Was wird auf mich zukommen/Angst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Sache ist nicht so schlimm. Nachdem die Rollerfahrerin gestürzt war, hast du alles richtig gemacht. Du bist angehalten, bist mit ihr in die Notaufnahme und danach zur Polizei, um den Unfall aufzunehmen, bzw. um die gewünschten Feststellungen zu ermöglichen.

Das kurze Anfahren an der Kreuzung, so dass die Rollerfahrerin erschrocken und gestürzt ist, könnte zwar als fahrlässige Körperverletzung gewertet werden. Aber vermutlich wird das wegen Geringfügigkeit wieder eingestellt. Deshalb wird das wahrscheinlich keine Folgen für den Führerschein (Probezeit) haben. (Falls doch, würde sich die Probezeit verlängern und du müsstest noch mal eine Nachschulung machen.)

Die Unfallaufnahme war aus Sicht der Rollerfahrerin nicht wegen einer möglichen Bestrafung wichtig. Sondern es geht um den Schadenersatz. Wenn sie einige Tage krank geschrieben wird, dann hat ihr Arbeitgeber oder ihre Krankenkasse möglicherweise Anspruch auf Schadenersatz. Den müsste deine Autoversicherung bezahlen. Um diese Angelegenheit zu regeln, war die Unfallaufnahme bei der Polizei wichtig.

Das alles ist halb so schlimm. Alle können froh sein, dass nichts schlimmeres passiert ist.

Samahanna 27.06.2017, 22:51

Ich danke dir so sehr!!! Jetzt bin ich ein wenig beruhigter wirklich. Danke es so Menschen wie dich gibt die nicht gleich alles negativ sehen!!!

1

Auch wenn was am roller ist sagt sie ja nicht dass es deine schuld war also schlimm kann es nicht werden.

Samahanna 27.06.2017, 22:27

Doch sie meinte ja im Nachhinein das der Roller ein paar Kartzer hätte wegen mir..

0
SoHeiseIch 27.06.2017, 23:20
@Samahanna

Du bist doch nur dagestanden... Dann müsste sie ja behaupten dass du gefahren bist

0

Was möchtest Du wissen?