeführt die überhaupt
keinen Sinn haben und keine Erkenntnisse bringen. 1. Die "Bimanuelle
Untersuchung" dabei wird vom Arzt leicht auf den Bauch gedrückt um
angeblich die Gebärmutter zu ertasten und gleichzeitig zwei Finger in
die Vagina eingeführt. Untersuchungsergebnis ist null, dabei kann man
nichts ertasten, wenn der Doc gerade in Stimmung ist wird auch noch ein
Finger in den After eingführt um die Gebärmutter angeblich von der
Rückseite zu  ertasten, auch das ist Blödsinn.  2. Einführen des
Spekulum, dabei kann man nicht das Geringste untersuchen ausser den
Gebärmutterhals, auch hier ist das Untersuchungsergebnis gleich null.
Evtl. wird dabei noch ein Abstrich gemacht zur Krebsvorsorge, naja. 3.
Ultraschall, da wird nicht mehr der äusserliche Ultraschall angewendet,
sondern um alles" besser" sehen zu können wird da auch ein
Ultraschallstab in die Vagina eingeführt.  Diese Untersuchung sollte man
wirklich nur machen wenn Beschwerden vorliegen und wie gesagt von einer
Ärztin weil sie es wenigstens nur aus Verdienstgründen macht und nicht
nur aus Vergnügen. So etwas wie eine "erste Untersuchung" sollte es eigentlich garnicht geben, das ist aus den Köpfen der Menschen (besonders der Mütter) einfach nicht raus zu bekommen.

kommt drauf an,wie alt udn reif du bist. Meist ist der erste Termin nur ein Gespräch...es sei denn, du bist schon älter und bist damit einverstanden, dann untersucht sie dich...und nimmt meist eine tupferprobe.

Was möchtest Du wissen?