Was wird auf ihn zukommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sehr wahrscheinlich wird dir mit dem Gutachten das gleiche vermittelt wie ohne. Nämlich Zeitarbeitsfirmen. 

Was anderes bekommt man fast gar nicht mehr vom Arbeitsamt vorgeschlagen. Und dann kommt es drauf an für welche Firmen die gerade suchen. Die versuchen zwar Einschränkungen zu berücksichtigen, gibt aber oft auch unpassende Angebote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel wird fiese Person beim Amtsarzt begutachtet und dann wird entscheiden. Das Attest vom Hausarzt zählt nur nachrangig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein attest ist kein gutachten. dieses wird das jobcenter wahrscheinlich beim eigenem medizinischen dienst anfordern. der wird dann die angaben bestätigen oder widersprechen.

wenn man dem arbeitsmarkt aufgrund gesundheitlichen einschränkungen nicht mehr zur verfügung stehst, beantragt man die erwerbsminderungsrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fragender17 01.10.2017, 18:12

ich meinte ein ärztliches gutachten habe es eben selbst gesehen ^^ und das Amt weiß schon Bescheid ich frage mich nur was sie mir vorschlagen werden

0
herzilein35 01.10.2017, 18:50

Das wird nachrangig zur Kenntnis genommen. Das Amtsarzt Gutachten zählt.

0

Naja dann wird halt Gesucht was Möglich ist und nicht mit dem Gutachten kollidiert.

Wenn das Gutachten alles ausschließt bzw. fast alles dann steht man Wirklich bei 0 und muss (so denke ich) seine Zeit mit Hartz IV absitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?